Gleiberger Sängervereinigung freut sich auf „Doppeltes Geburtstagsjahr“

32

Mit einem bewährten Vorstandsteam geht die Sängervereinigung Gleiberg in ihr 145. Jubiläumsjahr: Die Amtsinhaber Georg Schlierbach (1. Vorsitzender), Uwe Knorz (1. Kassierer), Silke Schnurr (2. Schriftführerin) und Gaby Fahrland-Mandler (Beisitzerin) erhielten in der Jahreshauptversammlung im Gleiberger „Tempelchen“ allesamt das Vertrauen der Mitglieder. Andreas Lautz bleibt weiterhin Notenwart und Diana El Hakim wurde als weitere Kassenprüferin gewählt.

Der Geschäftsbericht 2023 bilanzierte ein nach der Pandemie erstmals wieder „normales“ Vereinsjahr, dass jedoch in vielerlei Hinsicht noch von den zahlreichen Aktivitäten des im Vorjahr umgesetzten Projekts „Chor beLEBT!“ geprägt war: Gleich nach der Weihnachtspause wurde das „Tempelchen“ zum ausverkauften Filmpalast, als die Sängervereinigung im Rahmen einer „Sneak Preview“ ihren viel beachteten Imagefilm präsentierte. Die gemeinsame Bewerbung von Sängerin Nora Schmidt und den Gleibergern mit ihrem Benefizkonzert für Koupela „Mit Liedern Brücken bauen – und eine Schulkantine…“ vom 4. Advent 2022 wurde beim Kulturförderpreis des Landkreises Gießen „Kunst und Kultur für mehr Zusammenhalt: Lokal – Regional – International“ im letzten Juni mit einem Sonderpreis ausgezeichnet.

An musikalischen Aktivitäten im Jahr 2023 konnte die 2. Schriftführerin Silke Schnurr auf die Beteiligung an der „Musikalischen Wanderung“ beim Chor „Neugemischt“ Altenvers, den Probentag im Ev. Gemeindehaus mit anschließendem Familien-Sommerfest im Lava-Biergarten, die Chorauftritte beim „Tag des Denkmals“ in der Gleiberger Katharinenkirche sowie auf dem Burghof und beim Weinfest am Launsbacher Dorfbrunnen erinnern. Der Startschuss für das aktuelle Projekt „Chor kann PARTY!“ der Sängervereinigung zur 1250-Jahrfeier von Krofdorf-Gleiberg fiel Anfang November mit einem Workshop unter der Leitung von Eike Leipprand aus Köln.

Der Einsatz und die Begeisterung bei den musikalischen Auftritten blieb nicht im Verborgenen: Fünf neue Sängerinnen und zwei neue Sänger konnten im vergangenen Jahr begrüßt werden. Von den nunmehr 91 Vereinsmitgliedern sind 40 im Chor unter der Leitung von Andreas Stein aktiv.

Den fleißigen Probenbesuchern Diana El Hakim, Andreas Lautz und Georg Schlierbach wurde von der 1. Schriftführerin Petra Michels gedankt.

Auf dem Jahresprogramm 2024, dass die Gleiberger mit einem Probenwochenende in Schotten Mitte März begonnen haben, stehen unter anderem die Beteiligung am „Festival Junger Chöre“ im Rahmen der Wettenberger „Golden Oldies“ am 27. Juli gemeinsam mit dem Chor „Neugemischt“ sowie die Teilnahme am Konzert „Love is in the air“ am 28. September in Rechtenbach. Der erste musikalische Auftritt in 2024 wird beim Gleibergfest im Rahmen der 1250-Jahr-Feier am 8. Juni sein, wenn das Projekt „Chor kann PARTY!“ gemeinsam mit einer professionellen Band auf der Burghof-Bühne stehen wird.

„145 Jahre Sängervereinigung“ und „1250 Jahre Krofdorf-Gleiberg“ werden in einem großen Geburtstagskonzert gefeiert, dass am 9. November in der Mehrzweckhalle stattfindet. Musikalischer Gast bei den Gleibergern, die wiederum mit Band zu hören sein werden, ist dann der Popchor „Maingroove“ aus Frankfurt, der gleich in dreifacher Hinsicht einen besonderen Bezug zu Krofdorf-Gleiberg aufweisen kann. Die Hälfte des Spendenerlöses dieser Benefizveranstaltung soll diesmal „im Ort bleiben“ und dem Freibad „Gleiberger Land“ zugutekommen, bei dem in den kommenden Jahren größere Sanierungsmaßnahmen anstehen. Beschließen wollen die Choristen ihr Jubiläumsjahr mit einer neu konzipierten Veranstaltung – dem „1. Wettenberger Weihnachts-Mitsing-Ding“.

Interessierte, die einen Ausgleich zu Job und Alltag suchen, sind herzlich eingeladen, die Chorproben der Sängervereinigung montags um 20 Uhr im Gemeinschaftshaus Gleiberg (Burgstraße 65) zu besuchen.