Jahreshauptversammlung TSV Odenhausen/Lahn

61

Am 27. Januar fand in der Mehrzweckhalle Odenhausen die Jahreshauptversammlung des Odenhäuser Turnvereins statt. Stephan Dewald, einer der drei Vorsitzenden des Vereins, begrüßte die Teilnehmer der gut besuchten Versammlung.

Kassierer Hans-Günter Utz konnte eine solide Entwicklung des Vereins konstatieren. So stieg die Mitgliederzahl von 408 auf 431 Personen, darunter besonders viele Kinder und Jugendliche. Wegen zahlreicher Neuanschaffungen, etwa von Geräten und Sportkleidung, fiel der Kassenstand etwas niedriger aus als im letzten Jahr. Finanziell ist man aber weiterhin gut aufgestellt.

Der sportlich verantwortliche Vorsitzende Gert Speier bilanzierte ebenfalls eine erfolgreiche Zeit, in der die Mannschaft des TSV in der Oberliga den Meistertitel erkämpfte. OdenhäuserTurner waren darüber hinaus in Einzelwettbewerben regional und hessenweit erfolgreich.Speier konnte daher im Rahmen der Sportlerehrung auch reichlich Glückwünsche aussprechen. Noah Büttner, Matthias Lott, Dennis Panzer, Andre Speier, Rene Speier, Arthur Wiegand und Helmut Wrogemann errangen für den TSV jeweils Spitzenplätze bei regionalen und hessenweiten Wettkämpfen.

Besonders erfreut waren die Verantwortlichen, neun Jubilare zu den anschließenden Ehrungenlangjähriger Mitglieder begrüßen zu dürfen.

Der Vorsitzende Peter Größer nahm die Ehrungen vor. Geehrt wurden dabei Carsten Kopp und Dennis Panzer für fünfundzwanzig Jahre Vereinszugehörigkeit, Oliver Bork, Katja Cittadino, Ilona Hasselbach, Antje Henkel und Martina Speier für vierzigjährige Mitgliedschaft.

Regina Lange und Gert Speier wurden nach fünfzig Jahren Zugehörigkeit zum TSVEhrenmitglieder des Vereins.

Die anschließenden Vorstandswahlen ergaben, dass der amtierende Vorstand seine Arbeit auch in den nächsten zwei Jahren in gleicher Zusammensetzung fortführen wird.

 

Das Bild zeigt unsere geehrten Mitglieder:

hinten: Gert Speier, Hans-Günter Utz, Oliver Bork, Dennis Panzer, Peter Größer

Mitte: Ilona Hasselbach, Katja Cittadino, Karsten Kopp

vorne: Martina Speier, Regina Lange, Antje Henkel