Bürgerreporter berichten aus: Hungen | Überall | Ort wählen...

Genehmigt: Dorfladen in Villingen wird Realität

Bürgermeister Rainer Wengorsch (2.v.l.) erhält den Zuwendungsbescheid von Margot Schäfer vom Lahn-Dill-Kreis. Mit dabei sind Sebastian Grimm vom Regionalmanagement und Christel Gondrum vom Verein „Region Gießener Land“.
Bürgermeister Rainer Wengorsch (2.v.l.) erhält den Zuwendungsbescheid von Margot Schäfer vom Lahn-Dill-Kreis. Mit dabei sind Sebastian Grimm vom Regionalmanagement und Christel Gondrum vom Verein „Region Gießener Land“.
Hungen | Einkaufen vor Ort ist heute für viele Menschen nicht mehr selbstverständlich. Wohnungsmangel und die älter werdende Gesellschaft verstärken das Problem der Nahversorgung. In vielen Dörfern ist der Lebensmittelmarkt für den täglichen Einkauf mehrere Kilometer entfernt. Allen voran für ältere Menschen ist das eine schier unüberwindbare Hürde im Alltag. Hungen geht beim Thema Nahversorgung einen alternativen Weg. Bereits vor etwa einem Jahr wurde von der Stadt die Planung eines Dorfladens für den Stadtteil Villingen initiiert. „Wir verzichten bewusst auf einen Supermarkt außerhalb der Dorfgrenzen, sondern wollen den Menschen eine Einkaufsmöglichkeit um die Ecke bieten“, so Bürgermeister Rainer Wengorsch. Am vergangenen Freitag, 16. November, wurde der zwingend benötigte Zuwendungsbescheid in Höhe von 150000 Euro durch die Abteilung für den ländlichen Raum des Lahn-Dill-Kreises und den Verein Region Gießener Land an die Stadt Hungen übergeben. Damit sei die Finanzierung des Ladens geklärt, die Bauarbeiten in Villingen könnten sofort beginnen, freute sich der Stadtherr bei der feierlichen Übergabe. Margot Schäfer, Leiterin
Mehr über...
der Abteilung für den ländlichen Raum, erläutert das Ziel der Förderung: „Das Konzept des Dorfladens ist überzeugend, da es neben der Nahversorgung auch einen Treffpunkt für die Bevölkerung Villingens darstellt: Aller Voraussicht nach wird der Dorfladen eine Bäckerei und ein Café beherbergen – ein Konzept das den rund 1 500 Einwohnern zugute kommt. Bürgermeister Wengorsch berichtet von einer positiver Rückmeldung aus der Bevölkerung. Er ist davon überzeugt, dass sich die Gesamtkosten des Dorfladens in Höhe von 400000 Euro gut angelegt seien und den Standort stärken würden. Die genehmigte Zuwendung deckt die Kosten der Baukonstruktion, der technischen Anlagen und einen Teil der Architektenleistung ab. Die Inneneinrichtung des Ladens wird von den Betreibern, der Handelskette „Tegut“ und der Gemeinnützigen Schottener Reha Einrichtungen, bezahlt. Den Rest der Kosten, 150000 Euro, übernimmt die Stadt. Die Eröffnung des Dorfladens ist für den Herbst 2013 geplant.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Hochgraduierte Karate-Meister zu Gast in Lich
Der neunte Dan ist im deutschen Karate-Verband die höchste...
Siegerehrung Mixed (Krüger/Schmidt links, Wahl/Hoffmann rechts)
Bv Hungen bei ersten Turnier 2017 erfolgreich. Zweimal Silber und einmal Bronze beim Rödermarkcup in den Doppeldisziplinen
Am 8. und 9. März fand das erste Turnier nach der Badminton - Saison...
Team gegen Neu Isenburg
Hungen verpasst, trotz starker Vorstellung, Aufstieg in die Hessenliga. Vorstand und Spieler sehr zufrieden über die tolle Badmintonsaison von Bv Hungen 1
Vergangenen Sonntag trafen sich die drei Meister der Verbandsligen um...
Die fleißigen Müllsammler mit ihrer "Beute"
Obbornhofen putzte sich für die 1250-Jahr-Feier
Im Zuge der Aktion „sauberhaftes Hessen“ beteiligten sich am letzten...
Karate Dojo Lich ist „herzsicher“
Was tun, wenn plötzlich jemand umfällt und nicht ansprechbar ist?...
„Kunterbunt“ - Kinder sind „stark“ !
Neben den mit Lichern Kindergärten bestehenden Kooperationen fand nun...
Bv Hungen 1 - Kai Wagner/Sarah Lock im Mixed
Teams des Bv Hungen biegen auf Zielgerade der Badmintonsaison ein
Die Badmintonspieler aus Hungen befinden sich im Endspurt der...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Michael Nudelmann - Mitarbeiter der GZ-Redaktion

von:  Michael Nudelmann - Mitarbeiter der GZ-Redaktion

offline
Interessensgebiet: Gießen
Michael Nudelmann - Mitarbeiter der GZ-Redaktion
2.984
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Rund 25 neugierige Bürgerreporter folgen den Erklärungen von Lukas Hofmann (r.).
Bürgerreporter schauen bei Leica hinter die Kulissen
Die Marke „Leica“ ist für viele Fotografen ein Sinnbild für Präzision...
Die Familien- und Gewerbetage in Biebertal lockten hunderte Besucher zu einem Sonntagsausflug in das Rodheimer Bürgerhaus.
Viele Informationen und Gute-Laune-Programm bei den Familien- und Gewerbetagen
Neues aus Biebertal und Umgebung präsentierten rund 45 Aussteller und...

Weitere Beiträge aus der Region

Einführungsfilm in der "Magma-Kammer"
Neu : Vulkaneum in Schotten
Seit dem 1. Juli 2017 Wochen gibt es das Vulkaneum in Schotten und es...
Durchfahrt verboten
Vergessenes Verkehrs-Schild
Sicher ist sicher, und dass hier ja keiner durchfährt ! Dieses Schild...
Laura J. Padgett
Ein Museumstag in Frankfurt am Main
Ein verregneter Tagesbeginn? Zeit für die Museen Frankfurts. Bis zum...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.