Bürgerreporter berichten aus: Heuchelheim | Überall | Ort wählen...

Mein kleiner Stern

Heuchelheim | Vor einem Jahr wurdest du geboren. Vor einem Jahr bist du wieder gegangen. Vor einem Jahr hast du deine kleinen Haende nach dem Leben gestreckt und bist doch zum Stern geworden. Ein Karusell der Gefuehle war die Zeit mit dir. Die Nachricht das du auf dem Weg in unsere Familie bist erfuellte mein Herz mit Freude. Gespannt erhaschte ich jede Nachricht ueber dich. Ich sah wie deine Eltern sich auf deine Geburt freuten. Wie sie extra fuer dich ihr Heim umgestalteten, damit du dein eigenes Zimmer bekommst. Ich sah die freudige Erwartung in den Augen deiner Grosseltern und Urgrosseltern. Wir warteten alle auf dich. Doch dann kam alles ganz anders. Die Freude wandelte sich in Angst. Stille und im Gedanken war man bei dir und deiner Mutter. Ihr wart im Krankenhaus denn du wolltest geboren werden. Die Zeit war aber noch nicht reif . Dein Vater und deine Mutter hielten dich in ihren Armen. Du warst so klein und schwach. Nach dem du uns einen Tag mit dir geschenkt hast wolltest du zu den Sternen. Wir haben uns nie kennengelernt und trotzdem bist du in meinem Herzen. Noch immer kann ich es nicht verstehen. An deinem ersten Geburtstag mussten wir am Grabe stehn. Du bist zu den Sternen gegangen. Ein Sternenkind am Himmelszelt. Wir lieben dich kleiner Michel
Deine Tante Nicole

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Wenn der Herbst kommt
Wenn der Herbst kommt, und die Tage langsam kürzer werden. Die...
Die Engel backen Plätzchen, der Himmel glüht
Der erste Frost
Früh am Morgen zieht es mich raus. Die Sonne taucht das Morgenlicht...

Kommentare zum Beitrag

Karl Herrmann
1.589
Karl Herrmann aus Biebertal schrieb am 01.11.2012 um 09:37 Uhr
Mir ist ein Licht aufgegangen: Der Heucheleheimer Martinsmarkt findet also in diesem Jahr - wie zu lesen war - erst am Dienstag, dem 6.11. statt!!!?
Wo können wir uns dann mal treffen?
Kar Herrmann
Nicole Freeman
7.240
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 01.11.2012 um 09:48 Uhr
nein der ist am 4 . 11. wie im bericht ober links in der gedruckten ausgabe. der 6.11. war letztes jahr. ich bin auf dem markt unterwegs . mit sicherheit laenger beim karusell und der Kartoffeldaempfmaschiene.
Jutta Skroch
11.632
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 01.11.2012 um 10:25 Uhr
Ich musste erstmal heftig schlucken, als ich das gelesen habe.
Christine Weber
6.910
Christine Weber aus Mücke schrieb am 01.11.2012 um 13:19 Uhr
Ja, auch mir ist dieser Bericht sehr zu Herzen gegangen und hat mir die Tränen in die Augen getrieben. Passend zu Allerheiligen.
Angelika Petri
1.754
Angelika Petri aus Mücke schrieb am 01.11.2012 um 15:08 Uhr
mir gehts wie Jutta und Christine, da sitzt einem ein Keil in der kehle durch die die Luft nicht mehr ging, -
berührend und unendlich liebevoll traurig...
ein wunderschöner bericht an dem kein herz vorbeigeht das mitfühlend ist...
Peter Herold
24.457
Peter Herold aus Gießen schrieb am 01.11.2012 um 16:16 Uhr
Liebe Nicole, anrührend geschrieben. Mein Mitgefühl gilt den Eltern
Christine Weber
6.910
Christine Weber aus Mücke schrieb am 01.11.2012 um 17:21 Uhr
So ein furchtbares Erlebnis muss doch grauenvoll für die armen Eltern sein.
Ilse Toth
33.256
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 01.11.2012 um 18:51 Uhr
Michel ist nun ein strahlender und ewiger Stern am Himmelszelt, der jeden abend zum Vorschein kommt, wenn es finster genug ist.
Es ist das Schlimmste was passieren kann, wenn man sein Kind gehen lassen muss.
Nicole Freeman
7.240
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 01.11.2012 um 20:08 Uhr
Es war eine furchtbare Zeit fuer meine Familie aber meine Schwester und ihr Mann haben wohl am meisten daran zu knabbern. Liebevoll kuemmern sie sich nun um das kleine Grab. Es tut einfach nur weh wenn man daran denkt. Der gedanke das der Kleine nun als Stern bei uns ist troestet ein wenig. Ich bedanke mich bei euch fuer euer Mitgefuehl.
Birgit Hofmann-Scharf
9.632
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 01.11.2012 um 20:09 Uhr
Frau Freeman, Sie sind aber auch ein "Sternchen", an der Feder.
Sehr schön, wie Sie Realität mit Ihren Sinn für das Sensible in Einklang bringen, ohne dabei kitschig zu werden.
Trotz des sehr traurigen Hintergrundes Ihrer Geschichte, ist sie doch angenehm zu lesen.
Nicole Freeman
7.240
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 01.11.2012 um 20:24 Uhr
man glaubt nicht wie vielen das passiert. wenn die kinder 500gramm wiegen duerfen die Eltern sie wenigstens begraben. Wenn die Kinder kleiner sind haben die Eltern meist nicht einmal die Moeglichkeit ein Grab zu besuchen.
Ilse Toth
33.256
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 01.11.2012 um 21:20 Uhr
Nicole, diese Regelung ist menschenverachtend! Ab wieviel Gramm ist ein Baby ein Mensch? Wer solche Regelungen erläßt, gehört seines Postens enthoben!
Nicole Freeman
7.240
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 02.11.2012 um 10:15 Uhr
es wird versucht zu aendern. eine pedition ist am laufen. grausam ist es wenn ein kind nicht leben darf. Unfassbar wenn man keinen Platz zum trauern hat. Es gibt Onlinefriedhoefe wo man seinen Stern fuer ein Kind setzen kann. Sternenkinder.de Manchmal kann so eine Einrichtung den betroffenen Familien helfen. Noch ist es so das ein Kind erst mit 500gramm ein Kind ist.
Nicole Freeman
7.240
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 02.11.2012 um 10:19 Uhr
http://www.sternenkinder-eltern.de/ es gibt Hilfe fuer die Angehoerigen
Christine Weber
6.910
Christine Weber aus Mücke schrieb am 02.11.2012 um 10:46 Uhr
Es ist wenigstens ein Anfang. Vor 40 Jahren wurde man entlassen und musste zusehen, wie man mit seiner Trauer fertig wurde.
Hermann Menger
2.136
Hermann Menger aus Gießen schrieb am 02.11.2012 um 21:26 Uhr
Vielen Dank für diesen anrührenden Beitrag und ein herzliches Beileid für die Eltern und die Tante! Einer unserer Enkel ist auch acht Wochen zu früh geboren worden, da haben wir auch gebangt und gebetet. Gott sei Dank ist er jetzt schon über ein halbes Jahr alt und ein fröhliches Kerlchen. Wir können dafür nur dankbar sein und haben es nicht verdient.
Nicole Freeman
7.240
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 02.11.2012 um 21:59 Uhr
herr menger jeder der sich mit seinem herzen fuer ein kind entscheidet und fuer es bangt und es liebt hat es verdient ein kinderlachen zu spuehren.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Nicole Freeman

von:  Nicole Freeman

online
Interessensgebiet: Heuchelheim
Nicole Freeman
7.240
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Tür 7 im Adventkalender 2016
Heute habe ich ein Gedicht für euch. Die drei Spatzen von Christian...
Tür 6 im Adventkalender 2016
Heute ist der 6. Dezember ,St. Nikolaus Tag. An diesem Tag sollten...

Veröffentlicht in der Gruppe

Alles für die Katz

Alles für die Katz
Mitglieder: 33
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Ein Viererpack zum Verlieben!
Ungeplant waren sie, die süßen Minimiezen! Ein...
Die Tieroase Heuchelheim ist Dienstag, den 29.11. im Fernsehen!
Unsere beiden Persermädels Anisa und Amaara sind am Dienstag, den...
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Tür 7 im Adventkalender 2016
Heute habe ich ein Gedicht für euch. Die drei Spatzen von Christian...
GoSpirit singt auf dem Weihnachtsmarkt in Gießen
Am Sonntag, 11.12.2016 (3. Advent) ab 16:30 Uhr möchte Sie GoSpirit...
Tür 6 im Adventkalender 2016
Heute ist der 6. Dezember ,St. Nikolaus Tag. An diesem Tag sollten...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.