Bürgerreporter berichten aus: Fernwald | Überall | Ort wählen...

Baumstamm-Designer mit neuen Figuren

Fernwald | Baumstamm-Designer mit neuen Skulpturen



Im Herbst, wenn die schönen Blickfänge in den Gärten verschwunden sind, wird der Albacher Kettensägenschnitzer Gerd Rehberg immer aktiv, da nun die geschnittenen oder bis auf einen Stumpf gekürzten Baumstämme nicht mehr so aktiv austreiben und in die Winterruhe übergehen. Er gestaltet dann neue „Hingucker“, die das ganze Jahr über anzusehen sind und viele Jahre überdauern. In diesem Jahr war er mit ganz unterschiedlichen Motiven beauftragt.
In Annerod schnitzte er aus einem noch gut erhaltenen Kirschbaum einen Uhu, in Lindenstruth einen wilden Gesellen, einen Baumgeist, in eine Edeltanne als Relief, damit der Stamm noch länger den größten Teil der Rinde behalten konnte und nicht so schnell reißt, wenn er austrocknet. Die nächste Herausforderung war in Grünberg eine abstrakte Skulptur in einen sechzig Zentimeter dicken Zedernstamm, in den unterschiedliche ovale Schlitze eingearbeitet werden sollten, um etwas vom Innenleben und der Maserung des wunderschönen Holzes sichtbar zu machen. Als zusätzlichen Blickfang wurde die Skulptur mit Edelstahl-Kugeln dekoriert und von der Besitzerin farbig an den Rändern hervorgehoben.
Inzwischen erhielt er auch die Nachricht, dass sein Riesen-Maiskolben am Eberstädter Mais-Labyrinth ins Guiness-Buch der Rekorde aufgenommen ist. Er hat einen Durchmesser von sechzig Zentimetern und eine Höhe von 3,10 Metern.
Alle seine bisherigen Arbeiten sind auch auf der homepage „rehberg-arts.de“zu sehen.
Außerdem veranstaltet er am kommmenden Sonntag, 24. November von 11 – 17 Uhr eine Ausstellung zusammen mit seiner Ehefrau im Albacher Bürgerhaus, Gemeinde Fernwald, wo auch weihnachtliche Geschenke aus dem Glasschmelzofen, Schmuck aus Perlen,Halbedelsteinen und Silber zu bewundern sind.

1
 
 
 

Mehr über

Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Martin Wagner
2.107
Martin Wagner aus Gießen schrieb am 21.11.2013 um 10:20 Uhr
Entschuldigung, gehört vielleicht nicht ganz hier her, aber beim betrachten der Bilder ist mir so eingefallen: Könnte der Künstler nicht hier in Giessen (hier wird von Seiten der Stadt ständig Bäume gefällt) bei der nächsten Fällaktion einen der zahlreichen Baumstümpfe künstlerisch bearbeiten.

Da kämen bei rechtzeitiger Ankündigung sicher ein paar Duzend Schaulustige vorbei um ihm bei der Arbeit zu zuschauen.

Das Honorrar und eine spontane Sammlung unter den Zuschauern gäbe sicher eine hübsche Summe für einen sozialen Zweck.

Und nicht vergessen der Künstler könnte so nebenbei sein Visitenkarte verteilen (in der Hoffnung Folgeaufträge zu erhalten).
178
Annemarie Rehberg aus Fernwald schrieb am 21.11.2013 um 19:15 Uhr
Vielen Dank für den Vorschlag! Ich habe das aber schon selbst zweimal probiert, wäre auch bereit bei der LGS 2014 etwas zu gestalten, habe aber leider keine Rückmeldung bekommen.

G.Rehberg
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Annemarie Rehberg

von:  Annemarie Rehberg

offline
Interessensgebiet: Fernwald
178
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Neue Gartenskulpturen
Neue Gartenskulpturen vom Kettensägenschnitzer Gerd Rehberg schuf...
Zwei neue Kettensägen- Skulpturen
Zwei neue Kettensägen-Skulpturen vom Albacher Künstler „Berliner...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.