Keine Tiere als Weihnachtsgeschenk

108

Der Deutsche Tierschutzbund nennt fünf Gründe, warum Tiere keine Weihnachtsgeschenke sein dürfen:

  1. Auch wenn die Kinder noch so sehr betteln: Haustiere liegen immer in der Verantwortung Erwachsener. Kinder verlieren schnell das Interesse – und die Abmachung, mit dem Hund Gassi zu gehen oder täglich das Katzenklo zu leeren, wird dann zum Streitpunkt.
  2. Tiere machen Arbeit und verursachen Kosten. Zu den Futterkosten kommen die für Behandlungen und Check-ups beim Tierarzt hinzu. Das kann teuer werden!
  3. Der unbedingte Wunsch nach einem Welpen verursacht oft grausames Tierleid. Die Haltungs- und Zuchtbedingungen hinter einem vermeintlich seriösen Online-Angebot sind häufig katastrophal!
  4. Jeder Kauf von Tieren bei Züchtern, in Zoohandlungen oder über Kleinanzeigenportale kurbelt zudem die weitere Produktion von Tieren an. Bei dieser Heimtierindustrie zählt einzig der Profit durch die Ware „Tier“. Zudem wird damit unzähligen Tieren, die in Tierheimen oder Tötungsstationen warten, die Chance auf eine Familie und ein sorgenfreies Leben oder gar Überleben genommen.
  5. Wer sich für tierlichen Zuwachs entschieden hat, sollte erst nach den aufregenden Festtagen ein Tier zu sich nehmen. Der Trubel während der Weihnachtstage sowie das Feuerwerk an Silvester sind kein guter Zeitraum für ein neues Familienmitglied, sich in Ruhe an seine neue Umgebung und Menschen zu gewöhnen.

DEUTSCHER TIERSCHUTZBUND e.V.

Bundesgeschäftsstelle

In der Raste 10

53129 Bonn

Telefon: 0228/604960

E-Mail: bg(at)tierschutzbund.de

URL: www.tierschutzbund.de

 

Tierschutzverein Gießen und Umgebung e.V.

Mitgliedsverein DEUTSCHER TIERSCHUTZBUND e.V.

Vixröder Straße 16

35396 Gießen

Telefon: 0641/5 22 51

E-Mail: info@tsv-giessen.de

http://www.tsv-giessen.de

http://www.facebook.com

http://www.instagram.com