Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Polizeipräsidium Münster behindert Protest gegen Katholikentagsfinanzierung

Gießen | (Münster) Kunstaktion soll von Katholikentag fern gehalten werden. Eilverfahren vor Verwaltungsgericht Münster beantragt. Die Finanzierung des Katholikentags ist rechtswidrig.

Die Kunstaktion „11. Gebot: Du sollst Deinen Kirchentag selbst bezahlen!“ kritisiert seit 2014 die verfassungswidrige Subventionierung von Kirchen- und Katholikentagen. David Farago, Initiator der Aktion: „Statistisch sind nur weniger als 3 Prozent der Besucher keine Christen. Trotzdem bezahlen Bund, NRW und Münster ein Drittel der Kosten. Dies kann Anders- und Nichtgläubigen nicht länger zugemutet werden! Solche nahezu rein kircheninternen Veranstaltungen darf der Staat nicht fördern, denn er ist zur weltanschaulichen Neutralität verpflichtet.“

Mit ihrer 3 Meter hohen Moses-Figur nebst dritter Steintafel, auf der das „11. Gebot“ verkündet wird, haben die Aktivisten bereits 2014 und 2017 in Münster demonstriert. Der Protest bewirkte, dass die mit über 800 Millionen Euro hoch verschuldete Stadt Münster den ursprünglich beantragten Barzuschuss über 1,5 Mio. Euro ablehnte und nur Sachleistungen bewilligte – ein einmaliger Vorgang in den letzten Jahrzehnten.

Mehr über...
Kritik (11)Kirche (692)Katholikentag (2)Déjà-vu (1)
Von Mittwoch bis Samstag wollen die Aktivisten nun auch die Besucher darüber aufklären, dass sich die reiche Kirche üppige Zuschüsse aus allgemeinen Steuergeldern für ihr Sommerfest spendieren lässt. Doch das Polizeipräsidium Münster untersagt der Kunstaktion den Zutritt zum Schloss- und Domplatz.

David Farago, Initiator der Aktion: „Es ist einfach unverschämt: Während die Stadtverwaltung dem Katholikentag jeden Wunsch erfüllt, versucht man uns von den zentralen Veranstaltungsplätzen fern zu halten. Obwohl wir unsere Aktion bereits vor über einem Jahr (!) angemeldet haben, hat uns das Polizeipräsidium Münster hingehalten. Stattdessen will man uns hinter die Absperrungen der Fußgängerzone verbannen, wo wenig Publikumsverkehr zu erwarten ist. Das kommt faktisch einem Verbot unserer Demonstration gleich.“

Maximilian Steinhaus, Pressesprecher der Aktionsgruppe „11. Gebot“, ergänzt: „Schon beim letzten Katholikentag in Leipzig spielte sich die Kirche als »Hausherr« auf. Das Sächsische Oberverwaltungsgericht entschied jedoch, dass auch unser Recht auf Versammlungsfreiheit geschützt werden muss und wir in das Sicherheitskonzept integriert werden müssen. Genau das hat das Polizeipräsidium Münster aber schlicht ignoriert. Wir beantragen daher am Mittwoch Vormittag Eilrechtsschutz beim Verwaltungsgericht Münster.“

Die Kunstaktion wird getragen von der Giordano-Bruno-Stiftung (gbs) und in Münster von dem Internationalen Bund der Konfessionslosen und Atheisten (IBKA) unterstützt. Weitere Informationen zur Kunstaktion sowie zur Finanzierung der Kirchentage in Deutschland finden Sie auf der Aktionswebsite: www.11tes-gebot.de

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

"Romantik Pur" Kantor Michael H. Poths (Orgel) und Karola Reuter (Sopran) zu Gast in der St.-Thomas-Morus-Kirche am 22. April um 16 Uhr
Vier Hände für ein Halleluja! 37. Orgelvesper am 22. April 16 Uhr St. Thomas Morus mit Kantor Michael H. Poths (Wetzlar)
„Romantik Pur“ präsentieren Kantor Michael H. Poths (Orgel) und...
Münster schmückt sich für den Hüttentreff
Münster rüstet sich zum Hüttentreff
In Münster laufen die Vorbereitungen zum Hüttentreff am 15.12. ab...
Advent, Advent: spirituelle Einkehr!
Musikalisch-weihnachtliche Leckerbissen in St. Thomas Morus
Der Advent läutet das neue Kirchenjahr ein. Die Vorbereitungszeit auf...
Last Christmas: Der Chor "Kaleidoskop" bei seinem letzten Auftritt in St. Thomas Morus Januar 2015
Last Christmas - Chor "Kaleidoskop" gestaltet musikalischen Gottesdienst mit internationalen Weihnachtsliedern am 14. Januar um 10:30 Uhr in St. Thomas Morus Kirche
Am Sonntag, den 14. Januar 2018, gestaltet der Chor „Kaleidoskop“...
37. Orgelvesper am 22. April 2018 St. Thomas Morus
Kathedralenklänge im "Dom" St. Thomas Morus - Virtuose 37. Orgelvesper zur Osterzeit mit Kantor Michael H. Poths und Sopranistin Karola Reuter
Eine durchschnittlich besuchte Orgelvesper am vergangenen Sonntag...
Kurz Kommentiert: Diktat in Namen des Herrn oder "Wo versteckt sich das Arbeitsrecht in der Kirche"
Beim durchblättern der wöchentlichen Gratiszeitungen entdeckte ich...
Seit 10 Jahren Organist von St. Thomas Morus: Jakob Ch. Handrack
Wohin am Sonntagnachmittag? Orgelvesper zum Jahresschluss am 31.12.2017 16 Uhr in St. Thomas Morus
Organist Jakob Ch. Handrack spielt Meditatives und Überraschendes -...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Florian Schmidt

von:  Florian Schmidt

offline
Interessensgebiet: Gießen
Florian Schmidt
4.420
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Katholikentag und Medien verbreiten Fake-News
(Münster) Die Kunstaktion „11. Gebot: Du sollst Deinen Kirchentag...
Kurz Kommentiert: Diktat in Namen des Herrn oder "Wo versteckt sich das Arbeitsrecht in der Kirche"
Beim durchblättern der wöchentlichen Gratiszeitungen entdeckte ich...

Weitere Beiträge aus der Region

Die alte Halfpipe ist zurück im Stadtpark.
Die früher vor dem Sportplatz (Tor) stand und für die LGS abgebaut...
Neu? Sehtest für Männer und Frauen.
Die Zeiten beim Sehtest mit Zahlen oder Kreise welche auf eine Seite...
Wer hätte nicht gern ein paar Kröten mehr?
Davon gibt es zur Zeit reichlich im Stadtpark. Ins Portemonnaie...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.