Bürgerreporter berichten aus: Buseck | Überall | Ort wählen...

Spaziergang durch den Goldsteinpark in Bad Nauheim

Buseck | Was ist aus dem Goldsteinpark geworden, 2 Jahre nach der LGS in Bad Nauheim? Wir haben uns am Sonntag mal auf den Weg dorthin gemacht. Von der einstigen Blumenpracht ist erfahrungsgemäß nichts mehr übrig, aber auch sonst würde mich dieser Park nicht unbedingt zum Verweilen einladen, auch wenn das fehlende Grün sicher eine Rolle spielt.

Sichtachse zum Kaiserberg
1
Japanische Zierkirschenbäumchen
Wie eine Start/Landebahn wirkt dieser Weg, aber hier haben alle viel Platz.
1
3
So ähnlich wird es an der TH dann auch aussehen. Die Saison hat ja erst angefangen.
2
Etwas trostlos und wenig einladend wirkt diese Bank
2

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

v.l.n.r.: Lukas Korn, Tobias Müller, David Meisner, Sven Müller, Verena Schindler, Lars Krista, Björn Pryzbilla und Nils Heider
DLRG Lollar beim Wellenwettkampf
(kk) Zum 32. Wellenwettkampf im Usa-Wellenbad in Bad Nauheim am...

Kommentare zum Beitrag

Nicole Freeman
9.046
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 27.03.2012 um 07:26 Uhr
man koennte denken das es sich um ein altes industriegelaende handelt. wirklich nicht einladend
Arnd Lepère
592
Arnd Lepère aus Gießen schrieb am 27.03.2012 um 07:48 Uhr
Ja leider wirklich nicht einladend. Einfach nur steril. Man muss wissen, Bad Nauheim hat auch kein Geld mehr. Es werden Baumpaten und -spender gesucht. Die Nachnutzung des Goldsteinparks wird in Bad-Nauheim heiß diskutiert. So gibt es zum Beispiel die Überlegung ihn eintrittspflichtig zu betreiben, damit man die Grünpflege überhaupt finanziel stemmen kann.
Wie wir die Nachnutzung des Schwanenteichs in Gießen dann wohl sein? Giessen ist um ein vielfaches höher verschuldet als Bad-Nauheim.

Ein Lob an die Photografin. Sehr gute Photodokumentation.
Walter Döring
572
Walter Döring aus Gießen schrieb am 27.03.2012 um 09:56 Uhr
Alles sehr drostlos.
Am Sonntagnachmittag waren ein paar Menschen dort zu sehen. Im Kurpark war dagen die "Hölle" los.
Tara Bornschein
7.342
Tara Bornschein aus Reiskirchen schrieb am 27.03.2012 um 10:33 Uhr
Der ist ja wirklich total ausgeschlachtet worden, schade drum ......
Christian Momberger
11.031
Christian Momberger aus Gießen schrieb am 01.04.2012 um 01:33 Uhr
Ich schließe mich den Kommentaren und den darin geäußerte Einschätzung ob des Parks, der Fotoserie und den Stadtfinanzen voll und ganz an.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Jutta Skroch

von:  Jutta Skroch

offline
Interessensgebiet: Buseck
Jutta Skroch
13.024
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Rauchschwalbennest in der Trafostation bei Atzbach
Hungrige Schnäbel sind zu stopfen
Wasserbüffel am Martinsweiher
Relaxen

Veröffentlicht in der Gruppe

Bürgerinitiative "Wieseckaue" - vorher BI"Stoppt diese Landesgartenschau"

Bürgerinitiative
Mitglieder: 34
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Hitzefalle - Wegschauen macht Schuldig!
Nur mal kurz ist manchmal schon zu lang! Alle Jahre wieder müssen...
Frühlingserwachen in der Lahnaue
Nun gibt es kein Zurück mehr. Der Frühling ist da. Die Sonne wärmt...

Weitere Beiträge aus der Region

Sommercamp mit Inklusionshandball für Kinder in Lollar
Nach positivem Start gibt’s im Camp wieder Handball für Kinder mit...
Links: Zweitplatzierter RSV Büblingshausen Mitte: Erstplatzierte Kickers Offenbach Rechts: Drittplatzierter VfB Gießen
BAUHAUS Kids Cup: Vfb Gießen holt gleich zwei Pokale
Vergangenes Wochenende fand das große Finale des 3. BAUHAUS Kids Cup...
Schroffe Küsten widersetzen sich dem Atlantik
Kanadas Provinz Neufundland
Neufundland ist eine von 13 kanadischen Provinzen und liegt näher an...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.