Bürgerreporter berichten aus: Laubach | Überall | Ort wählen...

Da waren sich alle einig: Sparen macht Spaß!

Die Preisträger mit den Vertretern der Stadt, der OGAS und den Kommissionsmitgliedern.
Die Preisträger mit den Vertretern der Stadt, der OGAS und den Kommissionsmitgliedern.
Laubach | Für Dienstagabend, 23. Juni, hatte die Stadt Laubach die Preisträger zur Verleihung des Umweltpreises 2009 eingeladen. Ausgelobt wird der Preis seit 19 Jahren für Projekte und Aktivitäten im Klimaschutz, sowohl im privaten als auch im gewerblichen Bereich. Die Stadt möchte besondere Leistungen im Bereich des Umweltschutzes anerkennen und fördern. Dieses Anliegen verfolgt auch der Sponsor, die OGAS-Friedberg. Wie ihr Vertreter, der Energieberater Holger Reuss darlegte, gehört der Umweltschutzgedanke zum Selbstverständnis des regionalen Versorgers. Dies soll durch Sponsoring auch nach außen dargestellt werden.

Bürgermeister Peter Klug bedauerte in seiner Begrüßungsrede, dass sich insgesamt nur fünf Bewerber an der Ausschreibung beteiligten. Diese konnten dann aber auch alle mit ihren Vorhaben berücksichtigt werden und wurden als Preisträger geehrt.

Der erste Preis und damit 500,-€ ging an die Familie Mantey. Im Zuge der Wohnraumerweiterung haben sich die Bewohner eines Mehrgenerationenhauses zunächst für die Verwendung einer Solaranlage entschieden. „Und weil das Sparen soviel Spaß macht“, kam später noch
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
eine Photovoltaik-Anlage hinzu. Den 2. Preis, dotiert mit 400,-€ erhielt Familie Jäger, die in ihrem 40 Jahre alten Gebäude unter anderem durch die fachgerechte Dämmung des Daches erhebliche Energiekosten einsparen konnte. Herr Jäger verwies in seiner Dankesrede daraufhin, dass in vielen Umbaumaßnahmen Eigenleistung und damit verbunden viel Herzblut stecke. Auch hierfür sei der Umweltpreis eine schöne Anerkennung. Zunächst eher unfreiwillig musste sich der 3. Preisträger mit Energiesparmaßnahmen beschäftigen. Die Familie Sann aus Wetterfeld schlug sich mit der Genehmigung veralteter Öltanks herum und kam so auf den Gedanken, eine moderne Pelletheizung einzubauen. Einmal ins Thema eingestiegen folgten neue Fenster und eine Solaranlage. „Wir haben durch die Umbaumaßnahmen deutlich gewonnen, auch optisch“, so Volkmar Sann. „Wir freuen uns jeden Tag wenn wir nach Hause kommen.“

Der vierte und fünfte Platz mit je 100,- € wurde an Herrn Hans-Dieter Freitag aus Freienseen und an das Katholische Pfarramt in Laubach vergeben. Wer Herrn Freitag zuhörte, der begriff schnell, dass Umweltschutz zu einer wahren Leidenschaft werden kann. Seit 25 Jahren ist der ehemalige Fernmeldetechniker damit beschäftigt, Energiesparlösungen auszutüfteln. Und er tut dies mit großer Freude und großem Erfolg. Sein Kommentar zu Photovoltaik-Anlagen: „Damit ist das Geld besser angelegt als an der Börse.“ Das sich die Investitionen in mehrfacher Hinsicht lohnen, davon waren alle Preisträger restlos überzeugt. Auch Pfarrer Clemens Matthias Wunderle vom Katholischen Pfarramt erzielte mit dem Einbau von elektrischen Heizkörperreglern und der Modernisierung der Fenster eine enorme Einsparung. Seine eigentliche Profession liege zwar woanders, gleichwohl sei die Kirche als Großverbraucher zum Handeln aufgerufen. „Im übrigen“, so der Preisträger des fünften Platzes, „haben alle den ersten Platz belegt, da sie verantwortungsvoll und sinnvoll mit den Ressourcen der Natur umgehen.“

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Redaktion GZ

von:  Redaktion GZ

offline
Interessensgebiet: Gießen
Redaktion GZ
12.180
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Unser GZ-Christkind bringt Kinderaugen im Landkreis zum Strahlen.
Frohe Weihnachten!
Das Team der GIEßENER ZEITUNG wünscht allen Lesern, Bürgerreportern...
Die Gruppe informierte sich umfassend über die Geschichte, die Produktion und die Höhepunkte der Marke Leica.
KULTTouren: Besuch in der Leica Erlebniswelt
Im Rahmen der GZ KULTTouren blickten am Freitag, den 20. Oktober, 24...

Weitere Beiträge aus der Region

SPD Laubach diskutiert GroKo - Jürgen Becker für 50 Jahre Treue zur Partei geehrt
Zur Diskussion über die aktuelle Lage der SPD trafen sich Laubacher...
Seniorenbeirat der Stadt Laubach
Sitzung des neukonstituierten Seniorenbeirats Laubach Der seit...
Gefeierter Auftritt der „Songlines“
Ein Hauch Frühling für einen guten Zweck
Und er hielt Wort: Ein „Wechselbad der Emotionen“ hatte Peter Damm...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.