Bürgerreporter berichten aus: Heuchelheim | Überall | Ort wählen...

Herbstspaziergang über den Wetzlarer Gallusmarkt

Heuchelheim | Weil ich neugierig war, bin ich dann doch mal nach Wetzlar zum Gallusmarkt. Mir wurde dieser als echter Traditionsmarkt empfohlen. Was soll ich schreiben, ja dieser Markt macht Spaß! In der gesamten Innenstadt pulsiert das Leben. Live Musik zwischen den Ständen, altes Handwerk und lecker Essen aus allen Herren Länder, dazu noch super Sonnenschein, was verlangt man mehr? Der am 27.10.1318 durch König Ludwig verliehene Jahrmarkt am St Gallustag ist ein Besuch wert. Wer die Urkunde sehen will, kann im Historische Archiv der Stadt Wetzlar fündig werden. An dieser Urkunde ist das Siegel erhalten.


http://www.wetzlar.de/index.phtml?NavID=370.3&La=1

Lasst die Bilder auf euch wirken und entscheidet selbst, ob ihr diesen Markt besuchen wollt. Ich danke für den Tipp.

1
2
3

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Fahrgastverband PRO BAHN dankt der umgehenden Besonnenheit aller Verantwortlichen und Beteiligten zum „Kuh-Vorfall“ zwischen Gießen und Wetzlar
Was medial erstmal wie ein Scherz klingt, ja durchaus auch schmunzeln...
Onlinepetition "Hochstraße B49"
Die Bürgerinitiative "Hochstraße B49" informierte in Lahnau am...
Last Christmas am 12. Januar 2020 um 16 Uhr in der Kulturkirche St. Thomas Morus
Weihnachtlicher Kehraus zur 44. Orgelvesper am 12.01.2020 16 Uhr in der St. Thomas Morus Kirche
Ein letztes Mal erklingt Weihnachten. Wenn die Augen beim Anblick der...
Besuchen Sie uns zum Abend der offenen Tür an der Abendschule Gießen!
Abend der offenen Tür an der Abendschule Gießen am 24.10.2019 um 17:30 Uhr
Die Abendschule Gießen bietet Erwachsenen ab 18 Jahren die...
Jeden Abend auf der Couch? Langweilig! Probier' doch mal etwas Neues und lerne nette Menschen kennen!
Die 1. Vorsitzende der DIG Mittelhessen e.V. Rita Schneider-Cartocci begrüßt die Anwesenden. Am Klavier der Leiter der Musikschule Wetzlar Thomas Sander.
Internationales Weihnachtssingen 2019 in sechs Sprachen im Zeichen vom Europagefühl
Wie jedes Jahr trafen sich Musik- und Gesangbegeisterte, Jung und...
Ein Abend für Fans von Udo Jürgens
(Wetzlar) Die Udo Jürgens Fans kamen am 22.1.2020 in die Stadthalle...

Kommentare zum Beitrag

Nicole Freeman
10.384
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 18.10.2014 um 23:38 Uhr
Martina Lennartz
6.113
Martina Lennartz aus Gießen schrieb am 18.10.2014 um 23:59 Uhr
Tolle Bilder. Machen Lust auf mehr. :)
Harald Herrmann
482
Harald Herrmann aus Mücke schrieb am 19.10.2014 um 00:20 Uhr
Schön, aber ich habe blöderweise den Gallusmarkt in Grünberg verpasst, den "Gallmäärt", wo wir schon als Kinder in Begleitung der "Altvorderen", die sich stets mit dem Satz »No, ihr Gallmäärtsdäppeler, seid ihr aach do?«, begrüßten, zwischen den Buden durchgeschleppt - und in schöner Regelmäßigkeit mit Unterwäsche versorgt wurden. Das ging wahrscheinlich uns allen an der Stelle vorbei, die die später bedecken sollte!
Was soll’s, alles wurde für zwei, in höchsten Falle drei Runden Karusselfahren ertragen, wartete am Ende doch noch ein Lebkuchenherz mit neckischen (Un-)Sinnsprüchen darauf, nach Hause mitgeschleppt zu werden …

Die wurden schön aufgehoben, meist, bis sie knochenhart waren, dann haben wir die "Zuckergusssprüche" im wahrsten Sinn des Wortes "in uns hineingefressen", den mumifizierten Teig hat der Opa im "Kaffee" genannten Muckefuck "getunkt" …
Nicole Freeman
10.384
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 19.10.2014 um 08:46 Uhr
ei kerle de gallmaert vepasse. Wer den Gallusmarkt nicht besucht bekommt doch die strafe von 40 goldmark und der pranger die poehn ist gewiss !
Oder war der garten und das Feld noch nicht fertig und man hat sowieso den hohn der nachbarn als fauler bauer . heute ist der letzte tag bei beiden maerkten. in gruenberg wird heute in die dippe geguckt . lecker futter aus der region. und in wetzlar gehts so weiter wie es die bilder beschreiben. das wetter kann ich nicht garantieren.
Klaus Viehmann
1.329
Klaus Viehmann aus Hüttenberg schrieb am 19.10.2014 um 11:38 Uhr
Leider verlieren diese Märkte den eigentlichen Sinn. Früher waren Stände von fast allen Handwerksbetrieben anzutreffen, heute nur noch, essen saufen langsam laufen.
Birgit Hofmann-Scharf
10.333
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 19.10.2014 um 12:07 Uhr
Nicole, sehr loyal von Dir, den Grünberger - und den Wetzlarer Gallusmarkt nebeneinander zu stellen -
ich kenne beide, ich mag beide !
Da für mich Wetzlar große Anziehung besitzt ( allgemein ), besuche ich eher diesen.
Danke für den Beitrag !
Harald Herrmann
482
Harald Herrmann aus Mücke schrieb am 19.10.2014 um 14:09 Uhr
Ei joa, de Grimmicher Gallmäärt froier º Deppe, Boitsche Innerhosse en Nuutring für Kerre …

Für Nicht-Oberhessen

Ei ja, der Grünberger Gallusmarkt früher º Töpfe, Peitschen, Unterhosen und Notringe für Ketten …

Heute wie früher: Das „Bürsten“ der „Wurzelbürger“ mit dem Spruch des „Bürsttmeisters“:

»Eniwwer, eriwwer, enoab en enoff
du wurzelst en Grimmich, mir nomme dich off!«

Es ies vieles gebliewwe en vieles anners woarn …
Nicole Freeman
10.384
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 19.10.2014 um 18:21 Uhr
den viehmarkt nicht vergessen. der ist in gruenberg immer noch wichtig. nur einmal kann ich mich erinnern das man darauf verzichtet hat. da war die maul und klauen seuche unterwegs. da wollte keiner mit dem vieh von einem andern in kontakt kommen aus angst den eigenen bestand zu gefaehrden.
Nicole Freeman
10.384
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 19.10.2014 um 18:24 Uhr
Birgit di hast keine ahnung was du angestellt hast.
Wetzlar hat ein historisches Archiv mit einer beachtlichen urkundensamlung in einem denkmalgeschuetzen gebaeude. das ist wie kinderueberraschung. Urkundensammlung= spannung, spiel / Denkmalgeschuetztes Gebaeude= schokolade
Birgit Hofmann-Scharf
10.333
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 19.10.2014 um 20:03 Uhr
Oh, das wusste ich nicht. Ich hoffe, " die Schokolade war lecker " ;-)
Ich komme immer wieder aufs Neue zu der Überzeugung, dass WZ rundum besser organisiert ist als GIE. Deine Aussage bestätigt das wieder einmal.
Nicole Freeman
10.384
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 19.10.2014 um 20:54 Uhr
das giessener archiv ist auch klasse. sehr gross und alles an einem ort. Wetzlar nutzt die historischen Gegebenheiten viel besser als Giessen. Natuerlich hat Wetzlar den Vorteil der super erhaltenen Altstadt. Aber diese Infotafeln die man bei der LaGa aufgestellt hatte, die haette man stehen lassen koennen und damit zeigen koennen das Giessen auch Geschichte hat. Fast wie Mahnmale an den Entsprechenden Orten aufgestellt. Der Geschichtsfreund haette auf eigene Faust einen Rundgang durch Giessens Geschichte machen koennen. Jetzt ist wieder alles entsorgt und keiner kann mehr sehen wie Giessen einmal war. Wetzlar hat einfach die Nase vorn wenn es darum geht die Stadt zu praesentieren. Giessen schlaeft da doch ordentlich den schlaf der na ja ,, gerechten,, muss man in klammern setzen. Mit dem Denkmalschutz hat es Giessen nicht so einfach !
Siehe Sahmen Hahn und Alte Post sowie die Sandsteintreppe am Bahnhof und der Bahnhof selbst.
Nicole Freeman
10.384
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 19.10.2014 um 20:59 Uhr
Gruenberg und Wetzlar setzen ihre Traditionen ihre Geschichte ins Rampenlicht und gewinnen immer mehr an Touristen. In unserer Region ein wachsender Zweig der Wirtschaft. Unsere Staerke ist doch die tolle Natur der Lahn und die Geschichte der alten Stadte. Dann kommen die mit so einer schwachsinnsidee wie dem Lahnpark . Es waere der falsche weg die Lahnaue zum Freizeitpark verkommen zu lassen !
Das Historische Archiv in Wetzlar steht auf meiner ,, to do list,,
Klaus Viehmann
1.329
Klaus Viehmann aus Hüttenberg schrieb am 19.10.2014 um 21:29 Uhr
die Schwachsinnige Idee Lahnpark wo doch so eine schöne Lahnaue vorhanden ist. Bitte alle die das lesen die "BI schützt die Lahnaue" unterstützen, Mitglied werden, es entstehen keinerlei Kosten für das Mitglied nur gemeinsam sind wir stark um die kommerziellen Ziele des Lahnpark's abzustrafen.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Nicole Freeman

von:  Nicole Freeman

offline
Interessensgebiet: Heuchelheim
Nicole Freeman
10.384
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Patriots For Peace ?- 2. Filmvorstellung wieder ein voller Erfolg
Am Dienstag Abend konnten Interessierte den Film Patriots For...
Ich bin Max
Esel Max sucht ein neues gutes Zuhause
Max ist ein 11 Jahre alter Esel Wallach. Er hat eine sehr schöne...

Veröffentlicht in der Gruppe

Ausflugstipps

Ausflugstipps
Mitglieder: 49
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Patriots For Peace ?- 2. Filmvorstellung wieder ein voller Erfolg
Am Dienstag Abend konnten Interessierte den Film Patriots For...
Ich bin Max
Esel Max sucht ein neues gutes Zuhause
Max ist ein 11 Jahre alter Esel Wallach. Er hat eine sehr schöne...
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Findus, geb. 2017
Findus kann leider nicht bleiben
Findus tauchte im letzten Jahr auf der Suche nach Nahrung im Garten...
Sie kommen wieder zurück, die Kraniche
Von mehreren Bekannten habe ich schon Bilder bekommen von...
Die "Hauptstraße"
Obertilliach in Osttirol im Winter
Obertilliach ist ein kleiner beschaulicher Ort, zu dem wir schon seit...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.