Bürgerreporter berichten aus: Staufenberg | Überall | Ort wählen...

Grüss Gott im Berchtesgadener Land

Staufenberg | Die Region Berchtesgaden,Königssee und Ramsau bietet eine Fülle touristischer Highlights.
Dieser südlichste Zipfel Deutschlands,der Alpen-Nationalpark Bayern,steht für saubere Luft,unberührte Natur und sauberes Wasser.
Seine Kulisse mit schroffen,steilen Felswänden,glasklaren Bächen,wilden Schluchten bis hin zu smaragdgrünen Seen ist unvergleichlich schön.

Im Herzen dieser Region liegt Berchtesgaden,das im Jahre 1100 von Augustinermönchen gegründet wurde.
Ein historischer Spaziergang bringt dem Besucher die 900Jahre alte Geschichte auf eindrucksvolle Weise näher.
Auf dem Schlossplatz schmiegen sich Königliches Schloss und Stiftskirche aneinander.
Von Josef Hengge sind die Gemälde an dem Arkadenbau ,die an die Gefallenen der beiden Weltkriege erinnern.
Und alles wird überragt vom Watzmann-Massiv.

Ein lohnendes Ausflugsziel ist die Fahrt zum Obersalzberg.
Ein Besuch der Dokumentation unserer jüngsten Vergangenheit und der Bunkeranlagen lohnt sich in jedem Falle.
Mit dem Bus fährt man dann eine eigens für das "Adlernest" angelegte 6Km lange Strasse
zu einem Lift,der die Besucher zum Kehlsteinhaus befördert.
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Hier bietet sich dem Besucher ein grandioser Blick über die Berge.
Bei Marktschellenberg befindet sich noch die einzige Kugelmühle,gegründet im Jahre 1683,die noch in Betrieb ist.
Hier ist auch der Einstieg in die wildromantische 3km lange Almbachklamm.
Tiefe Schluchten hat der Almbach in das harte Gestein gewaschen.Das wilde Bergwasser des Unterberges hat sich zwischen Kneifelspitze und Ettenberg einen mühsamen Weg gegraben.

Vom Parkplatz Königssee geht es mit der Seilbahn hinauf zum Jenner (1874m).Von hier hat man einen einzigartigen Blick auf den Königssee und den mächtigen Watzmann.
Der Weg führt zurück über gute Wanderwege,vorbei an einladenden Almen hinbab ins Tal.
Eine Fahrt über den Königssee zur Halbinsel Hirschau
mit seiner weltberühmten Kapelle "St Bartholomä"
ist ein Muss.Leise fahren die Elektroboote über das smaragdgrüne Wasser.Der Blick auf die Wallfahrtskapelle mit ihren Zwiebeltürmen ist atemberaubend.Und diese Zwiebeltürme kennt die ganze Welt.

Einen Abstecher zum Hintersee in der Ramsau sollte man auf jeden Fall einplanen.Seine Schönheit hat schon zahlreiche berühmte und auch weniger berühmte Maler angezogen.
Bodenständige Tradition und Brauchtum sind hier überall gegenwärtig.
Mit der Wallfahrtskirche "Maria Gern",oberhalb von Berchtesgaden schliesst dieser Bericht,hat doch diese kleine Kapelle mit den schönsten Blick auf Watzmann,Königssee und Berchtesgaden.

1
1
1

Kommentare zum Beitrag

Ingrid Wittich
18.892
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 17.09.2013 um 22:20 Uhr
Wunderschöne Bilder und erinnern mich an unsere Aufenthalte in dieser Gegend. Danke.
Peter Herold
24.438
Peter Herold aus Gießen schrieb am 18.09.2013 um 00:48 Uhr
Schön mal wieder den Gruß >Grüß Gott< zu lesen
Birgit Hofmann-Scharf
9.624
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 18.09.2013 um 08:32 Uhr
Dieses Gebiet ist meine absolute Lieblingsgegend in unserem Land.
( Von denen, die ich kenne )
Ich freue mich über die Foto`s , die kurze Reise dorthin.
Sehr nett, wie sie Sie beschrieben haben.
Monika Bernges
7.276
Monika Bernges aus Staufenberg schrieb am 18.09.2013 um 11:29 Uhr
Vor allen Dingen hat auch das Wetter seinen Teil dazu beigetragen.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Monika Bernges

von:  Monika Bernges

offline
Interessensgebiet: Staufenberg
Monika Bernges
7.276
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Staufenberger Hobbykünstler Teil 3. "Häkeln und Stricken
Keinen besseren Zeitpunkt für diese wunderschönen Häkel- und...
Generationsübergreifende Aktivitäten in Staufenberg
Generationen übergreifendes Basteln Zum ersten Mal fand in...

Veröffentlicht in der Gruppe

Ausflugstipps

Ausflugstipps
Mitglieder: 52
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Gefrorene Spinnweben im historischen Grebenstein
Grebenstein ist wirklich eine interessante Stadt, die für Touristen...
Reif in Grebenstein
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Bürgermeister Peter Gefeller, Landrätin Anita Schneider, Staatsminister Prof. Dr. Helge Braun und der Vorsitzende des Fördervereins der Diakoniestation Lumdatal, Horst Münch, eröffneten die 1. Gesundheitsmesse in Staufenberg.
Gesundheitsvorsorge und medizinische Versorgung waren zentrale Themen bei der 1. Gesundheitsmesse in Staufenberg
Wie bleibe ich bin ins hohe Alter gesund? Welche Vorsorgemaßnahmen...
Staufenberger Hobbykünstler Teil 3. "Häkeln und Stricken
Keinen besseren Zeitpunkt für diese wunderschönen Häkel- und...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.