Bürgerreporter berichten aus: Linden | Überall | Ort wählen...

Aufruf zum Frankfurter Ostermarsch 2013

Linden | Friedensinitiativen statt Kriegspolitik

Deutsche Soldaten kämpfen in Afghanistan, sie sind auf dem Balkan und in Afrika, deutsche Patriot-Systeme stehen an der Grenze zu Syrien.

Deutsche Waffen töten in zahlreichen Konflikten auf allen Kontinenten Menschen. Deutschland liefert als drittgrößter Waffenexporteur weltweit auch Waffen in Regionen, wo Menschenrechte unterdrückt werden, wie z.B. in Saudi-Arabien.

Deutsche Außenpolitik trägt zur weltweiten Militarisierung von Konflikten bei. Auch dort, wo keine direkte militärische Beteiligung an kriegerischen Interventionen von NATO-Staaten stattfindet, ist Deutsch¬land direkt oder indirekt mit dabei, wie z.B. in Mali.

Deutsche Standorte dienen als militärische Kommandozentralen für die weltweite Kriegsführung..
Wir demonstrieren zu Ostern gegen die Politik der Bundesregierung, die auf Aufrüstung und militärische Inter¬ventionen für wirtschaftliche und global-strategische Interessen setzt.
Rüstung und Militär lösen keine der weltweiten Konflikte, sie verhindern auch innerhalb Deutsch¬lands die Lösung der drängenden Fragen unserer Zeit.
Wir fordern:
• Sofortiger Abzug der Bundeswehr aus Afghanistan, Abzug der Patriot-Raketen aus der Türkei und Beendigung aller weiteren Auslandseinsätze

Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
• Stopp aller Waffenexporte, stattdessen Rüstungskonversion

• Keine militaristische Werbung der Bundeswehr an Schulen, Hochschulen und in Arbeitsagenturen

• Deutsche Initiativen zur Ächtung und Abschaffung von Atomwaffen, Uranmunition, Landminen und Kampfdrohnen

• Wirkliche Friedensinitiativen im Nahen Osten und anderen Krisenregionen
Wir nehmen die Politik in die eigenen Hände. Und verlangen von der Bundesregierung den Einsatz für Frieden und Abrüstung. Wir brauchen Abgeordnete im Bundestag, die sich für diese Ziele einsetzen.


An die Organisationen und Initiativen
der hessischen Friedensbewegung

Liebe Freundinnen, liebe Freunde,

die vom 29. März bis zum 1. April 2013 stattfindenden Ostermärsche sollen ein Zeichen gegen die weitere Militarisierung der Innen- und Außenpolitik der Bundesregierung werden. Der Auftakt des diesjährigen Ostermarsches wird wieder am Karfreitag, 29. März 2013 in Bruchköbel stattfinden. Dort wollen wir auch angesichts des 80ten Jahrestages der Machtergreifung des Faschismus in Deutschland deutlich machen, dass die Losung „Nie wieder Krieg – Nie wieder Faschismus“ immer noch aktuell ist. Die anstehenden Wahlen zum Bundestag sind eine Chance, die Idee von Frieden und Abrüstung zum zentralen Anliegen der Politik zu machen. Auch in Frankfurt wollen wir deutlich machen, dass die beabsichtigte Ausweitung des Kriegsgeschehens und der deutschen Beteiligung daran, nicht unwidersprochen hingenommen wird. Die eindeutige Meinung der Mehrheit der Bevölkerung darf nicht durch eine kriegsbereite Parlamentsmehrheit ins Gegenteil gewendet werden. Der Frankfurter Ostermarsch 2013 steht unter der Überschrift: „Friedenspolitik statt Kriegspolitik“

Diesen Aufruf bitten wir zu unterstützen und zu verbreiten.

Der Beginn des Ostermarschabschlusses ist am Ostermontag, 1. April 2013 an folgenden Orten geplant:
10.30 Uhr Darmstadt (Fahrrad-Demonstration)
10:30 Uhr Rödelheim, Bahnhof - 11.30 Uhr Bockenheimer Depot
10:30 Uhr Offenbach, Stadthof (Rathaus)
11:30 Uhr Niederrad, Bruchfeldplatz
11:30 Uhr Eschersheim, Am Weißen Stein

Von dort aus demonstrieren die Friedensinitiativen auf verschiedenen Routen zum Römerberg. Hier findet ab 13.00 Uhr die Antikriegskundgebung statt.

Kommentare zum Beitrag

Martin Wagner
2.110
Martin Wagner aus Gießen schrieb am 02.02.2013 um 18:58 Uhr
Werde - wie schon viele Jahre - auch dieses Jahr dabei sein.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Stefan Walther

von:  Stefan Walther

offline
Interessensgebiet: Linden
Stefan Walther
3.935
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Internationalistisches Bündnis gründet Wählerinitiative
Die Kandidaten der Internationalistischen Liste / MLPD Wanja Lange...
Sonntagsschutz nicht aufweichen!
Pressemitteilung von ver.di Mittelhessen: „Es ist schon...

Veröffentlicht in der Gruppe

Linkes Bündnis Gießen

Linkes Bündnis Gießen
Mitglieder: 30
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Über die Zerbrechlichkeit
"Liebe Freunde, gerade hab ich ein kleines Gedicht geschrieben, das...
Internationalistisches Bündnis gründet Wählerinitiative
Die Kandidaten der Internationalistischen Liste / MLPD Wanja Lange...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.