Bürgerreporter berichten aus: Grünberg | Überall | Ort wählen...

wer hat an meinem Ohr geknabbert...

gesehen in Mücke-Merlau
gesehen in Mücke-Merlau

Mehr über

Merlau (37)Katze (485)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Ein Perserkater und sein bester Freund müssen ausziehen
Kurz vor Weihnachten müssen diese wunderschönen Unglücksraben ihr...
Hallo liebe Menschen!
Traumkatze Wendy - vermittelt dank der GZ Printausgabe
Die süße Schmusekatze Wendy wurde bereits im Januar in dieser Zeitung...
EINE RICHTIGE SCHMUSEKATZE
Shari ist eine eher ruhige Katzendame. Anfangs ist sie etwas...
Nachricht von Jenny
Mein Name ist Jenny, ich hab' keinen Penny, denn ich komm' von weit...

Kommentare zum Beitrag

338
Ruth Schewietzek aus Gießen schrieb am 24.04.2014 um 21:46 Uhr
Autsch - falls das nicht bloß eine Lichtspiegelung ist, gabs hier wohl mal einen heftigen Katzenkampf.
Ich höre im Moment in unserer Wohngegend abends öfters Katzenkämpfe, man könnte fast meinen, da wird jemand massakriert, so schlimm hört sich das manchmal an.
Helmar Hoch
3.259
Helmar Hoch aus Grünberg schrieb am 24.04.2014 um 22:30 Uhr
nein-ist in echt so...hab es ja selber gesehen und war Vormittag...habe ich hier bei mir auch schon gehört in der Nacht,,,
Nicole Kocaoglu Schmidt
723
Nicole Kocaoglu Schmidt aus Heuchelheim schrieb am 25.04.2014 um 10:44 Uhr
Besitzerlose Katzen werden bei Kastrationsaktionen mit einer Kerbe im Ohr markiert. Man kann dann schon auf Entfernung erkennen, dass es sich um ein kastriertes Tier handelt.
338
Ruth Schewietzek aus Gießen schrieb am 25.04.2014 um 12:41 Uhr
Liebe Frau Schmidt, das kommt mir aber irgendwie merkwürdig vor. Besitzerlose Katzen sollten doch ins Tierheim kommen? Die werden doch nicht einfach wieder laufen gelassen? Würde es denn nicht ausreichen, einfach die Katzen zu kastrieren? Dann wäre doch eine Vermehrung trotz Paarung ausgeschlossen.
Der einzige Zweck, der mir da einleuchtet, ist, daß die Ämter, falls eine Fangaktion ansteht, diese Katzen schon auf weite Entfernungen erkennen und sie deshalb nicht mehr einfangen (müssen). Mag sein, andere Gemeinden handhaben das so - in Gießen sind mir jetzt nicht so viele Katzen mit gekerbten Ohren untergekommen.
Helmar Hoch
3.259
Helmar Hoch aus Grünberg schrieb am 25.04.2014 um 15:27 Uhr
ich glaube auch nicht, dass es eine besitzerlose Katze war-sie wirkte schon so, als ob sie zu dem Haus gehört, vor dessen Eingang sie war..
Nicole Kocaoglu Schmidt
723
Nicole Kocaoglu Schmidt aus Heuchelheim schrieb am 25.04.2014 um 16:01 Uhr
Es handelt sich in solchen Fällen um verwilderte Hauskatzen, die an Futterplätzen leben. Solche Tiere gehören nicht in ein Tierheim, da sie nicht mehr zu zähmen sind. Die Kennzeichnung muss gut zu erkennen sein, da sich diese Tiere nicht anfassen lassen. Sitzt also eine Katze mit Kerbe in einer Lebendfangfalle, wird sie sofort wieder laufengelassen und muss nicht erst in Narkose gelegt werden.
Natürlich kommt es immer mal wieder vor, das eine solcher Katzen doch so zahm ist, dass sie vermittelt werden kann. Das würde diese akkurate Kerbe z.B. erklären.
Frau Schewietzek in Giessen und Umgebung gibt es viele Katzen mit gekerbten Ohren. Da sie verwildert sind, sehen sie diese natürlich nicht.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Helmar Hoch

von:  Helmar Hoch

offline
Interessensgebiet: Grünberg
Helmar Hoch
3.259
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Abendstimmung, 16.02.2018, 35305 Grünberg-Stangenrod
Abendstimmung, 16.02.2018, 35305 Grünberg-Stangenrod
30.01.2018, 35305 Grünberg-Stangenrod
Sonne und etwas Frühling von heute Morgen, 30.01.2018, 35305 Grünberg-Stangenrod

Veröffentlicht in der Gruppe

Fotofreunde Mittelhessen

Fotofreunde Mittelhessen
Mitglieder: 142
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Blühende Obstbäume und markante Wolken
Föhnwolken über den Lahnwiesen
Weiter Gruppe des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Orgelvesper am Sonntag „Cantate“,29.04.2018, „Lobet und preiset, ihr Völker, den Herrn“
Am kommenden Sonntag, den 29. April 2018, findet um 19.00 Uhr eine...
Beim Kinobesuch
Mein Praktikum ist zu Ende
Ich hätte nicht gedacht, dass die zwei Wochen so schnell umgehen ...
Unterwegs auf dem Lutherweg 1521
Die diesjährigen Pilgertage führen samstags auf dem Lutherweg 1521...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.