Bürgerreporter berichten aus: Wettenberg | Überall | Ort wählen...

CDU versucht vom Scheitern der eigenen Schulpolitik abzulenken

Wettenberg | Der Neubau der Grundschule Krofdorf-Gleiberg spätestens im Jahr 2014 und der Erhalt der Gesamtschule Gleiberger Land sind gesichert. Mit dieser klaren Botschaft reagierte Bürgermeister Thomas Brunner (SPD) auf die Presseerklärung von Dr. Noeske (CDU) zur Wettenberger Schullandschaft. Die CDU geführte Kreis-Koalition hat es bis zu ihrer Ablösung im Mai 2011 versäumt, den Neubau der Grundschule Krofdorf-Gleiberg voranzubringen. Den Schülern, Eltern und Lehrern wurde schon bei der letzten Kreiswahl im Jahre 2006 von der CDU versprochen, dass die Grundschule Krofdorf-Gleiberg mit Priorität behandelt werde. Am Ende der Legislaturperiode im Jahr 2011 mussten die Betroffenen enttäuscht feststellen, dass seitens des nunmehr abgelösten Schuldezernenten Fricke (CDU) weder das vorliegende Raumkonzept der Schule bearbeitet noch konkrete Baupläne vorgelegt wurden. Es war die Gemeinde Wettenberg, die im Jahr 2009 eine Schulkommission unter Einbindung von Herrn Dr. Noeske und Herrn Fricke mit dem Ziel bildete, endlich Abhilfe für die bekannten Mängel an der Grundschule Krofdorf-Gleiberg zu schaffen. Bis zum Jahr 2010 wurden parallel die Sanierung der bestehenden Gebäude und ein möglicher Neubau beraten. Der Wunsch der Eltern und Lehrer nach einer modernen Schule und der Wunsch der Erzieherinnen der Wettenberger Kindertagesstätten und der Gemeinde Wettenberg nach einem Familienzentrum wurden in der ersten von Bürgermeister Brunner geleiteten Sitzung der Schulkommission im April 2010 zu dem einstimmigen Beschluss für einen Neubau, möglichst bei der KiTa Finkenweg, zusammengeführt. Bereits im Mai 2010 wurden die notwendigen Beschlüsse der Gemeindevertretung Wettenberg zur Prüfung und Vorbereitung des gemeinsamen Bauprojektes Grundschule mit Familienzentrum Krofdorf-Gleiberg gefasst. Leider wurde von der CDU geführten Kreis-Koalition mit dem Investoren-Mietmodell auf das falsche Pferd gesetzt. Trotz 12 Millionen Euro Gesamtvolumen für mehrere Schulprojekte sollte nicht öffentlich ausgeschrieben, sondern an eine landesnahe Gesellschaft vergeben werden. Der entsprechende Grundsatzbeschluss des Kreistages verzögerte sich bis zum 13. Dezember 2010. Der Regierungspräsident hat dann im April 2011 festgestellt, dass ein solches Verfahren rechtswidrig sei und eine europaweite Ausschreibung erfolgen müsse. Hierdurch würde eine weitere zeitliche Verschiebung schon bei der Vergabe eintreten und es ist völlig ungewiss, welche europäische Firma den Auftrag erhält. Die Wirtschaftlichkeit einer Miete über 25 Jahre ohne Eigentumserwerb ist nach Auffassung der Aufsichtsbehörde und der SPD-Kreistagsfraktion ebenfalls zu prüfen. Die neue Kreis-Koalition unter Mitverantwortung der SPD geht daher den sicheren Weg und setzt die notwendigen Schulsanierungen und –bauten in eigener Verantwortung um. Bürgermeister Brunner betont, dass der Entwurf des Kreishaushaltes 2012 bereits Planungsmittel für den Neubau der Grundschule mit Familienzentrum vorsieht und somit im kommenden Jahr endlich die bislang versäumte Planung beginnen kann. Hätte die CDU-Wettenberg ihren Einfluss in der alten Kreis-Koalition für die Grundschule geltend gemacht, könnten jetzt schon Planungen vorliegen und der Bau in 2012/2013 beginnen. Hier hat Herr Dr. Noeske sich entweder nicht durchsetzen können oder die Schüler, Eltern und Lehrer getäuscht. Die Gesamtschule Gleiberger Land ist durch die Verhandlungen des Kreises mit der Stadt Gießen über die Gastschulbeiträge in keiner Weise gefährdet, betont BGM Brunner. Unsere Gesamtschule ist so gut aufgestellt, dass sie ggf. eine eigene Oberstufe anbieten könnte. Entsprechende Ausarbeitungen der Schulleitung belegen dies zweifelsfrei. Die Schule macht eine hervorragende Arbeit, die den Schulabgängern alle Möglichkeiten der Ausbildung und schulischen Weiterbildung ermöglicht. Wir werden daher die Gesamtschule am Standort Wettenberg weiter uneingeschränkt unterstützen, wie vor wenigen Tagen mit der Einweihung des Kunstrasenplatzes, der von Herrn Dr. Noeske nachhaltig abgelehnt und bekämpft wurde, betont Brunner abschließend.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Ein Foto von Gastleserin Conni Hörnig beim vorlesen der Geschichte Michel aus Lönneberga in der Suppenschüssel
Kunterbunte Astrid Lindgren Lesenacht
Knapp 40 Kinder der Grundschule Langsdorf lauschten bei der...
Schulleiterin Cornelia Anthes, Wettenbergs Bürgermeister Thomas Brunner und Schul- und Baudezernentin Dr. Christiane Schmahl während der Eröffnungsrede des Richtfestes.
Grundschule Krofdorf-Gleiberg feiert Richtfest
„Wir befinden uns im veranschlagten Zeitplan“, sagte Schul- und...
Psychosoziale Belastungen und Lernschwierigkeiten: PuLs-Studie - Teil I
Dass erhebliche Lernschwierigkeiten häufig mit verschiedenen...
MENTOR Gießen sucht noch Hilfe bei Flüchtlingskinder-Programm
Der gemeinnützige Verein MENTOR - Die Leselernhelfer Gießen e.V. wird...
Wir haben Rechte: Workshops und Aktionstage für Kinder in Stadt und Landkreis Gießen
Gießen, 09. September 2016. Der deutsche Kinderschutzbund Orts- und...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Thomas Brunner

von:  Thomas Brunner

offline
Interessensgebiet: Wettenberg
Thomas Brunner
323
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Aktion Saubere Landschaft Wettenberg: Herzlicher Dank allen Helferinnen und Helfern!
Mehr als 100 Helferinnen und Helfer, darunter viele Kinder,...
Bescheidübergabe durch Frau Landrätin Schneider
300.000 € Förderung aus der Dorfentwicklung für den Neubau der gemeindlichen Kindertagesstätte in Wettenberg-Wißmar
Frau Landrätin Schneider und Frau Schäfer, Leiterin der Abteilung für...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.