Bürgerreporter berichten aus: Heuchelheim | Überall | Ort wählen...

Geht Liebe wirklich durch den Magen? Update v. 1.9.2013

Fett"klumpen" am Hals und am ganzen Körper. Die Geschlechtsorgane sind unter einer Fettschürze "versteckt"!
Fett"klumpen" am Hals und am ganzen Körper. Die Geschlechtsorgane sind unter einer Fettschürze "versteckt"!
Heuchelheim | Die Familie und die Nachbarn schlugen Alarm! Kümmert Euch um den Hund, er wird zu Tode gefüttert! Was nur war geschehen? Frau F. ist mir seit vielen Jahren bekannt. Sie hatte schon Hunde vom Giessener Tierheim, als ich dort Vorsitzende war. Eine Frau, die sich immer rührend um ihre Tiere bemüht hat. So gaben wir ihr vor Jahren gerne den kleinen Hund. Wir haben den Hund noch mehrmals besucht, alles war in Ordnung. Umso erschütterter waren wir, als wir bei unserem jetzigen Besuch das Tier sahen. Ein Hund, keine 40 cm groß, brachte fast 30 kg auf die Waage. Da uns Frau F. berichtete, dass sie krank sei und nicht mehr mit dem Tier spazieren gehen könnte und auch völlig uneinsichtig war, was die Verfettung ihres Hundes anging, sahen wir keine Möglichkeit, als um Rückgabe des Hundes zu bitten. Dies tat Frau F. auch. Wir fuhren sofort in die Praxis meiner Tochter mit dem fast bewegungsunfähigen, armen Tier. Hier wurde Blut abgenommen und ein Diätplan erstellt. Der Rüde ist nun auf einer kompetenten Pflegestelle. Das Tier ist in Lebensgefahr, denn seine Organe sind natürlich alle betroffen. Er hat eine Fettleber, hohe Cholesterinwerte, Herzprobleme, der Blutdruck spielt verrückt, er ist kurzatmig und die Schilddrüsenwerte sind katastrophal. Es wird ein Jahr dauern, bis der Hund sein normales Körpergewicht hat. Und wir können nur hoffen, dass er es schafft. Wir danken den aufmersamen Menschen, die uns und die Tiertafel verständigt haben. So konnte hoffentlich noch rechtzeitig eingegriffen werden.
Das Veterinäramt ist verständigt und wir hoffen auf ein Tierhalteverbot.
www.tieroase-heuchelheim.de

Fett"klumpen" am Hals und am ganzen Körper. Die Geschlechtsorgane sind unter einer Fettschürze "versteckt"!
Fett"klumpen" am Hals... 
Unfassbar! 1
Unfassbar! 
Fast neun kg hat Charly abgespeckt! 1
Fast neun kg hat Charly... 
Taille wird sichtbar!!
Taille wird sichtbar!! 
Dank der konsequenten Pflegemama wird Charly wird Charly noch in diesem Jahr Figur haben.
Dank der konsequenten... 

Mehr über

Verfetteter Hund (1)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Dieter Petersen
1.393
Dieter Petersen aus Gießen schrieb am 18.05.2013 um 20:29 Uhr
Eine Frechheit. Schön dass die Familie und die Nachbarn jetzt Alarm schlagen, nachdem ihr wahrscheinlich den Hund mit einem Tieflader abtransportieren musstet. Der ist doch nicht in drei Tagen so geworden. Der schleift doch beim gehen mit dem Bauch auf dem Asphalt ein Skandal. Kinder gehen vielleicht heimlich zu McDonald. Der Hund sicher nicht. Der Frau muss man leider die Tierhaltung kpl. verbieten. Ein Wellensittich würde wahrscheinlich bei ihr zur Ente werden.
Nicole Freeman
7.266
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 19.05.2013 um 08:17 Uhr
wie grausam . da kann man das uebergewicht wirklich deutlich sehen.
ein jahr ist aber bestimmt positiv gesehen. mein schnuffel hat in einem jahr gerade mal 6 kg abgenommen und er ist ein grosser hund der sich noch bewegen konnte. der kleine da kann ja kaum noch auf den beinen stehen.
Christine Weber
6.910
Christine Weber aus Mücke schrieb am 19.05.2013 um 11:12 Uhr
Ich war erschüttert, als ich die Bilder gesehen habe. Um Gottes willen, war mein erster Gedanke. Wie kann man einem Tier so etwas antun. Es wird wohl mehr als ein Jahr dauern, bis er sein Übergewicht abgebaut hat. Hoffen wir, dass mit der Gewichtsreduzierung auch seine Blutwerte wieder in den Normalbereich gehen und er noch keine Langzeitschäden davongetragen hat. Alles Gute, kleiner Mann.
Ilse Toth
33.270
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 19.05.2013 um 12:57 Uhr
Auf der Pflegestelle rührt der Hund das Diätfutter nicht an. Das ist ein großes Problem. Es zeigt aber deutlich, dass er nur vom Tisch gefüttert wurde.
Christine Weber
6.910
Christine Weber aus Mücke schrieb am 19.05.2013 um 13:47 Uhr
Hungern lassen. So kann er die ersten Pfunde abspecken. Wenn er richtig hungrig ist, geht er auch an sein Futter. Ich habe noch keinen Hund gesehen, der freiwillig verhungert.
Christine Stapf
5.384
Christine Stapf aus Gießen schrieb am 19.05.2013 um 14:46 Uhr
Ilse, wenn Frau F. früher immer zuverlässig war, liegt es vielleicht an ihrem eigenen Alter, das sie das arme Tier so gemästet hat ? Im Alter bleibt die Vernunft vielleicht auch auf der Strecke.

Für den Rüden hoffe auch ich, das er bald wieder leichter auf seinen Pfoten stehen kann !
Barbara Felde
405
Barbara Felde aus Gießen schrieb am 19.05.2013 um 17:12 Uhr
Hallo, auch ich habe von der Frau gehört. Hätte ich einen konkreten Namen und eine Adresse gehabt, wäre ich bereits beim Vetamt gewesen. Gut, dass es endlich jemand gemacht hat. Das war lange überfällig.
Christiane Pausch
5.636
Christiane Pausch aus Gießen schrieb am 19.05.2013 um 20:11 Uhr
Wenn ich einen Hund hätte würde ich ihn jetzt auch abgeben müßen weil ich nicht mehr richtig laufen kann.Das geht einfach nicht,ein Hund braucht Auslauf und Bewegung,wenn man das nicht mehr bieten kann muß man leider in den "sauren Apfel beißen" und den Hund aus Liebe abgeben!!
Brigitte Matuschek
709
Brigitte Matuschek aus Gießen schrieb am 20.05.2013 um 21:35 Uhr
Ich könnt grad heulen....da haben wir wieder das Thema von isolierten Senioren,denen das Tier der letzte Halt ist.Hoffentlich schafft der Kleine das.Die Prävention liegt bei uns Mitmenschen.Nur wir können so etwas verhindern,indem wir rechtzeitig eingreifen.So was habe ich noch nie gesehen!!!Mein Respekt geht an die Pflegestelle,die sich diesem Kerlchen angenommen hat,viel Glück Euch unbekannter Weise.
Jenny Burger
1.588
Jenny Burger aus Buseck schrieb am 23.05.2013 um 10:06 Uhr
Bei Frau F. war aber bekannt, dass sie krank ist. Zum Glück hat nun die eigene Familie Alarm geschlagen und Tierschützer konnten endlich aktiv werden. Man wollte natürlich auch verhindern, dass dem geretteten Tier ein neues folgt.
Aber der Hund hätte gar nicht erst zu Frau F. ziehen dürfen und ich hoffe nun sehr auf ein Halterverbot.
Ich drücke dem armen Hund, der Opfer von Tierquälerei in Form von falscher Tierliebe wurde, ganz fest die Daumen.

Das Futter könnte man zunächst auf Gekochtes mit etwas Hundefutter beschränken, meist gehen sie da ran. Oder der Arme hat einfach "die Schnauze voll" vom Fressen ;-)
Ilse Toth
33.270
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 01.09.2013 um 18:44 Uhr
Bitte Mai haben wir Charly in unsere Obhut genommen. Bis zum 1. September hat er fast 9 kg abgenommen. Sein Pflegefrauchen hält sich genau an den Diätplan unserer Tierärztin.Nun geht es in die 2. Runde, bis er ein Idealgewicht von ca. 13 kg hat. Danke Frau Reinhardt, Sie sind ein toller Pflegeplatz!
Christine Weber
6.910
Christine Weber aus Mücke schrieb am 01.09.2013 um 18:57 Uhr
Wenn ich den Erfolg von Charly und Frau Reinhardt sehe, hoffe ich, dass ich mit meiner kleinen "Dicken" und ihrer Diät auch Erfolg habe.
Margrit Jacobsen
8.453
Margrit Jacobsen aus Laubach schrieb am 02.09.2013 um 18:14 Uhr
Das ist ein schöner Anfangserfolg. Weiter so.
Christine Weber
6.910
Christine Weber aus Mücke schrieb am 03.09.2013 um 10:51 Uhr
Gestern ist meine kleine Dicke in ein neues Zuhause zu Cocker-Fans gezogen. Ich denke, dass die neue Familie von Noa die Diät weitermacht und dass Noa ganz viel abnimmt. - Dem kleinen Charly und Frau Reinhardt wünche ich weiterhin ganz viel Erfolg.
Ilse Toth
33.270
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 03.09.2013 um 15:01 Uhr
Heute Abend 18 Uhr ist Charly mit seiner Pflegemama Frau Reinhardt in Maintower zu sehen. Frau Reinhardt hat das toll gemacht, ich schreibe gleich einen Bericht.
Christine Weber
6.910
Christine Weber aus Mücke schrieb am 03.09.2013 um 15:21 Uhr
Heute Abend kann ich nicht gucken, bin außer Haus.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Ilse Toth

von:  Ilse Toth

offline
Interessensgebiet: Heuchelheim
Ilse Toth
33.270
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Ein "Kind" der Strasse!
Und es gibt sie doch, die Schutzengel für Tiere. Die kleine Katze,...
Gerettet!
Tausende von Katzen werden auf der Strasse geboren, unerwünscht ,...

Veröffentlicht in der Gruppe

Alle Tiere dieser Welt

Alle Tiere dieser Welt
Mitglieder: 19
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Hallooo, jemand da unten?
Ein "Kind" der Strasse!
Und es gibt sie doch, die Schutzengel für Tiere. Die kleine Katze,...
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Dünsberg-Wetter heute
Der heutige Samstag war wieder mal ein interessanter Wettertag. Eine...
Auch die Landrätin war mit Ihrem Mann an unserem Stand.
Katzenreich e.V. auch in diesem Jahr wieder auf dem Gießener Weihnachtsmarkt
Auch in diesem Jahr ist Katzenreich e.V. wieder mit einem Stand beim...
Adventkalendertür 10 2016
Heute habe ich ein Rezept für euch. Den weihnachtlichen Handkäse....

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.