Bürgerreporter berichten aus: Wettenberg | Überall | Ort wählen...

„Klassentreffen“ hochrangiger Trailläufer beim U.TLW im Bayerischen Wald

U.TLW - mit Topp-Atmosphäre
U.TLW - mit Topp-Atmosphäre
Wettenberg | Obwohl das Rennen, der U.Trail Lamer Winkel (U.TLW), erst im Juni stattfindet, stieg die Spannung für alle Interessierten bereits zur Adventszeit des Vorjahres. Die Veranstalter hatten bereits im Herbst auf die Eröffnung des Anmeldeportals hingewiesen und so saßen viele begeisterte Trailrunner pünktlich auf die Minute an einem Wintertag im Dezember 2017 an ihren PCs und hatten sich ins Anmeldeportal eingeloggt. Bereits nach nicht einmal zwei Stunden waren die 700 Startplätze vergeben und viele „ Zuspätkommer“ hatten das Nachsehen.

Am Vorabend des Rennens findet die Eröffnungsparty mit Meet & Greet, Favoritencheck, Nudelparty, Startnummernausgabe und Race-Briefing im Seepark Arrach statt. Die Atmosphäre gleicht einem Klassentreffen. Die Spitze der deutschen Trailläufer ist zugegen und es macht mich schon etwas stolz, dabei sein zu dürfen. Die Organisatoren, das Team Gamsbock, hat wie auch vor zwei Jahren eine super Vorbereitung gezeigt und so läuft alles wie am Schnürchen, ohne jedoch kommerziell zu wirken. Nicht nur an diesem Abend, die gesamte Veranstaltung zeigt durchgängig ein besonderes Flair, das seinesgleichen sucht.

Zur Auswahl stehen wie beim letzten Mal der „große“ König vom Bayerwald mit 54 Kilometer und 2.600 Höhenmeter und der „kleine“ Osser-Riese mit 24 Kilometer und 1.200 Höhenmeter, zu dem ich mich angemeldet habe.

Bei beiden Rennen ist die deutsche Topelite mit von der Partie und so wird von einigen behauptet, dass alle, die sich neben solchen Kandidaten so einer Herausforderung stellen, absolut irre seien. Das mag wohl so sein, aber gerade auch das macht dieses besondere Flair aus.

Ist der Start noch von einem Böllerschuss und einer Blaskapelle begleitet, beginnt nach einem Kilometer eine Passage, die ein „leichtes durchs Feld Laufen“ vorgaukelt. Danach ist jedoch Schluss mit Lustig und das prügelharte Laufen über die restlichen 23 Kilometer beginnt.

Von Lohberg (638 m) geht es über die Scheiben hoch auf den ersten Gipfel, Zwercheck (1.333 m). Hier ist schon ein gewisses Schnaufen rundum zu hören. Danach geht es im künischen Gebirge an der tschechischen Grenze entlang und anschließend bergab auf eine Forststraße. Auf dieser nehme ich die Möglichkeit wahr, einen Gang zuzulegen um mit 9,5 Stundenkilometer die Strecke möglichst „schnell“ zurückzulegen. Danach gilt es, den Aufstieg zum Großen Osser (1293
Eröffnungsparty mit Meet & Greet im Seepark Arrach
Eröffnungsparty mit Meet & Greet im Seepark Arrach
m), dazwischen „bergab“ und weiter zum kleinen Osser (1266 m) nochmal bergauf zu bewältigen. Hier werde ich - wie bereits mehrmals unterwegs – mit motivierenden Anfeuerungsrufen, Kuhglockengeläut und einer zünftigen Blasmusik nach kurzer Verpflegungspause auf die weitere Reise geschickt. So viele motivierende Zuschauer, die alle – auch die, die Stunden später vorbei laufen – unterstützen. Auch das ist etwas, was diese Veranstaltung einzigartig macht.

Wer glaubt, dass es jetzt leichter wird, hat sich getäuscht: Das Schnaufen wird nicht leiser. Steile Felswände rechts und steil abfallende Schluchten links – eigentlich nichts für mich, aber rückwärts steht nicht im Programm.

Auf den letzten sieben Kilometer „Downhill“ ins Ziel erwartet mich das, was Trailrunnerherzen höher schlagen lässt – nicht wegen zu hoher Anstrengung, sondern wegen der Glücksgefühle, auf einem der schönsten Trails Deutschlands im Lamer Winkel, der auf extrem schmalen Felsbändern entlang führt, laufen zu dürfen. Wie auf einem Slalomkurs an einem Felsenriff entlang schwebe ich – wenn die Schmerzen in den Knien nicht wären - bis zur Wallfahrtskapelle Maria Hilf. Nach der Kapelle beginnt der „Holy Trail“, ellbogenschmal, über Wurzeln und superweiche Waldböden führt er mich durch dichte Sträucher, an bemoosten Felswänden vorbei. Nicht ganz einfach, aber wunderschön.

Vor dem Start gehts bereits zünftig zu
Vor dem Start gehts bereits zünftig zu
Schon höre ich aus der Ferne die immer lauter werdenden Feierlichkeiten vom Zielbereich, dem Marktplatz in Lam. Noch einige Passagen durch den Wald, eine Wiese entlang und dann schnurgerade in den Ort. Nach einer scharfen Linkskurve liegt der Marktplatz vor mir. Proppenvoll mit Zuschauern, die jeden Finisher enthusiastisch feiern. Nach wenigen Metern beginnt der Zieleinlauf auf dem roten Teppich. Empfangen werden von einer rießigen, jubelnden Menschenmenge. Eine Atmosphäre, die mir Gänsehaut macht. Hinzu kommen die Standing Ovations mit denen alle gefeiert werden, die ankommen, egal innerhalb welcher Zeit.

Vier Stunden und 49 Minuten – über fünf Minuten schneller als vor zwei Jahren. Damit bin ich zufrieden. In der Altersklasse M 50 bin ich 27. von 34 Finisher geworden. Es siegte in der Gesamtwertung Hannes Namberger (Jahrgang 1989) mit einer Zeit von 1:59 Stunden vom Team Dynafit vor Sebastian Hallmann (Jahrgang 1977) (Run Solutions) mit 2:01 Stunden. Als schnellste Frau lief Kerstin Schneehage (Jahrgang 1981) vom Team Erdinger Alkoholfrei mit 2:36 Stunden ins Ziel. Die Letzten erreichten den Lamer Marktplatz nach knapp sieben Stunden. Ich freue mich schon auf 2020 und ergattere hoffentlich wieder einen der äußerst begehrten Startplätze für eine Laufveranstaltung, deren Qualität und Atmosphäre nicht mehr steigerbar ist.

U.TLW - mit Topp-Atmosphäre
Eröffnungsparty mit Meet & Greet im Seepark Arrach
Vor dem Start gehts bereits zünftig zu
Nur noch wenige Minuten bis zum Start
zünftiger Start (Bild: Sportograf)
... noch geht´s auf Waldwegen entlang... (Bild: Sportograf)
... hier geht´s nur noch bergauf... (Bild: Sportograf)
... an der tschechischen Grenze entlang... (Bild: Sportograf)
... nur der Blick darf mal rückwärts gehen... (Bild: Sportograf)
... hoch hinaus... (Bild: Sportograf)
... im Laufschritt bergab... (Bild: Sportograf)
... der letzte Gipfel wäre geschafft... (Bild: Sportograf)
... unter weiter geht´s... (Bild: Sprotograf)
Top Atmosphäre im Ziel
Die "Finisher-Medaille"

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Startschuss für den T30 (Foto: Angela Bleichner)
Hitzeschlacht beim Maintal Ultra in Veitshöchheim
Städtchen am Main ist nicht nur Fastnachtshochburg – die Franken...
Der hisorische Marktplatz in Marburg gefüllt mit ca. 2.000 Sportler
Neuer Melderekord beim Marburger Nachtmarathon
Hitze „bremst“ die Geschwindigkeit – super Stimmung auf der...
Die Teilnehmer/innen an den Trainingsläufen im vergangenen Jahr
Vorbereitung auf den 13. Dünsberglauf - mittelhessen-cup
Am Sonntag, dem 10. Juni 2018 findet der Dünsberglauf zum 13. Mal...
Noch führe ich mit der Nr. 9 das letzte Drittel an (Foto: Michael Rackl)
Königskrönung in Rekordzeit
Bei Kaiserwetter wurde beim 6. internationalen Kaitersberglauf der...
Der Lauftreff Biebertal vor dem Schloss in Buseck
Genusslauf des LT Biebertal mit Panoramablick und aristokratischem Flair
Der Lauftreff (LT) Biebertal lädt einmal im Jahr zum Genusslauf ein,...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Andreas Läufer

von:  Andreas Läufer

offline
Interessensgebiet: Wettenberg
Andreas Läufer
587
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Noch führe ich mit der Nr. 9 das letzte Drittel an (Foto: Michael Rackl)
Königskrönung in Rekordzeit
Bei Kaiserwetter wurde beim 6. internationalen Kaitersberglauf der...
Startschuss für den T30 (Foto: Angela Bleichner)
Hitzeschlacht beim Maintal Ultra in Veitshöchheim
Städtchen am Main ist nicht nur Fastnachtshochburg – die Franken...

Veröffentlicht in der Gruppe

Sport

Sport
Mitglieder: 129
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Noch führe ich mit der Nr. 9 das letzte Drittel an (Foto: Michael Rackl)
Königskrönung in Rekordzeit
Bei Kaiserwetter wurde beim 6. internationalen Kaitersberglauf der...
Vorderseite des "Kinderflyers" zum 5. Gießener 24-Stunden-Schwimmen am 29./30.09.2018
Auch in 2018 wieder große Kinder- und Jugendwertung
Am 29./30.08.2018 fünftes Gießener 24-Stunen-Schwimmen DLRG Gießen...

Weitere Beiträge aus der Region

9. Sportabzeichen Tag der LG Wettenberg
Am vergangenen Wochenende fand der 9. Sportabzeichen Tag der LG...
Chorgesang trifft Blech
Der Männergesangverein Dutenhofen 1877 e.V. lädt am Sonntag, den 30....
Noch führe ich mit der Nr. 9 das letzte Drittel an (Foto: Michael Rackl)
Königskrönung in Rekordzeit
Bei Kaiserwetter wurde beim 6. internationalen Kaitersberglauf der...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.