Bürgerreporter berichten aus: Laubach | Überall | Ort wählen...

SPD Laubach: Dorfschmiede keineswegs stabil

Laubach | Auch wenn wiederholt öffentlich behauptet werde, das aktuelle Gutachten zur Dorfschmiede beweise dieser gute Aussichten, so müsse doch leider das Gegenteil festgestellt werden. So die SPD Laubach in einer aktuellen Presseerklärung.

Die SPD Laubach begrüße jede Wirtschaftsprüfung der Dorfschmiede. Genauso, wie sie die Ziele der Dorfschmiede unterstützen möchte. Umso wichtiger seien tragfähige Informationen. Im vorliegenden Prüfungsbericht aber müssten zentrale Fakten wie die Nadel im Heuhaufen gesucht werden, "wobei die Nadel in einer Fülle schlecht organisierter Tabellen und Texte versteckt ist."

Zusammenfassend könnten dem Bericht zwei zentrale Themen entnommen werden, die noch gelöst werden müssten:
Erstens: Vor und während des Insolvenzverfahrens 2017 "machte die Geschäftsleitung grobe Fehler", die bisher nicht behoben wären. So sei das Insolvenzverfahren – wie sich später herausstellte – nicht rechtzeitig eingeleitet worden. Auch beschloss die Stadt Laubach "unter Vorspiegelung falscher Tatsachen zur faktischen Finanzlage durch den Geschäftsführer Dr. Häbel" Zusagen zur Rettung der Dorfschmiede (September
Mehr über...
2017). Infolgedessen würden die Finanzen der Stadt Laubach für die nächsten 62 Jahre belastet werden. Das möchte die SPD korrigieren. Um nachhaltige Haushalte zu sichern, müsse der Anteil der Stadt Laubach an der gGmbH neu verhandelt werden. "Die Dorfschmiede ist ein Projekt der Evangelischen Kirche", aber nach jetzigem Stand solle die Stadt Laubach um 1 Million Euro für die Dorfschmiede zahlen, ohne dafür bisher entsprechende Rechte zu erhalten.

Zweitens: Der Bestandteil „Dorfladen“ innerhalb des Gesamtprojektes gehöre in eine eigenständige Gesellschaftsform. Nur so könnten offensichtliche Risiken für die Steuerzahlerinnen und Steuerzahler in Laubach ausgeschlossen werden. Denn die Prognosen der Wirtschaftsprüfer für den Dorfladen blieben angreifbar und mangelhaft. Sie gingen davon aus, dass der konkurrierende Bäckerladen und der Getränkemarkt zu verdrängen sind. Sollte dies nicht möglich sein, würde der Dorfladen unrentabel.

Hierzu die SPD Laubach: "Es kann nicht Aufgabe der Stadt Laubach sein, zu einer Wettbewerbsverzerrung beizutragen, indem der Dorfladen mit kommunalen Finanzen am Leben erhalten wird, während ortsansässige Einzelhändler um ihre Existenz bangen."

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Straßenbeiträge - Freie Wähler fallen um
Nun wird jeder der Anlieger an der Ortsdurchfahrt in Gonterskirchen...
Überschreitet Klug Kompetenzen?
SPD wirft Bürgermeister Klug Fehlverhalten im Amt vor. Am 29....
Schwimmbadsanierung in Laubach
Stadtparlament Laubach: Beim Haupt-, Bau- und Finanzausschuss am 6....
Grundhafte Sanierung Freibad Laubach nicht notwendig!
Wie aus einer Pressemitteilung der SPD Laubach hervorgeht,...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Hartmut Roeschen

von:  Hartmut Roeschen

offline
Interessensgebiet: Laubach
Hartmut Roeschen
353
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
GesaHu mit Rädern im Erzgebirge
Im zwanzigsten Jahr organisierte Studiendirektor Roeschen kürzlich...
Gesamtschule Hungen im Lernort Landtag
Drei Tage lang den Hessischen Landtag von innen zu erleben und mit...

Weitere Beiträge aus der Region

Lilith Grupe (links) und Charlotte Heßler (2.v.l.) bei ihrer ersten Schießeinlage
Erfolgreiches Laubacher Target Sprint Team in Suhl
Am Wochenende waren die Laubacher Sommerbiathleten in Suhl, bei der...
Crazy Zeiten - 1975 etc.
„Eine emotionale Geschichte“ Der Laubacher Autor Stefan Koenig legt...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.