Bürgerreporter berichten aus: Wettenberg | Überall | Ort wählen...

Reisesteckbrief: Inlandsbanan

Wettenberg | Über die (hoffentlich) geruhsamen Feiertage kann den einen oder anderen ja das Fernweh packen. Zum Schmökern, zum Fernweh anheizen oder für die Urlaubsplanung des kommenden Jahres habe ich einige Reisesteckbriefe verfasst (als hätte man sonst nix zu tun...). Zu diesem hier ist ein ausführlicher Reisebericht in Arbeit...

Was und wo? Die Inlandsbahn (schwedisch: Inlandsbanan) durchquert das schwedische Binnenland in zwei Etappen und fährt im Sommer täglich mit je einem Zug von Nord nach Süd und umgekehrt. Startpunkt der Bahnfahrt ist Mora, die erste Etappe endet in Östersund, hier muss man zwangsläufig den Zug verlassen und übernachten. Weiter geht es dann bis nach Gällivare.

Besonderheiten: Der Zug fährt recht langsam, man kann ihn theoretisch auf freier Strecke anhalten um ein- oder auszusteigen. An Bord befindet sich eine Reisebegleitung, die z. T. erläutert, was entlang der Strecke zu sehen ist und Tipps für Übernachtungen und lohnende Ziele gibt. Unterwegs hält der Zug mehrmals zur Verpflegung – Bestellungen nimmt die Zugbegleitung auf. Neben der faszinierenden Landschaft Schwedens und Lapplands sind während der Fahrt häufig Rentiere und Elche sowie Birk- und Auerhühner zu sehen. Man kann auch mal den Lokführer im Fahrstand besuchen und ihm über die Schulter schauen. Die Reisebegleiter sprechen zumindest englisch, manchmal auch deutsch.
Mehr über...
Schweden (39)Reisetipp (17)Reise (364)Bahn (101)

Anreise: z. B. Flugreise Frankfurt – Stockholm, dann mit der Bahn weiter bis nach Mora. Das Inlandsbahn-Büro ist behilflich, Anschlusszüge zu buchen.

Unterkunft: Man kann an mehreren Haltestellen den Zug verlassen und sich eine Unterkunft suchen, hier ist die Reisebegleitung behilflich. Man kann seine Reise mitsamt Unterkünften auch im Vorhinein planen und die Hotels reservieren lassen. Vom Campingplatz bis zum Sternehotel ist ein breites Angebot vorhanden. Will man seine Reise in der gleichen Fahrtrichtung fortsetzen hat man zwischen Ankunft des Zuges und Abfahrt am nächsten Tag praktisch genau 24 Stunden; nur beim Richtungswechsel verkürzt sich der Abstand.

Tipps: Mit der „Inlandsbahn-Karte“ kann man 2 Wochen lang so viel mit diesem Zug fahren wie man möchte. Vor oder nach einer Fahrt mit der Inlandsbahn Uppsala oder Stockholm besuchen. Sommer in Schwedisch-Lappland ist nur mit gutem Mückenschutz genießbar. Veranstaltungen und Tipps aus dem Inlandsbahn-Reisebüro beachten. Empfehlenswert ist eine Reise zu Beginn der Saison, dann ist noch nicht so viel los und es ist insgesamt „familiärer“.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Buchtipp: Fliegen - Eine andere Verwandlung
„Als Gregor Samsa eines Morgens aus unruhigen Träumen erwachte, fand...
Die Fahrradstadt Amsterdam
Amsterdam ohne Fahrräder? Undenkbar! 60 Prozent der Stadtbewohner...
Dr. Christiane Schmahl überreicht Michael Laux (1. Vorsitzender) und Kerstin Lotz (Geschäftsführerin) den Spendenscheck. Foto: Kreisverwaltung Gießen
120 Jahre Lumdatalbahn - Landkreis unterstützt Verein mit Jubiläumsspende
Im Nachgang zu dem am 6. und 7. August stattgefundenen Jubiläumsfest...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Dr. Tim Mattern

von:  Dr. Tim Mattern

offline
Interessensgebiet: Wettenberg
Dr. Tim Mattern
629
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Zum Jubiläum 11.4.1991-11.4.2016 ein neuer Anstrich am Mast
Das Krofdorfer Schwalbenhaus - auf die nächsten 25 Jahre und viele weitere Bruten unter deinem Dach!!
Die Beteiligten bei der Körung der Jungbullen in Rudlos: Hubertus von Schnurbein, Martin Marx, Matthias Uhl, Jost Grünhaupt, Astrid Steinhoff, Jürgen Martin und Viola Wurm (von links)
Verein will Vermarktung unterstützen und in Zuchtfragen beraten
Auf Betreiben des Vereins zur Erhaltung und Roten Höhenviehs wurden...

Weitere Beiträge aus der Region

“Ruhe und Bewegung“
Johannes Eucker am 25.10.2016 Pressetext zur fünften...
2. KuKuK-KuKi-Tausch
2. KuKuK-KuKi-Tausch am 11. Dezember 2016 um 15 Uhr im...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.