Bürgerreporter berichten aus: Fernwald | Überall | Ort wählen...

Wie wurde der Jahreswechsel in Ihrer Kindheit- und Jugendzeit gefeiert?


Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Birgit Hofmann-Scharf
9.635
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 27.12.2012 um 17:32 Uhr
In meiner Kindheit gab es bei uns keine Knaller, aber "Wunderkerzen" wurden um 0.00 Uhr angesteckt und zum Ausbrennen in die Erde bzw. Balkonkästen gesteckt.
Da es diese auch heute noch gibt ( sogar viel größer als früher )
besorge ich stets welche.
Bitte berichte doch einmal vom Jahreswechsel aus Deiner Heimat.
Wie wurde / wird dort gefeiert ?
Silvia Elizabeth Tijero Sanchez
3.023
Silvia Elizabeth Tijero Sanchez aus Gießen schrieb am 27.12.2012 um 18:13 Uhr
Aus meine Kindheit sind solche Bilder geblieben: Knaller ab dem 23.00 Uhr bis zum Mittagnacht...Musik(lateinamerikanische), man hat viele menschen auf die Straße gesehen, mein haus war voll mit Familien, Bekannten, die Nachbarin waren immer dabei, Champagne(war nicht so teuer wie hier)...wir dürften wach bleiben....Musik von Oscar de Leon, Celia Cruz...Salsa(Musik) Merengue(Musik)....wir haben bis zum Ende getanzt....
Birgit Hofmann-Scharf
9.635
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 27.12.2012 um 18:53 Uhr
... ich kann das nach empfinden:
lateinamerikanische-, Salsa-Musik, dazu Tanz auf den Straßen,
mit Freunden und Nachbarn usw.,
das bei mildem Winterwetter, oder ?
Andrea Mey
9.759
Andrea Mey aus Lollar schrieb am 27.12.2012 um 23:20 Uhr
Bei uns gab es Feuerzangenbowle und Mitternacht durften wir Kinder Wunderkerzen anzünden.
Als Kind hatte ich immer Angst vor den Böllern ;-)
Silvia Elizabeth Tijero Sanchez
3.023
Silvia Elizabeth Tijero Sanchez aus Gießen schrieb am 28.12.2012 um 06:12 Uhr
Frau Hoffmann, haben Sie Recht in Deutschland wäre unmöglich bei diesem Wetter...In Südamerica gibt in der Zeit gutes Wetter...Sommer anfang
Silvia Elizabeth Tijero Sanchez
3.023
Silvia Elizabeth Tijero Sanchez aus Gießen schrieb am 28.12.2012 um 06:14 Uhr
Frau Mey, Angst hatte ich auch....ich bin immer hinter meine Mutter gestanden...aber trotzdem habe ich die Böllern fasziniert...
Nicole Freeman
7.254
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 28.12.2012 um 08:59 Uhr
dinner for one ist und war ein muss ! ja feuerzangenbowle und essen vom heissen stein. mit freunden eine mottoparty feiern. in der zeit des jugendraums gab es auch bei mir boeller. jetzt mag ich die dinger einfach nicht. es gibt schoeneres besseres z.b. einem poi spieler zusehen.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Silvia Elizabeth Tijero Sanchez

von:  Silvia Elizabeth Tijero Sanchez

offline
Interessensgebiet: Gießen
Silvia Elizabeth Tijero Sanchez
3.023
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Wo ist diese Figur zu sehen?
um welche Stadt geht?
etwas Wertvolles! schöne Grüße!

Veröffentlicht in der Gruppe

Rätsel und Gedanken

Rätsel  und Gedanken
Mitglieder: 24
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Tür 6 im Adventkalender 2016
Heute ist der 6. Dezember ,St. Nikolaus Tag. An diesem Tag sollten...
2. Dezember 2016 Türchen Nummer 2
Der Weihnachtsmarkt Adventwochenende, Zeit für den...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.