Niederlage nach hartem Fight in der Poppe-Arena

154

Im mit Spannung erwarteten ersten Hessenderby der Saison trafen in der Poppe-Arena im Stadion der TSG Wieseck die Gießen Golden Dragons und die Frankfurt Universe in einem packenden Footballspiel aufeinander. Fast 1000 Zuschauer kamen, um beim besten Wetter das erste Aufeinandertreffen der beiden Teams seit fast zehn Jahren zu verfolgen. Während die Hausherren die vergangene GFL2 Süd Saison auf dem vierten Platz beendeten, mussten die Frankfurt Universe aus der ERIMA GFL absteigen und treten in diesem Jahr ebenfalls in der GFL2 Süd an.

Unterstützung von den Tornado Cheer

Die Gäste gewannen den Coin Toss und entschieden sich, den Ball in Empfang nehmen. Gleich zu Beginn des Spiels zeigte der Frankfurter Quarterback Taylor Palmer seine Stärke und führte sein Team zu einem frühen Touchdown. Die Gießen Golden Dragons hatten daraufhin Probleme beim Kickoff-Return, wodurch Frankfurt den Ball nahe der Gießener Endzone zurückerobern konnte. Mit einem weiteren Touchdown durch Taylor Palmer bauten die Gäste ihre Führung auf 0:14 aus. Doch die Golden Dragons ließen sich nicht entmutigen und antworteten mit einem beeindruckenden Drive. Gießens Quarterback A.J. Springer warf einen langen Pass auf Benedikt Seitz, der den Ball in der Nähe der Endzone fing und die Offense in eine vielversprechende Position brachte. Kurz darauf erzielte Anthony Dixon mit einem erfolgreichen Lauf einen Touchdown und die Dragons verkürzten den Rückstand auf 7:14. Es folgte eine Phase intensiver Verteidigungsarbeit beider Teams, in der Frankfurt und Gießen jeweils einen Punt verzeichneten. Doch dann gelang den Frankfurt Universe ein weiterer Touchdown durch einen erfolgreichen Lauf von Bruce Walker, der Zusatzpunkt wurde jedoch von der Gießener Defense geblockt. Die Golden Dragons kämpften unermüdlich weiter und antworteten mit einem Touchdown durch einen Pass auf Uwe Hoppe, der die Stimmung im Stadion wieder ansteigen ließ. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit gelang den Frankfurter ein weiterer Touchdown durch einen erfolgreichen Pass auf Luka Martiš. So ging es mit einem Halbzeitstand von 14:28 für die Gäste in die Pause.

KeAndre Belcher und Lerory Siebert am Tackle

Zu Beginn der zweiten Halbzeit bekamen die Dragons als erste den Ball. Eine von A.J. Springer geworfene Interception beendete jedoch vorerst die Angriffsserie und brachte die Frankfurter erneut in Ballbesitz. Die Frankfurter nutzten die Gelegenheit und erzielten erneut einen Touchdown durch Taylor Palmer. Die Gießen Golden Dragons gaben jedoch nicht auf und zeigten eine starke Offensivleistung. Mit einem präzisen Pass von A.J. Springer auf Neuzugang Moritz Körner gelang ihnen ein weiterer Touchdown. Kurze Zeit später war es erneut das Duo Springer und Körner, welches durch einen weiteren Touchdown den Rückstand verkürzte.
Doch die Gäste ließen nicht locker und antworteten mit einem Touchdown-Lauf von Bruce Walker, der ihre Führung weiter ausbaute. Mit wenigen Sekunden auf der Uhr beendete ein Pass von A.J. Springer, welcher von der Frankfurter Defense abgefangen wurde, das Spiel. Die Gäste knieten ab und gewannen somit das erste Hessenderby der Saison mit 40 zu 28.