Deutsche Mountainbike-Schulmeisterschaft in Berlin: Francke-Schule wird Vizemeister

69
Beim Besuch am Brandenburger Tor: Boas Fransen, Ted Karb, Nico Ceglarek, Tilman Rummler, Tom Gerhardt, Bennet van Daalen, David Werner (von li.)

Eine erlebnisreiche Woche verbrachten sieben Schüler der August-Hermann-Francke-Schule bei der Deutschen Mountainbike Schulmeisterschaft. Mit Sportlehrer Marcel Weil und Waldemar Rummler als Begleiter hatten sich die besten Teilnehmer aus der Mountainbike-AG der AHFS Bikeschool aufgemacht, um sich mit den Spitzen-Schulmannschaften der Nation zu messen. Dazu waren rund 350 Schülerinnen und Schüler aus 39 Schulen und acht Bundesländern in die Bundeshauptstadt gereist. Im Berliner Velodrom, einer international bekannten Radrennbahn, waren die jungen Sportler zunächst im Technikparcours gefordert. Am zweiten Tag stand die Ausdauerdisziplin (CrossCountry mit Jagdstart) auf dem Plan. Hier mussten, je nach Wettkampfklasse, zwischen 30 und 60 min auf einem Rundkurs mit 100m Höhenunterschied pro Runde absolviert werden.  Bei den Francke-Schülern wurde es besonders spannend, als Teammitglied Nico Ceglarek ein technischer Defekt am Rad ereilte und er einen Teil der Runde laufend bewältigen musste. Dank schneller Versorgung mit einem Ersatzrad und rasanter Aufholjagd gelang es ihm jedoch, zusammen mit seinen Teamkollegen Ted Karb und David Werner, den zweiten Platz in der Wertung für den Jahrgang 2006/07 zu sichern. Der Erfolg der Gießener wurde komplettiert durch einen hervorragenden 6. Platz der Kinder des Jahrgangs 2008. Für Sportlehrer Weil war jedoch nicht nur der sportliche Erfolg von Bedeutung: „Die Gemeinschaft und das Miteinander in Berlin waren herausragend. Ich bin sehr dankbar, mit dieser tollen Truppe unterwegs sein zu dürfen!“, so Weil nach seiner Ankunft in Gießen.

Beim Besuch am Brandenburger Tor: Boas Fransen, Ted Karb, Nico Ceglarek, Tilman Rummler, Tom Gerhardt, Bennet van Daalen, David Werner (von li.)