100jähriges Jubiläum des Kleintierzuchtvereins H 51 Holzheim

405
Bild: Vordere Reihe von links: Ernst Reitz, Hans-Jürgen Wagner, Barbara Reinhardt, Horst Schuder, Klaus Biedenkapp; Hintere Reihe von links: Michael Görlach, Benjamin Olbrich, Philipp Görlach, Werner Seidler, Heinz-Otto Kurreck, Oliver Schneider, Klaus-Günter Mertsch

Der Vorstand des Kleintierzuchtvereins H 51 Holzheim hatte zur Feier des 100jährigen Vereinsjubiläums in das Haus des Holzheimer Musikzuges eingeladen. Durch „Corona“ bedingt hat sich der Termin um zwei Jahre verschoben, denn der Verein wurde ja schon 1920 gegründet.

Vorsitzender Philipp Görlach begrüßte die Gäste und dabei besonders den Ehrenvorsitzenden Ernst Reitz und die Ehrenmitglieder Doris Bingel und Herbert Diehl. Persönlich begrüßt wurden weiter Ellen Beck, Mitglied des Kreisausschuss und Stellvertreterin der Landrätin, Pohlheims Bürgermeister Andreas Ruck, der Holzheimer Ortsvorsteher Daniel Jung, der zweite Vorsitzende des Landesverbandes der Rassegeflügelzüchter Hessen-Nassau, Mario Dold, der erste Vorsitzende des Kreisverbandes der Rassegeflügelzüchter Gießen, Manfred Zahrt, der zweite Vorsitzende des Kreisverbandes der Rassekaninchenzüchter Gießen, Heinz Seibert und der Vorsitzende der Ortsvereine Albert Mehl.

Sowohl die politischen als auch die Verbands- und Vereinsvertreter gingen in ihren Grußworten lobend auf die vielfältig geleistete Arbeit der Holzheimer Züchter seit der Gründung des Vereins vor einem Jahrhundert ein. Besonders viel Erfolg wünschten die Redner dem Verein bei der Jugendarbeit, damit in 98 Jahren das 200jährige Jubiläum in ähnlich großem Rahmen gefeiert werden kann.

Bild: Ernst Reitz war von 1979 bis 2013 insgesamt 34 Jahre Erster Vorsitzender des Kleintierzuchtvereins

Ehrenvorsitzender Ernst Reitz referierte in einem chronologischen Rückblick die Entwicklung des Vereins mit seiner nunmehr schon über 100jährigen Geschichte, die er über ein Drittel der Zeit des Vereinsbestehens als Vorsitzender maßgeblich mit beeinflusste .

Anschließend wurden zahlreiche Mitglieder für ihre Aktivitäten geehrt und bekamen Urkunden und Ehrennadeln überreicht.

 

Bild: Die Höchste Auszeichnung erhielt Michael Görlach. Ihm wurde vom „Bund Deutscher Rassegeflügelzüchter“ die „Goldene Bundesnadel“ in Anerkennung der Verdienste um die Rassengeflügelzucht von Mario Dold und Manfred Zahrt verliehen. Von links: Mario Dold, Michael Görlach, Manfred Zahrt

Die höchste Auszeichnung erhielt Michael Görlach. Ihm wurde vom „Bund Deutscher Rassegeflügelzüchter“ die „Goldene Bundesnadel“ in Anerkennung der Verdienste um die Rassengeflügelzucht verliehen.

Der Verein H 51 wurde für sein 100jähriges Jubiläum in Anerkennung der Verdienste mit einer Jubiläumsurkunde der „Deutschen Rassegeflügelzüchter“ ausgezeichnet.

Silberne Ehrennadeln des Landesverbandes der Rassegeflügelzüchter Hessen-Nassau erhielten Oliver Schneider, Philipp Görlach und Klaus Biedenkapp.

Silberne Ehrenadeln des Kreisverbandes der Rassegeflügelzüchter Gießen bekamen Alfred Görlach und Horst Schuder.

Vom eigenen Holzheimer Verein H 51 wurden mit Goldenen Ehrennadeln ausgezeichnet: Heinz-Otto Kurreck, Klaus-Günter Mertsch, Hans-Jürgen Wagner, Barbara Reinhardt und Werner Seidler. Benjamin Olbrich bekam eine „Silberne Ehrennadel“.