Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Leben diesseits und jenseits des Limes

Wer echt römisches sehen will, der komme in den Kurs
Wer echt römisches sehen will, der komme in den Kurs
Gießen | Ein neuer Volkshochschulkurs startet in Alsfeld.
Seit einigen Jahren ist der Limes Weltkulturerbe. Viele Generationen von Forschern und Interessierten hat er fasziniert, Grund genug dieses Thema in einem Volkshochschulkurs darzustellen.
Wie verliefen die ersten Versuche einer römischen Expansion nach Germanien um Christi Geburt? Warum scheiterte das? Wie gelang den Römern dies einige Jahrzehnte später, wie auch die Sicherung ihrer Herrschaft und der Aufbau einer „Provinz“? Dies soll im Kurs besprochen werden. Dargestellt werden der Aufbau und die Funktion des Limes, aber auch das Leben in der Provinz. Immerhin brachten die Römer einigen Einfluss auf das politische. wirtschaftliche, kulturelle und religiöse Leben mit. Thematisiert wird auch das Leben der germanischen Stämme nördlich des Limes und ihr nicht nur kriegerischer Kontakt zu den Römern.
Interessant wäre auch ein Blick auf eventuell bis heute fortbestehende Nachwirkungen des Limes.

Volkshochschule Alsfeld
Im Klanggarten 6
Raum EG 02
6 Treffen
Montags von 19:30 Uhr – 21:00 Uhr
Beginn 25. September 2017

Mehr über

Römische Geschichte (5)Römer Kastelle (1)Römer (126)Regionalgeschichte (9)Limes (55)Kelten (32)Germanen (7)Archäologie (58)Antike Religionn (1)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Limeswanderung auf neuen Wegen
Am Nationalfeiertag, dem 3. Oktober startet um 10 Uhr die...
Auf dem Gelände der Varusschlacht in Kalkriese
Kalkriese der Wall der Germanen

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Birgitta Dr.phil. Meinhardt

von:  Birgitta Dr.phil. Meinhardt

offline
Interessensgebiet: Gießen
Birgitta Dr.phil.  Meinhardt
408
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Schwibbogen aus dem Erzgebirge. Foto: Birgitta meinhardt
Die Weihnachtskrippe – Entstehung und Bedeutung
„Lichtbildervortrag“ von Dr. Birgitta Meinhardt Noch mag es ein...
England unter Heinrich VIII. Skandal und Gewaltherrschaft?
Großbritannien – England findet momentan durch den „Brexit“ wieder...

Weitere Beiträge aus der Region

Liebe Blues und Jazzfreunde, am Freitag dem 21.12.2018 ab 20:30 spielt wieder die Band „Miss Zippy & The Blues Wail“ zum Abschluss des Jahres 2018 im Jazzkeller Grünberg!
1.Jazz-Club Grünberg e.V. Liebe Blues und Jazzfreunde, am...
Der Märchen-Erzähler Olaf Steinl in der Phantastischen Bibliothek Wetzlar.
„C’era una volta…“ eine märchenhafte Reise durch Italien mit dem Märchen-Erzähler Olaf Steinl
Passend zur magischen Stimmung der Adventszeit veranstaltete die...
Das Pharmaserv-Team um Hanna Reeh reist am letzten Spieltag der Hinrunde nach Chemnitz.
Sonntag: Auswärtsspiel in Chemnitz
Noch viel Arbeit Damen-Basketball-Bundesliga: Chemcats Chemnitz –...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.