Bürgerreporter berichten aus: Lich | Überall | Ort wählen...

Zugvogelstau in Eis und Schnee

Kraniche (Quelle: NABU / Christoph Kasulke)
Kraniche (Quelle: NABU / Christoph Kasulke)
Lich | NABU bittet Autofahrer um Rücksicht auf rastende Vögel am Straßenrand.

Viele Zugvögel wurden in den letzten Tagen vom späten Wintereinbruch mitten in der Zugzeit überrascht. „Besonders in Ost- und Nordhessen lässt sich ein regelrechter Zugstau beobachten. Der kalte Ostwind und der gefrorene Boden haben viele Vögel zu einer Zwischenrast gezwungen“, erklärt Gerhard Eppler, Landesvorsitzender des NABU Hessen. In den großen Flussauen und auf Feldern lassen sich derzeit an vielen Stellen Kiebitze, Schwarzkehlchen und Goldregenpfeifer sowie Sing-, Rot- und Wacholderdrosseln beobachten. Die Vogelkundler des NABU berichten von bis zu 10.000 rastenden Singdrosseln in der nordhessischen Region. Auf der Nahrungssuche kommen die Zugvögel sogar bis in die Gärten hinein. Besonders häufig sind sie an schneefreien Stellen und an Straßenböschungen zu finden.

Die großen Ansammlungen an den Straßen bergen für die Gefiederten eine große Gefahr. „Fatalerweise suchen die Zugvögel jetzt vermehrt an Straßenrändern nach Nahrung, weil dort der Boden durch das Streusalz aufgetaut ist. Immer wieder fliegen einzelne Tiere oder kleine Schwärme tief über die Fahrbahn und werden von Autos erfasst“, warnt Eppler. Der NABU bittet deshalb Autofahrer darum, im Bereich der Rastgebiete in den nächsten Tagen langsam zu fahren. „Überall, wo am Straßenrand oder am nahen Feldrand Vögel auffliegen, heißt es: Runter vom Gaspedal“, hofft Eppler auf das Verständnis der Mitbürger. Wenn die Temperaturen zum Wochenende wieder steigen, wird sich der Zugstau auflösen. Schließlich wollen die Vögel möglichst schnell ihre Brutgebiet im Norden erreichen. (Quelle: NABU Hessen)

Mehr über

Zugvögel (35)Naturschutz (306)NABU (206)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Engin Eroglu, Landesvorsitzender der FREIE WÄHLER Hessen
FREIE WÄHLER fordern Glyphosat-freie Landkreise in Hessen und Rücktritt des Bundeslandwirtschaftsministers
Im Alleingang hat der Bundesminister für Ernährung und...
Rotkehlchen (Quelle: NABU)
Wieder mehr Meisen und Finken in den Gärten
Erste Zwischenergebnisse zur "Stunde der Wintervögel" in...
Ackerhummel (Quelle: NABU)
Insektensterben am Feldrand
NABU fordert Ende des illegalen Umbruchs von Feldwegen. Der NABU...
Kiefernforst (Quelle: NABU / Eric Neuling)
Weihnachtsbäume ohne Gift kaufen
NABU rät: Auf kurze Transportwege, regionalen Anbau und Ökolabel...
Möwenküken (Quelle: NABU / Julia Baer)
Statement von NABU-Präsident zum Sondierungs-Beschluss
Die Ergebnisse der Sondierungsgespräche von Union und SPD kommentiert...
Quelle: NABU / Sebastian Sczepanski
NABU mit Laubacher Wald-Urteil zufrieden
Umweltschaden im Europäischen Schutzgebiet von Verwaltungsgericht...
Quelle: NABU / Volker Gehrmann
NABU zur GroKo: Erste Schritte in Richtung naturverträgliche Landwirtschaft - bei Klima und Verkehr erschreckend mutlos
Schutz von Insekten und Wildnis erstmals politische Ziele in...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Kai Wittgen

von:  Kai Wittgen

offline
Interessensgebiet: Lich
919
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Deutsche Umwelthilfe zeichnet Stadtwerke Radolfzell als „KlimaStadtWerk“ aus
Der kommunale Energieversorger erhält das Label für eine vorbildliche...
LobbyControl fordert Rücktritt der CDU-Bundestagsabgeordneten Karin Strenz
Aserbaidschan-Affäre: Sonderermittler des Europarats belasten unter...

Weitere Beiträge aus der Region

Ein wunderschöner Solotitel für Flöte und Bariton: Grandfather’s Clock
Gäste erlebten „Schöne Stunden“ - Frühlingskonzert in Eberstadt bot beste Unterhaltung
„Schöne Stunden“ lautete das Motto zum 27. Frühlingskonzert am...
Deutsche Umwelthilfe zeichnet Stadtwerke Radolfzell als „KlimaStadtWerk“ aus
Der kommunale Energieversorger erhält das Label für eine vorbildliche...
LobbyControl fordert Rücktritt der CDU-Bundestagsabgeordneten Karin Strenz
Aserbaidschan-Affäre: Sonderermittler des Europarats belasten unter...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.