Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

„Inklusion beginnt im Kopf“ - SchülerInnen der Sophie-Scholl-Schule in Film-Spots auf dem Frankfurter Flughafen zu sehen

„Berufswunsch Polizistin? Warum nicht!“ Mit viel Begeisterung waren die SchülerInnen der Sophie-Scholl-Schule bei den Dreharbeiten dabei. (Quelle: LBA/ Filmausschnitt)
„Berufswunsch Polizistin? Warum nicht!“ Mit viel Begeisterung waren die SchülerInnen der Sophie-Scholl-Schule bei den Dreharbeiten dabei. (Quelle: LBA/ Filmausschnitt)
Gießen | Das Foyer der Sophie-Scholl-Schule in der Grünberger Straße (Haus 1 / Primarstufe) war gerappelt voll. Schülerinnen und Schüler tummelten sich sogar am Geländer des ersten Stockwerkes, um nach unten zu blicken. Dort aufgestellt war eine große Leinwand – und zu sehen gab es ganz besondere Kurzfilme. In den Hauptrollen: Einige SchülerInnen der Sophie-Scholl-Schule.

Den Filmen, die erstmals am 1. November am Frankfurter Flughafen vorgestellt wurden, übergeordnet ist das Thema „Inklusion Traumberufe“. In kurzen Filmsequenzen werden fünf Traumberufe von Sophie-Scholl-SchülerInnen dargestellt. Die Kinder im Alter von 12 bis 16 Jahren, mit und ohne Behinderungen, präsentieren sich hierin kostümiert als Flugbegleiterin, Kapitän, Polizistin, Rennfahrerin oder Zirkusdirektor. Sätze wie „Ich werde Flugbegleiterin. Warum nicht? Inklusion beginnt im Kopf“ machen den Grundtenor dieser Filme aus.

Initiiert und begleitet wurde das Projekt von Maren Müller-Erichsen, der Beauftragten der Hessischen Landesregierung für Menschen mit Behinderungen sowie Aufsichtsratsvorsitzenden der Lebenshilfe Gießen, in Kooperation mit der Frankfurt University of Applied Sciences (Frankfurt UAS) und Fraport, der Betreibergesellschaft des Frankfurter Flughafens.

„Wir wollten Signale für die Inklusion setzen und viele Menschen und Herzen erreichen. Im Bahnhof, in der Stadt oder wo auch immer. Wir kamen dann auf die Idee, Fraport zu fragen und die haben dann auch direkt zugesagt, dass wir bei der Gepäckausgabe diese Filmchen zeigen können, die wir nun auch in der Schule gezeigt haben. Am Flughafen haben die Leute immer Zeit, um zu gucken“, berichtet Maren Müller-Erichsen von der Entstehung des Filmprojekts, dessen gelungene Resultate nunmehr am Frankfurter Flughafen zu sehen sind.

Zu den Hintergründen: Von der Idee bis zur Fertigstellung der Filme verstrichen knapp zwei Jahre. Gedreht wurde in der Sophie-Scholl-Schule in Gießen, Unterstützung bei der Bearbeitung des Materials gab es vom Fernsehsender ZDF. „Es durften immer nur kurze Spots sein. Wir waren dann beim ZDF und haben das Material von acht Stunden auf fünfmal 20 Sekunden gekürzt. Das war gar nicht so einfach“, so Maren Müller-Erichsen. Erstellt wurden die Videos übrigens – dank der Hilfe von ZDF Digital - jeweils mit einer Audiodeskription, um auch blinden und sehbehinderten Menschen die Rezeption der Filme zu ermöglichen.

Dass sich die Arbeit gelohnt hat, davon können sich nunmehr nicht nur die Frankfurter Flugreisenden überzeugen, auch auf der Internet-Präsenz der Beauftragten der Hessischen Landesregierung für Menschen mit Behinderungen lassen sich die Spots abrufen (Short-Link: https://bit.ly/2zuh7BL).

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Von links: Waldkita-Kinder mit Pädagoginnen Pia Rixen & Julia Hohmann, Jennifer Seidler und Dr. Rebecca Neuburger-Hees (Lebenshilfe Gießen), Andreas Schuch (Vorsitzender FWG Pohlheim) sowie Maren Müller-Erichsen (Aufsichtsratsvorsitzende Lebenshilfe GI)
FREIE WÄHLER Pohlheim unterstützen WaldKiTa „Rocky Hill“ der Lebenshilfe Gießen
„Wir freuen uns sehr über diese Unterstützung“, eröffnet Julia...
Die Politiker Christian Zuckermann (Grüne), Barbara Walker (CDU) und Klaus Doll (FDP) diskutieren die Frage „Was muss getan werden?“.
Qual oder Qualität in Hessens Kindertagesstätten? - 150 BürgerInnen diskutierten auf Einladung der Lebenshilfe Gießen mit DirektkandidatInnen zur Landtagswahl
„Qual oder Qualität - Alltag in Hessens Kitas“ - unter diesem Motto...
Von rechts: Dirk Haas, Maren Müller-Erichsen, Dirk Oßwald, Dr. Rebecca Neuburger-Hees sowie Petra Mertens gemeinsam mit MitarbeiterInnen des Busecker Biolandhofs bei der offiziellen Vertragsunterzeichnung in Großen-Buseck.
„Schönes und regional einmaliges Projekt“ - Lebenshilfe Gießen und Gemeinde Buseck besiegeln Kooperation für neue Bauernhof-Kita
Großen-Buseck (-). Nun ist es offiziell: In der vergangenen Woche...
Die AbsolventInnen des Berufsbildungsbereichs mit den Zertifikaten in den Händen und einem Lächeln im Gesicht. Glückwünsche gab es u.a. vom Lebenshilfe-Vorstand Dirk Oßwald und Gießens Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz (beide rechts).
„Ein Zeichen der Würdigung“ - AbsolventInnen des Lebenshilfe-Berufsbildungsbereichs im Gießener Rathaus geehrt
Mitten in der Stadt und mitten im Leben. Erstmals im festlichen...
Hakim Rasho im Gespräch mit einer Klientin der Koordinationsstelle Migration und Behinderung.
Koordinationsstelle für Migration und Behinderung der Lebenshilfe Gießen zieht nach einem halben Jahr Bilanz
Mit der „Koordinationsstelle Migration und Behinderung“ nimmt die...
Große Freude herrscht bei den verschiedenen VertreterInnen über die neuen Räume in der Walltorstraße.
Teil eines bunten Ensembles - "Stadt-Mit-Plan" und "Schatzkiste" feiern Umzug in die Walltorstraße
Die Lebenshilfe Gießen gehört seit Juli 2018 zum bunten Ensemble des...
VertreterInnen der Lebenshilfe Gießen und der Bürgerstiftung Mittelhessen freuen sich gemeinsam mit einigen BewohnerInnen des „Mitleben“-Hauses über die nun mögliche Realisierung eines neuen Pavillons.
„Aus unserer Sicht einfach wegweisend“ - Großzügige Spende der Bürgerstiftung Mittelhessen für das Lebenshilfe-Wohnprojekt „Mitleben“
Giessen (-). Über eine großzügige Spende von 10.000 Euro für den Bau...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Lebenshilfe Gießen

von:  Lebenshilfe Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Lebenshilfe Gießen
76
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Budenzauber auf dem Pohlheimer Weihnachtsmarkt
Pohlheim (-). Am vergangenen Sonntag war es so weit, viele Menschen...
Michael Plappert verabschiedet sich mit einem Lächeln und dekoriert mit zahlreichen bunten Federn, die ihm – neben weiteren Abschiedsgeschenken - als Zeichen der Anerkennung überreicht wurden, in den wohlverdienten Ruhestand.
Sophie-Scholl-Schule verabschiedet sich feierlich von Michael Plappert
Die Sophie-Scholl-Schule Gießen verabschiedete in dieser Woche ihren...

Weitere Beiträge aus der Region

Gästeführer Paul-Martin Lied.
Den Gießener Bahnhof entdecken: GZ-KULTTour führte Leser in alte Zeiten
„Ich steige doch nicht in eiserne Käfige, die sich über´s Land...
Viel Bewunderung und Lob…
…gab es beim Basteln: Frau Zimmermann-Schröder brachte eine tolle...
Um zu einem besseren Verständnis zwischen der BRD und Eritrea beizutragen, hat sich vor einem Jahr die Deutsch-Eritreische Gesellschaft gegründet. - Kontakt: info@deutsch-eritreische-gesellschaft.de,  Am Hauptbahnhof 8, 60329 Frankfurt
Eritrea – das Kuba Afrikas*)
Am 14.11.2018 beschlossen die 15 Mitglieder des UN-Sicherheitsrats...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.