Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Volksbank Mittelhessen kürt Gewinner des Förderwettbewerbs "Finanzwelt gemeinsam erklären"

Die Schüler der Siegergruppen freuen sich gemeinsam mit Vorstandssprecher Dr. Peter Hanker über den Erfolg
Die Schüler der Siegergruppen freuen sich gemeinsam mit Vorstandssprecher Dr. Peter Hanker über den Erfolg
Gießen | Zum zweiten Mal hat die Volksbank Mittelhessen den Förderwettbewerb "Finanzwelt gemeinsam erklären" durchgeführt.
Schülerinnen und Schüler der Region waren aufgerufen, Begriffe und Themen der Finanzwelt per Video anschaulich zu erläutern. Eine Jury der Volksbank Mittelhessen, bestehend aus Bankberatern, Pädagogen und Spezialisten für Fotografie und Videoaufnahmen, hat alle Einsendungen kritisch bewertet und die besten Beiträge identifiziert.
Mehr als 70 Beiträge aus dem gesamten Geschäftsgebiet gingen bei der Jury ein.
Die besten Schülergruppen wurden gestern Abend gemeinsam mit ihren Lehrern zur feierlichen Siegerehrung in das VolksbankForum in Gießen eingeladen.
Vorstandssprecher Dr. Peter Hanker stellte die prämierten Filme vor und übergab Preisgelder in einer Gesamthöhe von 16.500 Euro.
Begleitet wurde die Feierstunde von einer Zaubershow, Speisen und Getränken.

Wissenschaftliche Erhebungen zeigen, dass die Finanz- und Wirtschaftskompetenz von Kindern und Jugendlichen erhebliche Lücken vorweist.
Das fehlende Grundwissen birgt besonders bei Heranwachsenden die Gefahr finanzieller Schieflagen.
Sei es die hohe Handyrechnung oder Konsum auf Pump - schnell sind die Probleme da.

Mehr über...
"Wir sind der Meinung, dass finanzielle Bildung das beste Mittel ist, den Nachwuchs zu einem verantwortungsbewussten Umgang mit Geld zu bewegen", erläutert Dr. Hanker.
"Allerdings wolllen wir Finanzkompetenz nicht mit dem erhobenen Zeigefinger vermitteln und langweilige Vorträge halten. Die Schülerinnen und Schüler so zu begeistern, dass sie sich gerne und spielerisch mit Finanzthemen auseinandersetzen, das ist unser Ansatz."
Dabei war schon bei der ersten Aufgabe des Förderwettbewerbes schnell klar: Der Umgang mit dem Medium Film macht den Jugendlichen Spaß und weckt eine beeindruckende kreative Leistung.

Mehr als 70 Filmbeiträge von 12 verschiedenen mittelhessischen Schulen sind eingegangen. Zugeschnitten auf die diversen Altersgruppen gab es eine ganze Reihe von Begriffen zur Auswahl, die filmisch dargestellt werden konnten. Einige Schüler bildeten Arbeitsgruppen und bearbeiteten die Aufgabe in ihrer Freizeit, andere wiederum hatten Gelegenheit, die Begriffe gemeinsam mit ihren Lehrern im Unterricht zu erörtern.

Die Siegerbeiträge aus den Regionen Gießen, Marburg und Wetterau sind:

In der Altersgruppe 6-10 Jahre räumten gleich zwei Schulen den Hauptpreis von 1000 Euro ab; die Libillen der Klasse 2c der Frauenwaldschule Bad Nauheim-Nieder-Mörlen erreichten den ersten Platz in der Region Wetterau.
Der erste Platz in der Region Gießen ging an die Klassen 1a und 1b der Kleeblattgrundschule Oberkleen.

In der Altersgruppe 11-15 Jahre lieferte das Marburger Philippinum den besten Beitrag: Die kreativen Schüler und Schülerinnen freuen sich über die kräftige Finanzspritze von 1000 Euro.
Die Sieger der Altersgruppe 16-22 Jahre besuchen ebenfalls das Marburger Gymnasium.

Erneut glänzte die Dietrich-Bonhoeffer-Schule in Lich mit der höchsten Anzahl eingereichter Filmbeiträge. Dafür erhielt die Schule einen Sonderpreis.

Doch auch die sonstigen zur Preisverleihung geladenen Schülerinnen und Schüler gingen nicht leer aus. Alle Beiträge wurden belohnt: Die Volksbank Mittelhessen hat die Klassenkassen aller Teilnehmer um 750 Euro, 500 Euro und 250 Euro aufgebessert.

Die Schüler der Siegergruppen freuen sich gemeinsam mit Vorstandssprecher Dr. Peter Hanker über den Erfolg
Die Schüler der... 
 
 
 
 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Weitere große Herausforderung in diesem Jahr: Eine massive Flut hat Tausende Menschen in Nordbangladesch zeitweise obdachlos gemacht.
Wetzlarer Verein unterstützt 100.000 Menschen während der Corona-Pandemie - NETZ Bangladesch e.V. nach Mitgliederversammlung mit neuem Vorstand
Frankfurt | Main | Wetzlar | Bremen – Corona als Herausforderung und...
Musikalische Adventsandacht mit Verabschiedung von Mag. art. Michael Harry Poths
Wetzlar (kmp). Zu einer Adventsandacht mit Orgelmusik und geistlichen...
Das neue Antidiskriminierungsnetzwerk (AdiNet) in Mittelhessen
Das AdiNet (Antidiskriminierungsnetzwerk) Mittelhessen ist die...
Komponist Bernhard Hemmerle
Orgelvesper zum neuen Jahr mit Vorstellung des neuen Organisten
Bad Camberg (kmp). Zu einer Orgelvesper mit geistlichen Impulsen lädt...
5.000 Euro Spende Volksbank Mittelhessen
Beim Hospiz-Verein Gießen ist die Freude groß. Der Verein hat beim...
In 2020 mussten alle Dampf- und Gattertage ausfallen. Für die 2. Hälfte 2021 hoffen die Organisatoren auf "Schlangestehen" an den Verpflegungsständen.
Holz- und Technikmuseum schaut mit begründeten Hoffnungen ins zweite Halbjahr
Rund elf Monate sind ins Land gegangen, da mit der alljährlichen...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Natalija Köppl - Mitarbeiterin der GZ-Redaktion

von:  Natalija Köppl - Mitarbeiterin der GZ-Redaktion

offline
Interessensgebiet: Gießen
Natalija Köppl - Mitarbeiterin der GZ-Redaktion
408
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Veranstalterin Sabine Glinke freut sich auf die Veranstaltung im Jahr 2021
Gleiberg rocks um ein Jahr verschoben - Veranstalter hoffen auf Solidarität
Am 10. Juni hätte eigentlich die dritte Auflage von "Gleiberg rocks"...
Gemeinsam stark: Markus Krischke (links) hofft mit dem Team der FFW Langgöns auf viele neue Mitglieder
Stickerstars mal anders: Sammelspaß von und mit der Feuerwehr Langgöns
Dass der Brandschutz mittlerweile zu einem Großteil von Freiwilligen...

Weitere Beiträge aus der Region

Theresa Simon erzielte für das Pharmaserv-Team in Freiburg 14 Punkte. Foto: Laackman/PSL
BC Marburg klettert auf Platz 5
Sicher Sechster - mit Optionen Toyota 1....
Handzahme BARTI
Barti eine sehr handzahme Bartagame, aufmerksam beobachtet sie uns,...
„Das Amt ist für mich eine Herzensangelegenheit“. Aygül Pulina zeigt als Frauenbeauftragte viel Engagement.
„Der Weltfrauentag ist für mich sehr wichtig“ - Aygül Pulina ist Sprecherin aller Werkstatt-Frauenbeauftragten der Lebenshilfe Gießen
Giessen/Pohlheim (-). Mit dem Inkrafttreten der zweiten Stufe des...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.