Benefizkonzert „Mit Liedern Brücken bauen – und eine Schulkantine…“ am 4. Advent in Krofdorf-Gleiberg

216

Gemeinsam mit Nora Schmidt & Band lädt die Sängervereinigung Gleiberg zum Benefizkonzert für Koupéla / Burkina Faso: „Mit Liedern Brücken bauen – und eine Schulkantine…“ am 4. Adventssonntag, 18. Dezember 2022 um 18 Uhr in die Mehrzweckhalle Krofdorf-Gleiberg (Turnhallenstraße) ein.

Das musikalische Programm des Abends gestalten neben Nora Schmidt & Band, der Chor der Sängervereinigung Gleiberg, der Handglockenchor Hüttenberg sowie Christian Wahl (Trompete). Der Eintritt zum Konzert ist frei; über Spenden würden sich die Beteiligten sehr freuen.

Was im Juni 2019 auf der Rückfahrt von der jüngsten Wettenberger Partnergemeinde Grigny/Frankreich als Idee geboren worden ist, kann bedingt durch die bekannten Einschränkungen nunmehr endlich zur Umsetzung zur kommen: Ein Benefizkonzert um die langjährigen und erfolgreichen Projekte des “„Comité de jumelage Grigny/Koupéla” weiter zu unterstützen.

Zu den Akteuren im Einzelnen:

Nora Schmidt & Band (www.nora-schmidt.de):
Seit mehr als 50 Jahren ist die Bühne ihr zweites Zuhause – und seitdem steht sie im Mittelpunkt: Wenn Nora Schmidt die Stimme anhebt, dann machen die Ohren der Zuhörer Augen. Das geht durch Mark und Bein – und in Herz und Hirn! In den letzten Jahren trifft man sie öfters mit Band, unterwegs zwischen verschiedenen Genres, verschiedenen Themen und verschiedenen Bühnen; sie kennt keine Berührungsängste und beherrscht musikalische Gradwanderungen!
Nora Schmidt hat sich neben dem Gesang auch immer wieder musikalisch weitergebildet: so spielte sie z.B. Akkordeon in der Folkformation “Liederbuch”, absolvierte erfolgreich eine Chorleiterausbildung an der Marburger Chorleiterschule, lernte Saxofon spielen und schloss eine einjährige Gesangsausbildung an der “future music school” in Aschaffenburg ab.
Im heimischen Raum ist Nora auch als Leadsängerin zahlreicher Bands und Blaskapellen bekannt (Bigband TSG Steinbach, Kinzenbacher Blasmusik uvm.)

Handglockenchor Hüttenberg:

–    Veröffentlichung von fünf CDs
–    fünf Auslandstourneen in die USA, darunter 2003 ein ein Konzert vor dem ehemaligen amerikanischen Präsidenten und Friedensnobelpreisträger Jimmy Carter.
–    daneben weitere Konzertreisen nach Finnland, Polen und Singapur

Was zunächst nach einem großen internationalen Star klingen mag, entpuppt sich in Wahrheit schnell als kleines – aber qualitativ hochwertiges – musikalisches Ensemble aus dem mittelhessischen Raum: Der Handglockenchor Hüttenberg. Die im Sommer 1993 gegründete – und damit fast 30 Jahre alte – Gruppe ist durch ihre Art Musik zu machen zweifelsohne eine „Ausnahmeerscheinung im positiven Sinne“.

Gerade in der Advents- und Weihnachtszeit sind die jungen Menschen aus dem benachbarten Lahn-Dill-Kreis unter der Leitung von Jonathan Harfst gern gesehene Gäste bei Konzerten. Wir freuen uns daher umso mehr, dass wir sie für die Teilnahme an unserem Benefizkonzert am 4. Advent gewinnen konnten.

Ihr Repertoire reicht von der Klassik bis hin zu zeitgenössischer Musik, Spirituals, Pop. Wir sind schon jetzt sehr gespannt…!

Christian Wahl:
Ohne zu übertreiben ist Christian Wahl ein “Tausendsassa” in Sachen Musik und in allen Sparten zu Hause – ob an der Trompete oder am Schlagzeug. Angefangen von populärer Musik, wo er mit der Combo “Eine Band namens Wanda” bei vielen Stadtfesten und Zeltveranstaltungen am Start ist, über die Walking-Band “Drei zu null”, die viele Firmenveranstaltungen und Hochzeiten bereichert, bis hin zur “Egerländer 6”, die bei keinem Frühschoppen fehlen darf.

Ein Mensch wie Christian Wahl kann gar nicht ohne die “Bretter, die die Welt bedeuten” und ist eigentlich “immer irgendwo auf einer Bühne unterwegs…”.

In der Vorweihnachtszeit ist er mit seiner Trompete – alleine oder mit Musikerkollegen – bei vielen Konzerten und in Kirchen im Wetzlarer Raum unterwegs – und mit dieser Musik werden wir ihn beim Benefizkonzert am 4. Advent hören.
Dass er daneben als Musiklehrer seine Freude an der Musik an zahlreiche Schüler/innen vermittelt, ist da fast schon selbstverständlich…

Sängervereinigung Gleiberg:
Die Gleiberger Sänger/innen beschließen das bundesweite “Jahr der Chöre 2022”, dass für sie ein ganz besonderes war, mit diesem Benefizkonzert.

Mit ihrem Projekt “Chor beLEBT!”, dass im Rahmen des bundesweiten Programms IMPULS des Bundesmusikverband Chor & Orchester gefördert worden ist, haben sie in den letzten Monaten schon einiges erlebt:
Workshops mit Stephanie Miceli von “Vocalive”,  dem Afrika-Spezialisten Markus Detterbeck sowie zum Thema “Bühnenpräsenz” mit dem Ex-Wise Guys-Sänger Clemens Tewinkel. Daneben noch Ton- und Filmaufnahmen für ein eigenes Imagevideo und ein Chorauftritt bei den Wettenberger “Golden Oldies”.

Dass Chorsingen beLEBT und der Chorgesang in Krofdorf-Gleiberg noch am LEBEN ist, haben sie in dieser Zeit bewiesen und wollen dies auch am 18. Dezember tun.