Bürgerreporter berichten aus: Hungen | Überall | Ort wählen...

Genehmigt: Dorfladen in Villingen wird Realität

Bürgermeister Rainer Wengorsch (2.v.l.) erhält den Zuwendungsbescheid von Margot Schäfer vom Lahn-Dill-Kreis. Mit dabei sind Sebastian Grimm vom Regionalmanagement und Christel Gondrum vom Verein „Region Gießener Land“.
Bürgermeister Rainer Wengorsch (2.v.l.) erhält den Zuwendungsbescheid von Margot Schäfer vom Lahn-Dill-Kreis. Mit dabei sind Sebastian Grimm vom Regionalmanagement und Christel Gondrum vom Verein „Region Gießener Land“.
Hungen | Einkaufen vor Ort ist heute für viele Menschen nicht mehr selbstverständlich. Wohnungsmangel und die älter werdende Gesellschaft verstärken das Problem der Nahversorgung. In vielen Dörfern ist der Lebensmittelmarkt für den täglichen Einkauf mehrere Kilometer entfernt. Allen voran für ältere Menschen ist das eine schier unüberwindbare Hürde im Alltag. Hungen geht beim Thema Nahversorgung einen alternativen Weg. Bereits vor etwa einem Jahr wurde von der Stadt die Planung eines Dorfladens für den Stadtteil Villingen initiiert. „Wir verzichten bewusst auf einen Supermarkt außerhalb der Dorfgrenzen, sondern wollen den Menschen eine Einkaufsmöglichkeit um die Ecke bieten“, so Bürgermeister Rainer Wengorsch. Am vergangenen Freitag, 16. November, wurde der zwingend benötigte Zuwendungsbescheid in Höhe von 150000 Euro durch die Abteilung für den ländlichen Raum des Lahn-Dill-Kreises und den Verein Region Gießener Land an die Stadt Hungen übergeben. Damit sei die Finanzierung des Ladens geklärt, die Bauarbeiten in Villingen könnten sofort beginnen, freute sich der Stadtherr bei der feierlichen Übergabe. Margot Schäfer, Leiterin
Mehr über...
der Abteilung für den ländlichen Raum, erläutert das Ziel der Förderung: „Das Konzept des Dorfladens ist überzeugend, da es neben der Nahversorgung auch einen Treffpunkt für die Bevölkerung Villingens darstellt: Aller Voraussicht nach wird der Dorfladen eine Bäckerei und ein Café beherbergen – ein Konzept das den rund 1 500 Einwohnern zugute kommt. Bürgermeister Wengorsch berichtet von einer positiver Rückmeldung aus der Bevölkerung. Er ist davon überzeugt, dass sich die Gesamtkosten des Dorfladens in Höhe von 400000 Euro gut angelegt seien und den Standort stärken würden. Die genehmigte Zuwendung deckt die Kosten der Baukonstruktion, der technischen Anlagen und einen Teil der Architektenleistung ab. Die Inneneinrichtung des Ladens wird von den Betreibern, der Handelskette „Tegut“ und der Gemeinnützigen Schottener Reha Einrichtungen, bezahlt. Den Rest der Kosten, 150000 Euro, übernimmt die Stadt. Die Eröffnung des Dorfladens ist für den Herbst 2013 geplant.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Pokalendspiel Bayern München gegen Eintracht Frankfurt live auf dem Hungener Brunnenfest
Am Samstag den 19.05.2018 zeigt der TSV 1848 Hungen abends das...
Feuerwehr, DRK, Kinder & Hunde
Gemeinsames Training der Firekids mit der Rettungshundestaffel
Am vergangenen Samstag war die Rettungshundestaffel des DRK Gießen zu...
Licher Karatekas erfolgreich im Westerwald
Mit insgesamt 19 Sportlern machte sich das Team des Karate Dojo Lich...
Schatzmeister Gerd Balser und einige Mitglieder freuten sich, den symbolischen Spendenscheck aus den Händen von Vorstand Dr. Lars Witteck und Regionaldirektorin Silke Haas entgegenzunehmen
Volksbank Mittelhessen unterstützt Randsportart Badminton
Der Bv Hungen feiert in diesem Jahr sein 20 jähriges Bestehen. Mit...
NEUE Anfängerkurse für Kinder und Erwachsene
Chanson Abend im Rahmen der 27. Europa Woche in Hungen
Die Sängerin Regula Born hat ihr geographisches Zentrum in dem Ort...
Clown“doktorin“ Pillepalle (Gianna Matysek) mit der 2. Vorsitzenden Ulrike Fey und Moderatorin Yvonne Hasche-Ennigkeit bei der Übergabe der Spende
Clowndoktoren im Eberstädter Dorfladenj
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Midde in de Woch“ besuchte...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Michael Nudelmann - Mitarbeiter der GZ-Redaktion

von:  Michael Nudelmann - Mitarbeiter der GZ-Redaktion

offline
Interessensgebiet: Gießen
Michael Nudelmann - Mitarbeiter der GZ-Redaktion
3.029
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Zur Begrüßung gab es am Foyer für jeden Gast ein leckeres Getränk.
GZ-Weihnachtsmärchen "Hans im Glück" begeistert Kinder im TINKO Kindertheater
Mit einem Theaterstück für die ganze Familie läutete die GIEßENER...
Bürgermeister Dirk Haas kassierte zum Jubiläum für den guten Zweck.
REWE Buseck feiert Jubiläum und spendet für einen guten Zweck
Mit zahlreichen Aktionen zu Gunsten eines wohltätigen Zwecks feierten...

Weitere Beiträge aus der Region

Ehemaliger Haltepunkt Bellersheim
Bahnstrecke vor 50 Jahren verlegt
Vor genau 50 Jahren, nämlich 1968, erfolgte zwischen Inheiden und...
Die Oper Carmen im Kurpark Bad Salzhausen
Das Team von OPERA CLASSICA EUROPA gab Carmen von Georges Bizet am...
Foto: A. Riva
Familiennachmittag mit der GIEßENER ZEITUNG - "Dornröschen"
Das Team der GIEßENER ZEITUNG lädt alle Familien auch in diesem...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.