TC Laubach stellt Hessenmeister im Rollstuhltennis

43
Martin Schmier (rechts) und Melanie Burkhart (links) gratulierten dem neuen Hessenmeister im Doppel-Rollstuhltennis, Dirk Köhler, zum Titel

 

Dirk Köhler siegt im Doppel mit Linda Wagemann (Erlangen) bei den 1. Hessischen Rollstuhltennis-Meisterschaften in Seeheim

 

Laubach/Seeheim (-). Der seit 2021 im Tennisclub Laubach (TCL) aktive Spieler Dirk Köhler ist seit kurzem Hessenmeister im Doppel-Rollstuhltennis. Er setzte sich mit seiner Partnerin Linda Wagemann kürzlich bei den 1. Hessischen Rollstuhltennis-Meisterschaften in Seeheim gegen die Konkurrenz durch. Die Vorsitzenden seines Heimatvereins, Martin Schmier und Melanie Burkart, gratulierten ihm jetzt am Rande seines wöchentlichen Training auf der Laubacher Tennisanlage Am Froschloch zum Sieg.

 

Die 1. Offene Hessenmeisterschaft im Rollstuhltennis fand kürzlich auf dem Vereinsgelände des Tennisclubs Seeheim an der südhessischen Bergstraße statt. Das Turnier gehört zu einer Wettbewerbsserie des Deutschen Tennis Bundes (DTB). Das sogenannte DTB-Rollstuhltennis-Race wurde vor zwei Jahren ins Leben gerufen und umfasst dieses Jahr inklusive der Deutschen Meisterschaften in Leverkusen acht Turniere, die im gesamten Bundesgebiet stattfinden.

 

Nachdem im TC Seeheim bereits ein Rollstuhltennis-Aktionstag (2020) sowie im April diesen Jahres eine Trainerausbildung zum Thema Inklusion im Tennis stattfanden, wollte der Verein nun den nächsten logischen Schritt gehen und fungierte gemeinsam mit dem Hessischen Tennisverband als Ausrichter. Mit seinen zehn Rebound Ace-Hartplätzen, der dazugehörigen Drei-Feld-Halle und einer erst in diesem Jahr neu errichteten Rampe war der Club bestens für das Rolli-Turnier gerüstet. Für das Wohl der Teilnehmer war ebenfalls bestens gesorgt. So diente als Spielerhotel das Tagungshotel der Lufthansa mit seiner einmaligen Lage direkt oberhalb der Bergstraße. Überhaupt steht beim gesamten DTB-Rollstuhltennis-Race neben dem sportlichen Wettkampf der Austausch zwischen Sportlern und Zuschauern sowie die Geselligkeit im Vordergrund. Diese kamen auch beim TC Seeheim nicht zu kurz.

 

An den Start ging eine Rekordbeteiligung von 24 Sportlern aus ganz Deutschland, die in einer offenen sowie in einer Nachwuchsklasse um die erstmals zu vergebenden Titel spielten. Aus mittelhessischer Sicht besonders erfreulich sind die Ergebnisse von Carsten Strack vom TC Wetzlar und Dirk Köhler vom TC Laubach. Beide Spieler waren in Seeheim erstmals bei einem Rollstuhltennisturnier am Start und konnten auf Anhieb mit großartigen Leistungen überzeugen. Nach starken Matches in den Gruppenspielen konnten beide im Einzel das Viertelfinale erreichen.

 

Im Doppel lief es dann noch besser. Dirk Köhler krönte sich mit seiner Partnerin Linda Wagemann vom TB Erlangen völlig überraschend zum 1. Hessischen Meister in der Doppelkonkurrenz. Sie schlugen im Endspiel Sophie von der Neyen vom Rollitennis e.V. und Felix Liecke (HTV Hildesheim), die klare Nummer 1 des Turniers, mit 5:7 6:2 10:7 im Champions-Tie-Break.

 

Romina Bergmann, HTV-Vizepräsidentin, freute sich bei der Siegerehrung über die geglückte Erstauflage des Turniers: „Wir sind sehr glücklich, dass wir mit den Hessischen Meisterschaften nun endlich auch ein Turnier auf die Landkarte bekommen haben. Dieser tolle Sport und die unglaublichen Sportlerinnen und Sportler müssen einfach gefördert werden und noch viel mehr als bisher ein selbstverständlicher Teil unserer Tennisgemeinde werden. Die Hessischen Meisterschaften sind da ein großer Schritt in die richtige Richtung. Wir freuen uns schon sehr auf das kommende Jahr.“

 

Martin Schmier und Melanie Burkart freuten sich ebenso über den Erfolg von Dirk Köhler. „Wir sind stolz, dass wir unsere Aktionen zur Inklusion im Tennissport im dritten Jahr schon mit dem tollen Titel eines Hessemeisters krönen können“, machten sie deutlich. Der TC Laubach macht seit 2020 mit Unterstützung vieler Partner wie Aktion Mensch sportliche Angebote für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Handicap. 15 Sportler mit ganz unterschiedlichen Behinderung haben seitdem zum TCL gefunden und trainieren und spielen regelmäßig Tennis im Verein. Infos unter www.tc-laubach.de.