Bürgerreporter berichten aus: Grünberg | Überall | Ort wählen...

Handball: HSG Grünberg/Mücke

Grünberg | Beirksoberliga Herren - Nervenstarke HSG setzt Ausrufezeichen
29:27 Erfolg beim Meisterschaftsfavoriten Friedberg - Matthias Wiegand großer Rückhalt

Nach drei Spieltagen in der Bezirksoberliga sorgt Aufsteiger HSG Grünberg/Mücke weiter für Furore. Beim Aufstiegskanidaten TG Friedberg gewann die Dapper Truppe nach sechzig sehr starken Minuten hochverdient mit 29:27( 12:10). Belohnung für diesen Überraschungscoup ist das Spitzenspiel am kommenden Samstag um 19:30 Uhr in der Oberhessen-Arena in Grünberg gegen Tabellenführer TSV Griedel. Glänzend eingestellt hatte Trainer Jens Dapper seine Mannen vor der hohen Hürde TG Friedberg. Personell musste man am Samstag auf den verletzten Kapitän Waldemar Sayler verzichten. In den Anfangsminuten standen die Abwehrreihen und die beiden Torleute im Mittelpunkt. Es dauerte bis zur 7. Minute ehe Sascha Siek seine Farben zum 1:0 in Front warf. Mit leichten Vorteilen bedacht konnte sich der Gastgeber zunächst eine 4:2 Führung erarbeiten, die allerdings Nils Siek (20.) nach einem No-Look Paß von Hans Georg Pickhardt glänzend ausglich. Die TG Friedberg konnte sich
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
in der 25. Minute letztmalig über eine Führung zum 10:8 freuen. Fortan nahm der HSG Express Fahrt auf und ließ bis zum Seitenwechsel durch Tore von Viktor Gradwohl, einem Kempaanspiel von Sascha Siek auf Andre Walter, und zweimal Sascha Siek eine 12:10 Führung folgen. Im zweiten Spielabschnitt war die HSG weiterhin die tonangebende Mannschaft. Bis zum 19:18 in der 43.Minute durch Andrew Mackellar konnte der Gastgeber der HSG noch folgen, doch dann hatte die äußerst dizipliniert agierende Dapper-Truppe ihre stärkste Phase. Das Abwehrbollwerk um Timm Döll und Markus Schmidt ließ sieben lange Minuten keinen Treffer zu, und so baute man die Führung auf 23:18 durch den äußerst treffsicheren Andre Walter in der 50. Minute aus. Nachdem 26:21 in der 54. Minute kam der Gastgeber zwar nochmals bedrohlich nahe und beim 28:27 ( 59.) mußte man kurzzeitig etwas zittern, doch Neuzugang Sascha Mühlich erzielte in seinem ersten Meisterschaftsspiel für die HSG Grünberg/Mücke mit einem frechen Heber den 29:27 Siegtreffer. Es war eine beeindruckende Vorstellung der Dapper-Truppe, und die Garanten des Erfolges waren in erster Linie die starke Abwehrleistung und ein über 60 Minuten bärenstarken Matthias Wiegand zwischen den Pfosten.
HSG Grünberg/Mücke: Wiegand; Walter 9/4, S. Siek 9/2, N. Siek 1, Mackellar 4, Nitsche 1, Döll, Sayler n.e., Rigelhof, Mühlich 1, Pickhardt 3, Gradwohl 1, Schmidt


Frauen Bezirk B-Nord
HSG Großen-Buseck/Beuern – HSG Grünberg/Mücke 14:15 (6:8)
In der ersten Halbzeit zeigten die Damen eine sehr ordentliche Vorstellung. Lediglich im Angriff agierte man zu hektisch. Bis zur 17. Minute konnte man sich eine 6:2 Führung erspielen. Wieder ein starker Rückhalt die Torfrau der HSG Grünberg/Mücke. Im zweiten Abschnitt konnten die Gastgeberinnen durch unnötige Abspielfehler und hektische Spielweise der Gäste bis zur 54. Spielminute ausgleichen! Nun wurde es noch mal spannend, die Abwehr wurde nochmal gefordert, doch Nadja Sütcü behielt die Nerven und konnte einen Siebenmeter in der Schlussminute zum 15:14 Sieg einwerfen. Nach zwei Spieltagen stehen die Damen um Mannschaftsführerin Maria Wendling verlustpunktfrei im oberen Tabellendrittel.
Aufstellung: R. Piontek; E. Lenz (4), B. Regen-Bötz, B. Erb, St. Reitz, St. Falke, M. Wendling (3), N. Sütcü (5), S. Schwarz, S. Gerdewitz (1), J. fiernkranz (2), D. Knebel, M. Metz, A. Schellhaas.


Bezirksliga B Süd männl Jugend C
2. Auswärtssieg im 2. Spiel, Hungen/Lich im Derby 15:17 (7:8) geschlagen
6:0 Lauf bringt in den letzten 8 min den Sieg-
Am Sonntag mussten die Jungs um Trainer Alexander Rigelhof und Nils Siek in Hungen/Lich zum Derby antreten.Hungen/Lich gewann das 1. Spiel mit 23 Toren Unterschied, dem Trainergespann war klar, dass das Spiel sehr eng ausgehen wird.
Die ersten Minuten hat die Mannschaft ziemlich verschlafen, lag man nach 3 min. 2:0 im Rückstand. Es war an der Zeit in der Abwehr aggresiver und ballbezogener zu spielen, dass zeigte sofort Wirkung, so erkämpfte man sich ein paar Ballgewinne, die über die 2. Welle erfolgreich auch zum Torerfolg geführt haben. Der entscheidene Mann zu dieser Zeit war Alex Mäder, die ersten 4 Tore der Gallusstädter gingen auf sein Konto.
In der 1. Halbzeit konnte sich keine Mannschaften so richtig absetzen, immer wieder legten die Jungs einen vor und Hungen/Lich glich aus. Man ging mit 7:8 in die Halbzeitpause.In den ersten Minuten der 2. Halbzeit verschlief man wieder mal den Anfang, Hungen legte eine 10:8 Führung vor. In dieser Phase erkämpfte man sich viele Bälle in der Abwehr, jedoch spielte man zu hektisch in der 2. Welle, so das der Ball wieder beim Gegner landete. In der 39 min stand es 11:11.Innerhalb von 3 min. zog Hungen/Lich auf 15:11 davon, vorne wurde der Hungener Torwart aus freien Wurfsituationen angeschossen und anschließend kriegte man 3 Gegenstöße, weil kein Rückzugsverhalten mehr stattgefunden hat. Das Trainergespann war gezwungen eine Auszeit zu nehmen.
Man stellte sich Frage, ob man jetzt so weiterspielen möchte und mit einer hohen Niederlage nach Hause fährt oder das man alles aus sich rausholt und das Spiel noch dreht.
Die Jungs gaben die Antwort auf dem Platz, einen sensationellen 6:0 Lauf legte man in den letzten 8 min hin. Hinten wurde wieder richtig zugepackt und man zwang die Heimmannschaft zu vielen technischen Fehlern durch sehr gute Beinarbeit. Nach jedem gewonnenem Ball ging es ab Richtung Hungener Gehäuse und diesmal wurde entschlossen der Abschluss gesucht, der zum Torerfolg geführt hat.
Beim 15:16 in der 58 min durch Kiran Severin wusste man, der Sieg ist zum greifen nah. Der anschließende Angriff von Hungen/Lich wurde vom Grünberger Torwart Michel Rühl gehalten. In der letzten 40 sek. spielte man sehr geduldig den Angriff aus und konnte Alex Mäder zu einem freien Wurf bringen, den er auch sicher verwandelt hat.
Am 30.10. um 14:45 Uhr bestreitet die C-Jugend ihr 1. Heimspiel gegen den derzeitigen Tabellenführer HSG K/P/G Butzbach.
Aufstellung: Tor: Michel Rühl, Feld: Julius Schütz (3), Alex Mäder (6), Christoph Hillmann (4), Tobias Biedenkapp (1), Kiran Severin (3), Marvin Walter, Jannik Büttner, Waldemar Reichert, Jan-Marc Dapper, Brian Döring, Sebastian Schneider


weibl. Jugend D Bezirksliga A Mitte
Erfolgstour geht weiter!
HSG Grünberg Mücke – VfL Neustdt 26:16 (15:8)

Am vergangen Sonntag konnte die weibliche Jugend D der HSG Grünberg Mücke ihren dritten Saisonsieg in Folge bejubeln. Die HSG Mädels begannen dieses Spiel etwas „holprig“. Es war bis hin zur Mitte der ersten Halbzeit ein „Kopf-an-Kopf-Rennen“. Die Gäste aus Neustadt kämpften gut mit. Beim Stand von 4:4 nahm Grünberg Mücke eine Auszeit und durch Umstellungen in der Mannschaft kamen die Mädels der HSG nun besser in Fahrt!
Die Tore von Aileen Walther, Nele Dierlamm, Alexandra Gossen und Carla Kempus verschafften der Heimmannschaft einen 15:8 Halbzeitstand. Nach der Pause erhöhten die HSG Mädels nochmals ihr Tempo. Die Tore wurden durch schöne Kombinationen erzielt. Auch im „1-gegen-1“ waren Heimmannschaft klar im Vorteil. Es war auch wieder eine starke Leistung der Grünberg Mücker Torfrau Isabell Hansel, die etliche Torchancen der Gäste zu Nichte machte!
In der Abwehr standen die Mädels der HSG sicher und ließen dem Gegner kaum Raum zum „Spielen“. Die Tore von Weronika Wrzeszcz, Alexandra Gossen, Carla Kempus, Katharina Erb und Aileen Walther waren schön herausgespielt.
Der Endstand von 26:16 war für die HSG Grünberg Mücke verdient. Die HSG Grünberg Mücke war im gesamten Spielverlauf die spielbestimmende Mannschaft. Sie setze die direkte Deckung vor allem in der zweiten Hälfte einwandfrei um.
Man darf nun gespannt sein auf das nächste Spiel am 30.10.11 gegen den
TSV E. Stadtallendorf wo es um den Platz der Tabellenspitze geht!

Mannschaftsaufstellung: Isabell Hansel; Nele Dierlamm (4), Aileen Walther (12), Alexandra Gossen (4), Carla Kempus (4), Kathrina Erb (1), Aileen Schmadel, Aline Horst, Weronika Wrzeszcz (1) und Jana Klee.

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Hans Jürgen Pilz

von:  Hans Jürgen Pilz

offline
Interessensgebiet: Grünberg
Hans Jürgen Pilz
1.276
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Obst und Gartenbauverein Lehnheim vor Auflösung?
Der Obst- und Gartenbau Verein steht kurz nach seinem „80-jährigem“...
Handball: HSG Grünberg/Mücke
Frauen Relegation zur Bezirksliga A HSG Grünberg/Mücke steigt...

Veröffentlicht in der Gruppe

Sport

Sport
Mitglieder: 130
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
NEUE Anfängerkurse für Kinder und Erwachsene
„18. Gießener Tanztage“ mit Frühlingsball des Rot-Weiß-Clubs Gießen
„Tanzsport pur“ mit Standard- und lateinamerikanischen Tänzen ist...

Weitere Beiträge aus der Region

Unterwegs auf dem Lutherweg 1521
Die diesjährigen Pilgertage führen samstags auf dem Lutherweg 1521...
Virtuelle Schatzsuche wird zu realer Gefahr
Steven Spielberg nimmt uns im Film „Ready Player One“ mit in eine...
Der Präsident des Grünberger Basketball Teil- und Vollzeitinternats Jens Becker (links) begrüßt seinen neuen hauptamtlichen Cheftrainer René Spandauw (rechts) am Leistungsstützpunkt.
René Spandauw wird neuer Trainer am Basketball-Internat in Grünberg
Die Verantwortlichen vom Grünberger Basketball Teil- und...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.