Einweihung der neuen Mensa

58

Im November letzten Jahres konnten die Kinder der Hedwig-Burgheim-Schule in Rödgen endlich in ihre neue Mensa einziehen. Jetzt erfolgte die offizielle Einweihung mit geladenen Gästen. Die Kinder der Klassen 1 bis 4 hatten mehrere Musikstücke mit ihren Lehrerinnen Barbara Durstewitz-Hermann und Loreen Hössler vorbereitet, die bei den Gästen großen Anklang fanden. Schulleiterin Nina Schäfer begrüßte die Anwesenden und berichtete von einigen Erlebnissen während der Bauphase, vom Spatenstich über das Richtfest bis zum Einzug in die Mensa. Sie freue sich sehr über diese wunderschöne Mensa, die durch ihre vielen Möglichkeiten ein großes „Upgrate“ für die Schule darstelle und ein Wohlfühlort für alle sein soll.

Stadträtin Astrid Eibelshäuser wies in ihrer Rede darauf hin, dass dies die sechste Mensa sei, die an den 13 Gießener Grundschulen eingeweiht wurde. Sie bedankte sich bei allen, die zur Entstehung des Gebäudes beigetragen haben und bei dem Unternehmen ZAUG mit Tischlein-deck-dich, die für das Mittagessen sorgen. Besonders betonte Frau Eibelshäuser den Aspekt der Nachhaltigkeit, der sich zum Beispiel durch die beim Bau gewählten Materialien und die Photovoltaikanlage auf dem Dach zeigten. Geplant sei nun unter anderm noch eine Überdachung der Terrasse neben der Bücherei und das Aufstellen von Hochbeeten. Auch Stadtrat Francesco Arman und Ortsvorsteherin Elke Victor sprachen Grußworte.

Die Räume des Neubaus werden nicht nur zum Mittagessen genutzt (etwa zwei Drittel der Schülerinnen und Schüler nehmen am Ganztag teil), sondern auch als Musik- und Versammlungsraum. Daneben gibt es eine Bücherei, die auch als Entspannungsraum dient. Im Mai wird es einen Tag der offenen Türen für alle Kinder und ihre Familien sowie interessierte Rödgener geben.