Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Runter in den Abstiegskampf

Für Marburg war Brittany Wilson (rechts) Topscorerin. Chemcat Mary Ann Mihalyi (links) brillierte als Passgeberin und beim Rebound. (Foto: M. Schneider / belichtbar.net)
Für Marburg war Brittany Wilson (rechts) Topscorerin. Chemcat Mary Ann Mihalyi (links) brillierte als Passgeberin und beim Rebound. (Foto: M. Schneider / belichtbar.net)
Gießen | 1. Damen Basketball Bundesliga:
Chemcats Chemcats – BC Pharmaserv Marburg 87:63.


Nach der überdeutlichen Niederlage in Chemnitz steckt das Pharmaserv-Team richtig tief im Tabellenkeller. Es sollte ein kleiner Befreiungsschlag werden. Es wurde eine große Enttäuschung. Beim jetzt punktgleichen Konkurrenten aus Sachsen unterlagen die Marburgerinnen mit 24 Punkten Differenz. Für den BC war Brittany Wilson bei ihrem zweiten Einsatz Topscorerin.

„Wer keine Defense spielt, kann kein Spiel gewinnen“, ärgerte sich Patrick Unger. Im Abwehrverhalten Eins-gegen-eins und auch in der Transition-Defense brachten die Lahnstädterinnen zumindest in Halbzeit Nummer zwei kein Bein auf die Erde. „Das war eine Katastrophe“, kommentierte der BC-Trainer die Verteidigung seiner Schützlinge.

Im Angriff lief es ein wenig besser. Vor allem im ersten Viertel. Doch selbst da war der Anteil, der unter dem Chemnitzer Korb erzielten Treffer, recht überschaubar. Ein Fakt, der sich durch die gesamte Partie hindurchziehen sollte. Nicht gerade zum Vorteil der Gäste. Sechs Treffer bei 28 Versuchen sind eine mehr als magere Bilanz. „Wir haben auch viele doofe Schüsse genommen. Wenn ich immer eine Hand im Gesicht habe, ist klar, dass ich nicht treffe“, haderte Unger.

Nach gutem Start (11:6, 4. Minute), lagen die Marburgerinnen nach dem ersten Viertel noch vorn (24:22). Durche einen 12:0-Lauf drehten die Chemcats bis zur 14. Minute die Verhältnisse. Den Zehn-Punkte-Rückstand konnten die Gäste bis zum Seitenwechsel noch halbieren (34:39).

Aber die Sächsinnen kamen wacher aus der Kabine und zogen binnen 100 Sekunden auf 46:34 davon. Bis zur 25. Minute hielten die Hessinnen noch mit (43:51). Danach entschieden die Chemcats um die Ex-Marburgerinnen Tina Menz und Amanda Davidson die Partie bereits vor dem letzten Abschnitt (70:53).

Der wurde dann zur Gala-Vorstellung von Marburgs Allzeit-Dreierkönigin. Nur läuft die leider jetzt im Chemnitzer Trikot auf: Innerhalb von fünf Minuten sammelte Davidson zwölf Zähler zur höchsten Führung (85:60).

Ausgelassen feiern konnten die Gastgeberinnen selbst nach diesem klaren Erfolg nicht. Immerhin trennt sie nur eine Niederlage von einem Abstiegsplatz. Genau so wie den BC. Deren Trainer Unger hofft, dass seine Schützlinge endlich den Ernst der Lage erkannt haben. Das Gefühl habe er bislang nicht bei allen gehabt.

Nach den ersten beiden ganz guten Vierteln sei es „eine simple Einstellungssache“ gewesen. „Es fehlten die Körperspannung, der Wille zu kämpfen und zu laufen. Die Realität heißt bitterer Abstiegskampf.“

Anders als in Chemnitz hat der BC (beide 3 Siege) am kommenden Wochenende in eigener Halle eigentlich nichts zu verlieren. Schließlich kommt der Abonnement-Meister vom TSV Wasserburg. Allerdings: Am letzten Spieltag der Hinrunde spielen Rhein-Main (2 Siege) und Bad Aibling (1) gegeneinander. Chemnitz tritt in Freiburg (4) an. So könnte das Pharmaserv-Team zur Halbzeit der Bundesliga-Runde auf einem Abstiegsplatz landen.

Fun Fact: Die Dreierquote beim BC ist höher als die aus der Nahdistanz.

Fail Fact: Nur eine Marburgerin holt mehr Rebounds als die mit Abstand kleinste Spielerin auf dem Feld (Mary Ann Mihalyi, Chemnitz, 1,58 m, 7).

Statistik:
Viertel: 22:24, 17:10, 31:19, 17:10.
Chemnitz: Balic (n.e.), Böhmke, Bondarenko 4 Punkte, Borchers, Davidson 28/4 Dreier (3 Assists), Dzinic 22, Menz 14 (5 Ass.), Mihalyi 2 (7 Rebounds, 7 Ass.), Schlemer 17 (14 Reb., 3 Steals). Feldwürfe 45 Prozent (28/62), Freiw. 93 Prozent (27/29), Reb. 31 (def. 25), Turnover 13, Ass. 17, St. 6, Fouls 21.
Marburg: Baker 9/1 (3 Ass.), Crowder 3/1, Köppl 5/1 (6 Reb.), Koop 10 (8 Reb.), Masek 6, Pierce 8, Schaake 7/1, Thimm 4, Wilson 11/1 (4 St.), Winterhoff. Feldw. 31 Prozent (21/67), Freiw. 76 Prozent (16/21), Reb. 30 (d. 17), TO 13, Ass. 10, St. 8, Fo. 26.
SR: Bittner, Rosenbaum.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Johanna Klug holte für Marburg gegen Saarlouis 19 Punkte und 11 Rebounds. Foto: Laackman/PSL
BC Marburg siegt zum Saisonstart
Damen-Basketball-Bundesliga: BC Pharmaserv Marburg – Inexio Saarlouis...
Alex Wilke verletzte sich im Training, ist aber voraussichtlich am Samstag einsatzbereit. Foto: Laackman/PSL
Saisonstart: zweiter Versuch für BC Marburg
Damen-Basketball-Bundesliga: BC Pharmaserv Marburg – Inexio...
Megan Mullings war in Düsseldorf erfolgreichste Punktesammlerin des Pharmaserv-Teams. Foto: Laackman/PSL
BC Marburg macht's in Düsseldorf spannend
Toyota-DBBL-Pokal, 2. Runde:  Capitol Bascats Düsseldorf – BC...
BC Marburg reist nach Heidelberg
Nicht abwarten! Toyota 1. Damen-Basketball-Bundesliga:  SNP...
BC Marburg hat vorzeitig "Ferien"
Die beiden nächsten angesetzten Spiele des BC Pharmaserv Marburg in...
Alex Wilke war in Nördlingen Marburgs erfolgreichste Scorerin. Foto: Laackman/PSL
Marburg verliert in Nördlingen
Zu spät aufgewacht Toyota 1. Damen-Basketball-Bundesliga: Xcyde...
Marburgs Hanna Reeh wird nach mehrwöchiger Pause voraussichtlich in Keltern wieder dabei sein. Foto: Laackman/PSL
BC Marburg reist zum Pokalsieger
Endlich elf! Toyota 1. Damen-Basketball-Bundesliga: Rutronik...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Marcus Richter

von:  Marcus Richter

offline
Interessensgebiet: Gießen
Marcus Richter
3.646
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Rachel Arthur erzielte gegen ihr Ex-Team 13 Punkte. Foto: Laackman/PSL
BC Marburg siegt in Heidelberg
Arbeitssieg! Toyota 1. Damen-Basketball-Bundesliga:  SNP Bascats...
BC Marburg reist nach Heidelberg
2:6 trifft 2:6 Toyota 1. Damen-Basketball-Bundesliga:  SNP...

Weitere Beiträge aus der Region

Buchtipp: Wenn ich dich hole – Anja Goerz
Inhalt: »Mein Sohn ist da drin! Holen Sie ihn raus!« Wegen eines...
Mitarbeiter*innen der Gießener Reha-Werkstatt (Standort Mitte) stellen das beliebte Spiel „FuBi 2.0“ in Handarbeit her.
„Genial gemacht, macht super viel Spaß“ - Fußball-Billard „FuBi 2.0“ der Lebenshilfe Gießen in VOX-Sendung getestet
Pohlheim/Giessen (-). Die Mitarbeiter*innen der Lebenshilfe Gießen...
night and sea
Bild von BW Reimann

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.