Bürgerreporter berichten aus: Buseck | Überall | Ort wählen...

Europas Banken beanspruchten 1.600.000.000.000 Euro Staatshilfe

wozu Bürokratie auch gut sein kann ...
wozu Bürokratie auch gut sein kann ...
Buseck | Die europäischen Banken haben von Oktober 2008 bis Ende vergangenen Jahres 1,6 Billionen Euro an staatlichen Beihilfen beansprucht. Das entspricht 13 Prozent der Wirtschaftsleistung der EU, geht aus dem am Freitag von der EU-Kommission veröffentlichten Beihilfenanzeiger hervor. Zwei Drittel der Bankenhilfen wurden demnach in Form von staatlichen Garantien für Kredite zwischen den Banken gewährt. Nur im Jahr 2011 betrug die Summe der tatsächlich verwendeten Beihilfen an den Finanzsektor 714,7 Mrd. Euro.

Hinweis für alle, die nach Finanzquellen für bedürftige Kommunen und Kreise oder soziale Ausgaben suchen.
Wers im Original will:
http://europa.eu/rapid/press-release_IP-12-1444_de.htm

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Urkunde in Berlin überreicht
„Mit dem Shanty-Chor in Wetzlar kann in Berlin keiner mithalten.“...
Simon M. aus der 8. Klasse bei der Stimmabgabe
Francke-Schüler erproben das Wählen schon vor dem 24. September
„Wann sind wir dran?“, „Hab ich meine Wahlbenachrichtigung?“ und „Wo...
Videos von der Podiumsdiskussion in Kloster Arnsburg
Kloster Arnsburg (kmp/kr). Hier die...
Pax - Weltfrieden - Kunstevent "Bärensuppe" und mehr
Lich - Kloster Arnsburg (kmp / kr). Eine Veranstaltungsreihe zum...
Die Hungener Badmintonspieler mit Sponsor Mathias Müssig
Hungener Badmintonspieler freuen sich über neue Trikots
Dienstag Abend überreichte Mathias Müssig von bgm (Baugrundberatung...
Marius Reusch
Ein kluger Kopf für Langgöns. Marius Reusch (CDU) Ein Glücksfall als Kandidat für das Amt des Bürgermeisters. Ein Gewinn für Langgöns
Marius Reusch ist, als kluger, sympatischer und besonnener Kopf, als...
BU: Bei der Übergabe des symbolischen Schecks (v. l.): Stefan Baldus, Barbara Fandré, Susanne Hanewald, Hans Schaefer und Marius Reusch.
Ortsverbände CDU und FDP spenden an PalliativPro - Großer Respekt für Menschen, die sich für schwerst- und unheilbar Kranke einsetzen
400 Euro spendeten Marius Reusch vom CDU-Ortsverband Langgöns sowie...

Kommentare zum Beitrag

Peter Herold
26.528
Peter Herold aus Gießen schrieb am 22.12.2012 um 22:33 Uhr
Wofür eigentlich? Werden noch für ihre Zockerei belohnt
Christian Momberger
10.965
Christian Momberger aus Gießen schrieb am 23.12.2012 um 00:40 Uhr
Danke für den interessanten und wichtigen Hinweis Reinhard!
Jutta Skroch
12.773
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 24.12.2012 um 16:34 Uhr
Auch mal interessant 1,6 Billionen in Ziffern zu sehen
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Reinhard Hamel

von:  Reinhard Hamel

offline
Interessensgebiet: Buseck
Reinhard Hamel
160
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Ein möglicher neuer Standort für die Willy-Brandt-Schule?
Der Skandal hinter dem Trauerspiel
Eigentlich ist es kaum zu glauben: Nach jahrelanger Planung und...
Wie oft besuchte Ackermann Merkel?
Regierung ganz eng mit Bankern Mitarbeiter des Finanzministeriums...

Veröffentlicht in der Gruppe

Linkes Bündnis Gießen

Linkes Bündnis Gießen
Mitglieder: 33
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Wie die Sparkasse ihre Gewinne verringert
Pressemeldung der Kreisfraktion Gießener Linke Seit vielen Jahren...
Workshops von Frauen für Frauen im Rahmen des Internationalen Frauentags
Die Workshops sind kostenfreie Einladungen. Wir bieten am...

Weitere Beiträge aus der Region

Die Bergfinken bei Dorlar
Zur Zeit hält sich ja ein Trupp Bergfinken bei Dorlar auf. Heute...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.