Bürgerreporter berichten aus: Lahnau | Überall | Ort wählen...

Römische Burger überraschen Ferienspiel-Kinder

Römischer Burger mit Mostbrötchen, Moretum und lukanischer Frikadelle
Römischer Burger mit Mostbrötchen, Moretum und lukanischer Frikadelle
Lahnau | Brötchenduft liegt in der Luft, in der Küche stehen zwei Jungs und beobachten Carmen, wie sie die Frikadellen wendet. Zuvor haben sich die beiden um die Zubereitung der lukanischen Frikadellen gekümmert. Die Mädchen sitzen im Präsentationsraum des Fördervereins Römisches Forum Waldgirmes e.V. bei Hildegard und hören ihr zu, wie sie eine spannende, römische Geschichte vorliest. Der Tisch ist gedeckt, Hunger stellt sich langsam bei allen ein. Zwei Stunden vorher hat Carmen die Ferienspielkinder in die römische Kochkunst eingeweiht. Anhand von Bildern zeigte sie, wie die Römer in der Antike gespeist haben und welche Lebensmittel sie gerne aßen und zur Verfügung hatten. Natürlich kannten die Römer noch kein Fastfood. Aber aus den Zutaten, welche die Römer schon nutzten, sollte heute ein Gericht zubereitet werden, das an ein amerikanisches Restaurant erinnert: Ein Römer-Burger.
In vier Gruppen kümmern sich die Kinder um die Zubereitung der einzelnen Bestandteile. Die Kinder kneten Mostbrötchen-Teig (alkoholfrei), mischen Moretum, formen Frikadellen und schneiden Aprikosen. Ungewöhnliche Zutaten verfeinern die Gerichte.
Nun ist alles fertig. Die Kinder sitzen gespannt am Tisch und hören Carmen zu, als sie erklärt, wie der römische Burger entsteht. Sie nimmt ein Brötchen, schneidet es auf und streicht Moretum auf beide Hälften. Eine Frikadelle dazwischen – und schon ist der Burger fertig. Die Kinder machen es nach. Nach den ersten Bissen kommt der Kommentar: „Das schmeckt ja besser als bei McDonalds!“ Fast alle essen ihren Teller leer und holen sich Nachschub. Der Nachtisch – die mit Fischsauce gewürzten Aprikosen – wird mit Honig nachgesüßt und schmeckt gar nicht schlecht. Gut gesättigt und um einige Kocherfahrungen reicher sind drei Stunden Römisches Kochen schnell vergangen. Mit Rezepten bestückt freuen sich Eltern über knoblauchduftende und satte Kinder.
Informationen zu den Aktionen des Fördervereins: www.roemisches-forum-waldgirmes.de

Römischer Burger mit Mostbrötchen, Moretum und lukanischer Frikadelle
Römischer Burger mit... 
Die einzelnen Zutaten für den Burger
Die einzelnen Zutaten... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Winterzauber Waldgirmes
Am Samstag traf sich bei herrlich kaltem Weihnachtsmarkt-Wetter Jung...
Unorganisiertes Be- und Entladen in Dorlar am Bootsanleger
Bootsanleger, Buslinie 24 und Bebauungspläne - geo Klausurtagung
Die Fraktion geo hat während ihrer Klausurtagung am 3. September 2017...
Reisegruppe zum Harzhorn
Fahrt zur "vergessenen Schlacht am Harzhorn" - ein Nachbericht
In diesem Jahr führte die Jahresfahrt des Fördervereins Römisches...
Die RöMinis beim Teelichter gießen
Die RöMinis: Arbeiten mit Wachs wie die alten Römer
Die Bienen wurden schon in der Antike wertgeschätzt: Honig und Wachs...
Wer echt römisches sehen will, der komme in den Kurs
Leben diesseits und jenseits des Limes
Ein neuer Volkshochschulkurs startet in Alsfeld. Seit einigen Jahren...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Förderverein Römisches Forum Waldgirmes e.V.

von:  Förderverein Römisches Forum Waldgirmes e.V.

offline
Interessensgebiet: Lahnau
Förderverein Römisches Forum Waldgirmes e.V.
736
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Die RöMinis beim Teelichter gießen
Die RöMinis: Arbeiten mit Wachs wie die alten Römer
Die Bienen wurden schon in der Antike wertgeschätzt: Honig und Wachs...
Reisegruppe zum Harzhorn
Fahrt zur "vergessenen Schlacht am Harzhorn" - ein Nachbericht
In diesem Jahr führte die Jahresfahrt des Fördervereins Römisches...

Veröffentlicht in der Gruppe

DIG

DIG
Mitglieder: 4
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Die RöMinis beim Teelichter gießen
Die RöMinis: Arbeiten mit Wachs wie die alten Römer
Die Bienen wurden schon in der Antike wertgeschätzt: Honig und Wachs...
Die DIG-Gruppe mit der 1. Vorsitzenden Rita Schneider-Cartocci (1. v. l., sitzend) und dem 2. Vorsitzenden Fabrizio Cartocci (3. v. l., sitzend) vor dem Sieneser Dom mit dem Vertreter der Stadt Siena Dr. Carlo Infantino (2. v. l., sitzend).
DIG Mittelhessen e.V. besuchte Wetzlars Partnerstadt Siena zum 30. Partnerschaftsjubiläum und genoss die Südtoskana
Im 30. Jubiläumsjahr der Städtepartnerschaft zwischen Wetzlar und...
Weiter Gruppe des Beitrags:

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.