Bürgerreporter berichten aus: Lahnau | Überall | Ort wählen...

Kleinschulkonzept eine Alternative für Atzbacher-Grundschüler? - JU besucht die Friedrich Wilhelm Raiffeisen-Schule

Die Mitglieder der Jungen Union (JU) beim Besuch der FWR (von links): Johannes Volkmann, Jan Ludwig, Manuel Roth, Schulleiter Georg A. Pflüger
Die Mitglieder der Jungen Union (JU) beim Besuch der FWR (von links): Johannes Volkmann, Jan Ludwig, Manuel Roth, Schulleiter Georg A. Pflüger
Lahnau | Seit über zwei Jahren arbeiten Eltern und Gemeindevertreter für den Erhalt der Grundschule in Atzbach. Dazu hat sich eine aktive Elternschaft zu einer Interessengemeinschaft zusammen gefunden und bei zahlreichen Veranstaltungen für die Wiederbelebung der Schule geworben. Dabei geht es nicht nur um die Zukunft von Atzbach als Schulstandort sondern auch um die Stärkung des Dorflebens um ein historisches Schulgebäude herum. Auch die Parlamentarier in Lahnau haben sich für die arbeitsintensive Variante einer Klage, gegen den Einspruch des SPD-Bürgermeisters Eckhard Schultz, entschieden und das Thema in unzähligen Sitzungen diskutiert.

Landrat Wolfgang Schuster (SPD) hingegen schnürte unterdes ein Rettungspaket, welches vorsah, eine Schule in Atzbach aufzugeben und damit andere Maßnahmen im Lahn-Dill-Kreis zu finanzieren. In Lahnau werden nun alle Kinder nach Waldgirmes befördert und dort beschult. Im Gemeindeparlament blieben zuletzt leider nur noch gegenseitige Schuldzuweisungen. Eine Übernahme der Schulträgerschaft kann die Gemeinde Lahnau, aufgrund eines Gerichtsurteils, nicht übernehmen. Die Eltern sehen ihr Engagement ohne Lohn.

Mehr über...
Lahnau (140)Lahn-Dill (62)Junge Union (127)Hessen (420)CDU (607)
Die Junge Union Lahnau (JU) hat die Friedrich Wilhelm Raiffeisen-Schule (FWR) in Wetzlar besucht und dort das Konzept einer Kleinschule kennen gelernt. Die Schule ist eine Grundschule in freier Trägerschaft sowie als Ersatzschule Staatlich anerkannt. Eine Genossenschaft, indem u. a. die Eltern und Lehrer Mitglieder sind, ist Träger. Es werden didaktisch speziell für diese Schulform entwickelte Materialien verwendet. Aktuell besuchen mehr als 20 Kinder die FWR, darunter auch Lahnauer Schüler-/innen. Das monatliche Schulgeld beträgt 225 Euro pro Kind.

Das Konzept der Kleinschule ist nicht neu. Bereits unsere Großeltern wurden nach diesem Prinzip beschult: Kinder unterschiedlicher Jahrgänge lernen selbstständig unter Aufsicht und mit Hilfe des Lehrers. Neu ist jedoch die Einbeziehung neuer Medien. So erhält jedes Kind (altersabhängig) ein Tablett und die Gruppeneinheiten werden über Beamer und interaktive Tafel durchgeführt. Eine zentrale Rolle im Konzept spielt das frühe Heranführen an Präsentationstechniken und Kommunikation in der Gruppe. Ein Jahrgang besteht in Wetzlar zurzeit aus 9 Kindern. Dabei werden mehrere Jahrgänge in einem Raum unterrichtet.

Wie Schulleiter Georg A. Pflüger betont, kann so der negativen Figur des „Dorflehrers“ vorgebeugt werden, der in früheren Zeiten ganze Generationen positiv wie negativ geprägt hat und somit erheblichen Einfluss auf die Dorfkultur nehmen konnte. Pflüger erläutert weiter, dass er, aufgrund der demographischen Entwicklung, davon ausgehe, dass in Zukunft vermehrt Kleinschulen gegründet werden.

JU-Vorstandsmitglied Manuel Roth erklärt: „Das Konzept ist vielversprechend für viele Standorte in Hessen, die ihre Schule durch Sparmaßnahmen der Parlamente verlieren werden.“ Daher schlägt die JU Lahnau vor, dieses Konzept auf Akzeptanz und Umsetzbarkeit in Atzbach zu prüfen. JU-Vorsitzender Jan Ludwig ergänzt: „Durch dieses Schulmodell besteht eine reelle Chance, die Grundschule sowie das denkmalgeschützte Amthof-Gebäude zu erhalten.“

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

CDU kämpft für innere Sicherheit
Der Kampf gegen Wohnungseinbrüche, die Sicherheit im Internet und die...
Silvia Wrenger-Knispel kandidiert als Bürgermeisterin für Lahnau - Lahnau ist meine Heimat geworden und liegt mir am Herzen
Am 05.März 2017 wird über den Chefsessel in Lahnau entschieden. „Wir...
Wo passt Verkehrsschild Nr. 16?
Erster "Auslandseinsatz" für die Heuchelheimer Feuerwehr
Erster „Auslandseinsatz“ für die Heuchelheimer Feuerwehr Das LF8...
Rückblick Sommerfest der SPD Lahnau
Beim traditionellen Sommerfest der SPD Lahnau haben wir, bei...
vlnr: Manuel Groh, Bürgermeisterkandidat Ulf Perkitny, Michael Böcher
SPD-Lahnau benennt Bürgermeisterkandidaten
In der Mitgliederversammlung am 13.10.16 wurde Ulf Perkitny aus...
Silvia Wrenger-Knispel
Straßenbeiträge. Gerechtere Lösung auch für Lahnau
Bürgermeisterkandidatin Silvia Wrenger-Knispel beschäftigt sich seit...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Jan Ludwig

von:  Jan Ludwig

offline
Interessensgebiet: Lahnau
Jan Ludwig
307
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Silvia Wrenger-Knispel
Straßenbeiträge. Gerechtere Lösung auch für Lahnau
Bürgermeisterkandidatin Silvia Wrenger-Knispel beschäftigt sich seit...
Silvia Wrenger-Knispel kandidiert als Bürgermeisterin für Lahnau - Lahnau ist meine Heimat geworden und liegt mir am Herzen
Am 05.März 2017 wird über den Chefsessel in Lahnau entschieden. „Wir...

Weitere Beiträge aus der Region

SPD-Lahnau Neumitglieder: Übergabe der Parteibücher
Ja, es gibt sie noch: Menschen, die sich politisch interessieren und...
Markus Wolfahrt
Alpynia-Konzert in der ev. Kirche in Waldgirmes
Am 1. Advent fand in der evangelischen Kirche Waldgirmes ein...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.