Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Badminton - Sprudel Cup 2011: Spieler des BLZ Mittelhessen holen vier Titel

von Sina Gregoram 14.08.20117555 mal gelesenkein Kommentar
Die erfolgreiche Mannschaft des BLZ Mittelhessen. Hinten (von links): Anton Stapler, Jens Lüders, Michael Schröder, Christian Herbert, Gapil Ganeshamoorthy und Eike Hansen. Vorne (von links): Heike Kieker, Romy Junker, Sina Gregor, Simone Lauber und Maren
Die erfolgreiche Mannschaft des BLZ Mittelhessen. Hinten (von links): Anton Stapler, Jens Lüders, Michael Schröder, Christian Herbert, Gapil Ganeshamoorthy und Eike Hansen. Vorne (von links): Heike Kieker, Romy Junker, Sina Gregor, Simone Lauber und Maren
Gießen | Simone Lauber und Anton Stapler gewinnen sowohl die Einzel-, als auch die Doppelkonkurrenz. Christian Herbert und Rouven Schleifer erspielen einen tollen zweiten Platz im Doppel der Top-Klasse.

Am 06. und 07. August fand in Bad Soden-Salmünster der traditionsreiche „Sprudel-Cup“ statt. Das Team des BLZ Mittelhessen war mit 15 Spielern und Spielerinnen angemeldet und war damit auch in allen Disziplinen und beiden Spielklassen vertreten. Neben den einzelnen Disziplinen wurde auch eine Teamwertung um den 77cm hohen Wanderpokal samt Sektfüllung (dem sogenannten „Sprudel-Cup“) ausgespielt. Gespielt wurden Einzel, Doppel und das gemischte Doppel in der Basic-Klasse (bis Bezirksoberliga) und der Top-Klasse (Verbands- bis Oberliga).

Für das BLZ-Team starteten am Samstagmorgen in der ersten Disziplin, dem gemischten Doppel, folgende Paarungen: Anton Stapler und Sina Gregor, Jens Lüders und Heike Kieker, Eike Hansen und Cornelia Steger, Michael Schröder und Romy Junker, Rouven Schleifer und Juliane Peters, sowie Simone Lauber und Matthias Müller. Maren Egidi spielte mit dem Engländer Paul Harris zusammen.

In
Mehr über...
der Basic-Class erwischten Eike Hansen und Cornelia Steger genau wie Michael Schröder und Romy Junker eine schwere Gruppe, in der sie sich leider nicht für die Hauptrunde qualifizieren konnten. Anton Stapler und Sina Gregor schafften einen souveränen Gruppensieg, während Heike Kieker und Jens Lüders sich über den zweiten Platz in ihrer Gruppe dann letztendlich auch für die Hauptrunde qualifizieren konnten. Maren Egidi und Paul Harris mussten ihren eingespielteren Gruppengegnern den Vortritt in die Hauptrunde überlassen. Rouven Schleifer und seine (normalerweise für die SG Anspach spielende) Mixedpartnerin Juliane Peters konnten sich in der Top-Klasse souverän als Gruppenerster durchsetzen, Simone Lauber und Matthias Müller folgten den Beiden in die nächste Runde. In der Basic-Class schieden Jens Lüders und Heike Kieker dann im Viertelfinale denkbar knapp in 3 Sätzen aus, Anton Stapler und Sina Gregor kämpften sich noch eine Runde weiter, mussten sich dann aber im Halbfinale Matthias Rübner und Katja Herrmann aus Bad Schussenried geschlagen geben. Am Ende belegten sie einen guten vierten Rang, da sie im Spiel um Platz 3 ebenfalls nur knapp unterlegen waren. In der Top-Klasse kam es derweil im Viertelfinale zum direkten Duell der Paarung Lauber/Müller gegen Peters/Schleifer. Nach einem dramatischen Spielverlauf konnte sich die Paarung Peters/ Schleifer knapp im dritten Satz mit 11:10 durchsetzen, verlor dann jedoch das Halbfinale und belegte am Ende dann aber noch einen tollen dritten Platz. Das BLZ-Team hatte damit den ersten Podestplatz ergattert und wichtige Punkte im Wettstreit um den „Sprudel-Cup“ gesammelt.

Gegen 15.30 Uhr begannen nun langsam die ersten Doppelspiele. In der Gruppenphase der Basic-Klasse spielten folgende Paarungen für das BLZ-Team: Anton Stapler und Jens Lüders, Eike Hansen und Gapil Ganeshamoorthy, Romy Junker und Maren Egidi, sowie Sina Gregor mit Heike Kieker. Leider konnte sich für die Hauptrunde nur die Paarung Stapler/Lüders qualifizieren. In der Top-Klasse spielten Rouven Schleifer und Christian Herbert, Matthias Müller und Michael Schröder, sowie bei den Damen Juliane Peters und Simone Lauber zusammen. Matthias Müller und Michael Schröder bewiesen großes Kämpferherz und konnten in ihrer schweren Gruppe letztlich sogar einen Sieg für das BLZ herausspielen, scheiterten damit aber knapp an der Qualifikation für die Hauptrunde. Schleifer/Herbert kamen dort ohne Satzverlust weiter und auch im Damendoppel konnten sich Lauber/Peters trotz eines schwierigen Dreisatzspieles zu Beginn dann noch klar durchsetzen.

Nun folgte dann die Hauptrunde in den Doppeldisziplinen. Rouven Schleifer und Christian Herbert marschierten ohne größere Schwierigkeiten ins Finale vor, wo sie auf das starke englische Doppel Andrew Wainwright und Tom Burton vom „Sollihull & Shirley Badminton Club“ trafen. Leider zogen die Mittelhessen hier mit 16:21 und 14:21 den Kürzeren, konnten aber mit dem zweiten Platz und wichtigen Punkten für die Gesamtwertung zufrieden sein. Einen kleinen Tick besser machten es dann Simone und Juliane bei den Damen. Gegen ihre Kontrahentinnen Elena und Julia Zinßius (BC Ginsheim Mainspitze) gerieten sie nie in Gefahr und erspielten sich einen deutlichen 21:09 und 21:14 Sieg und damit den ersten Titel für das BLZ-Team. In der Basic-Klasse konnten sich Anton Stapler und Jens Lüders ebenfalls in Finale vorspielen und gaben dabei keinen Satz ab. Im Finale, welches als letztes Spiel des Abends gegen 23.15 Uhr begann, trafen sie auf Matthias Teich und Danny Pohl von der SG Nordhessen. Nach verlorenem ersten Satz (18:21) erkämpften sich die Mittelhessen den zweiten Durchgang mit 21:17. Der dritte Entscheidungssatz wurde wieder nur bis 11 gespielt. Hier konnten sich Anton und Jens nach einer wahren Abwehrschlacht mit 11:6 durchsetzen und sicherten dem BLZ den zweiten Titel und nächsten Podestplatz.

Der erste Turniertag war geschafft und aus Sicht des BLZ auch sehr erfolgreich. Man hatte die Gesamtführung um den Sprudel-Cup übernommen und war voller Vorfreude auf den zweiten Turniertag.

Am Sonntag starteten dann gegen 10 Uhr die Einzeldisziplinen. Dem BLZ-Team schloss sich fürs Einzel noch Jörg Wilczek von den Hoppers in Gießen an, der immerhin ins Achtelfinale vorstoßen konnte, dort aber dem späteren Finalisten Michael Schmitz unterlegen war. Eike Hansen zeigte eine gute Leistung in der Gruppenphase, musste aber als Gruppendritter den beiden Vordermännern den Vortritt in die Hauptrunde überlassen. Matthias Müller hatte leider aufgrund einer Magenverstimmung vom Einzel in der Top-Klasse zurücktreten müssen. Sina Gregor und Heike Kieker hatten ebenfalls schwierige Spiele in der Gruppenphase zu meistern, wobei sich Heike noch für die Hauptrunde qualifizieren konnte und Sina in ihrer Gruppe nach großer Gegenwehr leider ausschied. Anton Stapler schlug derweil seine drei Gruppengegner glatt in zwei Sätzen. Jens Lüders konnte in seinem letzten Gruppenspiel ebenfalls die Qualifikation für die Hauptrunde sicherstellen. In der Top-Klasse der Damen waren nur wenige Teilnehmerinnen gemeldet und damit keine Gruppenphase vorgesehen, trotzdem warteten schwierige Spiele auf Simone Lauber. Mit 4 Siegen distanzierte Sie dann jedoch die Konkurrenz und sicherte sich den Titel vor Nicole Spatz vom heimischen TV Soden Stolzenberg. Damit gelang ihr nach dem Doppelerfolg mit Juliane Peters das Double und dem BLZ ein wichtiger Schritt in Richtung Wanderpokal. Heike Kieker hatte sich mittlerweile in der Hauptrunde der Basic-Klasse nach vorne gespielt, musste dann aber nach guten Leistungen letztlich im Halbfinale die Segel streichen. Das Spiel um Platz Drei gab sie knapp ab und belegte einen guten vierten Platz. Jens Lüders kämpfte sich nach der wackeligen Vorrunde durchs Achtel-, ins Viertel- und dann sogar ins Halbfinale. Dort wartete Teamkollege und Doppelpartner Anton, der ohne Satzverlust durchmarschiert war. Nach überraschend deutlich verlorenem ersten Satz, drehte Anton im zweiten Satz auf und erzwang eine Entscheidung im dritten Satz. Nach einem bis dato kräftezehrenden Turnier hatte Anton die besseren Reserven und siegte schließlich mit 11:7. Das Spiel um Platz 3 musste Jens Lüders aufgrund einer leichten Verletzung dann kampflos aufgeben. Anton Stapler spielte im Finale gegen den Sodener Michael Schmitz. Nach mittlerweile 17 Spielen am Wochenende musste der Mittelhesse dann nochmal in einen umkämpften dritten Satz, den er schlussendlich mit 11:9 für sich und das BLZ Team entscheiden konnte.

Gegen halb 8 abends stand es dann fest: Gesamtsieger des Sprudel-Cups 2011 wurde das BLZ Mittelhessen, mit einem hauchdünnen Vorsprung vor der Konkurrenz der SG Nordhessen. Damit avancieren die Mittelhessen 2012 zum Titelverteidiger und werden abermals versuchen, den begehrten Wanderpokal an die Lahn zu entführen.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Neues Badminton - Kindertraining in Hungen startet. Auch die Schüler trainieren wieder nach den Ferien
Ab kommender Woche bietet der Bv Hungen regelmäßig ein Badminton -...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Sina Gregor

von:  Sina Gregor

offline
Interessensgebiet: Gießen
Sina Gregor
134
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Badminton-Verbandsliga: BLZ Mittelhessen II gewinnt das Derby
Am Samstag fand in der Sporthalle an der Herderschule das...
Das erfolgreiche Mixed: Manuel Seel und Antonia Schmidt (v.l.)
Badminton - BLZ Mittelhessen sichert sich gute Plazierungen
Am vergangenen Wochenende wurde die 3. Hessische Badminton-Rangliste...

Weitere Beiträge aus der Region

Mischlingshündin FA sucht ein ruhiges Zuhause
Die kleine Wuschelmaus Fa lebt noch nicht lange im Tierheim und hat...
Gedichte
November die Tage werden schwer schwer wie die Welt die Welt...
Arbeitsagentur Gießen bietet Online-Video-Beratung
Die Digitalisierung hat sich durch die Corona-Krise in manchen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.