Jugendabteilung des Hungener Badmintonverein wächst

121

Ein sehr intensives und erfolgreiches Badmintonjahr liegt hinter den Kindern und Jugendlichen des Hungener Badmintonverein. Mit großen Einsatz und Engagement, vor allem auch von Trainerin Caroline Krüger-Beyer, gelang es dem Verein Kinder und Jugendliche für die Randsportart zu begeistern. Neben zahlreichen gut besuchten Events konnten auch einige Erfolge errungen werden.

Bereits die Spielrunde 2022/2023 wurde mit dem erringen der Bezirksmeisterschaft der U17 und den Vizemeisterschaften der U19 sowie der Jugendklasse sehr erfolgreich beendet. Daraufhin entschloss sich der Verein für die Spielrunde 2023/2024 gleich fünf Jugendteams zu melden. Während die geschlechtsneutral spielenden U19, U15, U13 Teams mit vier Spieler oder Spielerinnen spielten, wurden auch eine Jugendklasse und eine Schülermannschaft gemeldet, die mindestens 4 männlich und zwei weibliche Spieler enthielten. Sowohl die U19, als auch die U13, konnten sich in ihrer Liga durchsetzen und am Ende den Bezirksmeistertitel erobern. Nach dem Ausfall bzw. Ausscheiden von zwei regulären Spielern, spielte die U15 größtenteils mit jüngeren Spielern und erkämpfte trotzdem einen guten vierten Platz in der Bezirksliga. Die Jugendmannschaft kam auf Platz 3 und die Schülermannschaft spielte sich auf Platz 2 im Bezirk.

U19 Bezirksmeister: v.l.: Levin Koska, Matheo Hötterges, Emily Schwarz, Nico Baum, Tamseel Ahmed.

Leider wurden im Gegensatz zum Hungener Training, die Mannschaften und Spieler im Badmintonbezirk immer weniger und so versuchte der Verein den Kindern, Schülern und Jugendlichen Spielpraxis und Wettkämpfe über den Besuch von Turnieren, Meisterschaften und Ranglisten zu ermöglichen. An vielen dieser Wettkämpfe nahmen 2023/2024 Spieler des Vereins erfolgreich teil. Zu den Bezirksmeisterschaften 2023 in Dillenburg war der Bv Hungen mit über 20 Spielern angereist. Es sollten die erfolgreichsten Bezirksmeisterschaften der Schäferstädter Jugend werden. Insgesamt erspielten sich die Hungener sieben Bezirksmeistertitel. Tamseel Ahmed gewann im Jungen Doppel U19, Emily Schwarz im Mädchen Doppel U19, Julian Bender und Benedikt Busch im Jungen Doppel U13, Anna Sphylko im Mädchen Einzel U13 und ihre Schwester Anastasia Sphylko im Mädchen Einzel U9. Gleich zwei Titel sicherte sich Finn Beyer im Jungen Einzel U9 und im Jungen Doppel U11. Dazu folgten noch fünf zweite und vier dritte Plätze.

1. Familienturnier des Bv Hungen

Weiterhin wurden D-Ranglisten (Bezirksranglisten) in Neu-Isenburg, Ginsheim, Wiesbaden und Erda besucht. Im November fuhr Finn Beyer zur C-Rangliste (Hessenrangliste) in Dillenburg und konnte Platz eins im U9er Feld erobern. Ebenso gewann er Anfang Dezember ein international besetztes Turnier in Mühlheim an der Ruhr. Auch ein Jugendturnier des Tv Homberg wurde von vier Spielern besucht.

2. Familienturnier des Bv Hungen

Das Training wurde und wird von der lizensierten Trainerin Caroline Krüger-Beyer angeleitet. Es findet montags von 15:30 bis 17:30 Uhr und freitags in drei Gruppen von 15:30 bis 19:30 Uhr. Mittlerweile sind an die 40 Kinder und Jugendliche im Verein aktiv. Die jüngste Teilnehmerin ist gerade einmal drei Jahre alt. Unterstützung erhält Krüger-Beyer montags dabei von Mannschaftsspieler Levin Koska. Zusätzlich trainierten die Spieler der U19 bereits im Seniorentraining mit und kamen in der zweiten Mannschaft zum Einsatz. Eine Badminton AG in der Gesamtschule Hungen fand, geleitet von Jugendwart und Leistungstrainer Jan Krüger, wöchentlich statt.

(v.l.) Jugendwart Jan Krüger, Co-Trainer Kai Wagner, Jugendtrainerin Caroline Krüger-Beyer

Zu den Highlights der letzten Saison zählten sicher die beiden Familien-Turniere in der Sporthalle der Gesamtschule Hungen. Je über 20 Familien-Tandems nahmen an den zwei Spaßturnieren teil. Auch das Trainingscamp im März 2024, mit über dreißig Teilnehmern, war eine sehr gelungene Veranstaltung. Gerne erinnert man sich auch an die gut besuchte Weihnachtsfeier ‚Unter den Linden‘ mit Besuch der Kegelbahn. Besonders war die Teilnahme an dem ‚Training mit den Besten‘ am Olympiastützpunkt in Saarbrücken, bei dem sechs Hungener Jugendspieler von ehemaligen und aktuellen Nationalspielern trainiert wurden. Im Anschluß wurden dann noch die Halbfinalspiele der Hylo Open Germany in Saarbrücken besucht.

Sehr froh ist der Verein über die finanzielle Unterstützung im letzten Jahr. Ohne diese Unterstützung wäre ein solcher Aufwand im Jugendbereich für einen kleinen Verein mit unter 100 Mitgliedern sehr schwer zu stemmen. Daher dankt der Bv Hungen der Volksbank Mittelhessen, der CAQ AG und der Stadt Hungen für Zuschüsse und Spenden in der abgelaufenen Saison. Weitere Informationen oder Kontakt erhalten sie unter bv-hungen.de