Eugen Kiefer ist erneut Vizepräsident der TURP

35

In bereits einigen Landesverbänden in verschiedenen Funktionen tätig (u. a. aktiv als Kämpfer bis hin zu internationalen Einsätzen für den Landeskader Sachsen-Anhalt, als Vereinsleiter mehrerer Vereine in Nordrhein-Westfalen, Vereinsvertreter/Wettkampftrainer mehrerer Vereine in Rheinland-Pfalz oder in der Vergangenheit als Sportler) trat Eugen Kiefer vor einigen Jahren mit seinem Erfolgsverein in die Taekwondo-Union Rheinland-Pfalz ein. Von Anfang an mit großem Vertrauen in den Träger des 4.Dan und in seine Arbeit auf allen Ebenen des Taekwondo wurde einem Antrag beim Landessportbund mit Unterstützung des Landesverbandes ein Landesstützpunkt im SPORTING-Trainingsstandort Altenkirchen etabliert, der seither erfolgreich besteht.

Nach einiger Zeit als Lehrgangsreferent, Stützpunkttrainer und wichtige Beratungsperson für den Landespräsidenten erlangte Kiefer zusätzlich das Vertrauen, über alle Vereine in Rheinland-Pfalz im Leistungssport- und Nachwuchsbereich zu entscheiden bzw. hier die Strukturen zu bilden und auszutragen.

Die Versammlung aller Rheinland-Pfälzischen Vereine bestätigte nun seine Arbeit in bereits 2 Amtszeiten und wählte ihn ohne Gegenstimmen oder Enthaltungen einstimmig zum 3. Mal in das Vorstandsamt Vizepräsident. Auf derselben Versammlung schaffte es auch seine langjährige Schülerin Jill-Marie Beck, mit gleich gutem Ergebnis als Kampfrichterreferentin ebenfalls in den Vorstand des Landesverbandes gewählt zu werden, wozu Eugen Kiefer ebenfalls erheblich beitrug.

Kiefer war es immer wichtig, dass Vorstandsarbeit seinem Hauptaugenmerk als Trainer nie im Wege steht, was der Bundesprüfer angesichts der vielen Vereinserfolge offensichtlich weiterhin optimal parallel zu managen weiß.

Infos zum Verein:

0160 94 50 47 97

www.sporting-taekwondo.de