Eberhard Lotz für 40jährige Mitgliedschaft geehrt

72
Alessa Fischer, Eberhard Lotz, Lorena Heider, Claus Protzer (v.l.n.r.)

Vorstand bei der Jahreshauptversammlung der DLRG Lollar entlastet

(kk) Am 24. Juni lud die DLRG Lollar zu ihrer Jahreshauptversammlung in die Gaststätte „Zur Scheune“ in Lollar ein. Vorsitzende Alessa Fischer begrüßte die Anwesenden und führte durch die Tagesordnung. In ihrem Bericht schilderte sie die angespannte Situation im Ausbildungs- und Schwimmbetrieb angesichts der Corona-Pandemie und sich der daran anknüpfenden Schließung des Hallenbads Lollar. Kostensteigerungen und Verzögerungen bei der Sanierung ermöglichen einen Baubeginn frühestens im Oktober. Die Städte Lollar und Staufenberg hätten trotz veränderter Bedingungen ihre Unterstützung zugesagt. Derzeit wird für das Schwimmtraining montags und donnerstags alternativ auf das Bibertaler Schwimmbad ausgewichen. Ihr Dank galt insbesondere Andreas Warzecha, Norbert Przybilla und allen anderen Helfern, die diese Überbrückungsphase ermöglichen. In Hoffnung auf eine baldige Eröffnung bat Fischer um Verständnis, ehe die Haushaltspläne für 2021 und 2022 einstimmig verabschiedet wurde. Norbert Przybilla legte als technischer Leiter dar, wie durch die Corona-Zeit insbesondere der Wettkampfbetrieb beeinträchtigt wurde, aber Lehrgänge wie Erste-Hilfe-Kurse trotzdem möglich waren.  Als besonderer Gast war auch Claus Protzer, Bezirksleiter der DLRG Gießen-Wetterau-Vogelsberg, an diesem Abend zugegen und richtete sein Grußwort an die Versammelten. Protzer berichtete von einer funktionierenden, aber nicht ganz einfachen Bezirks- und Ausbildungsarbeit der letzten drei Jahre, Herausforderungen in der Digitalisierung und einem Negativtrend von Hallenbadschließungen. Protzer appellierte zudem an den Zusammenhalt im Verband und kündigte zugleich an, dass er aus beruflichen Gründen im kommenden Jahr nicht mehr das Amt des Bezirksleiters bekleiden werde. Damit scheidet er neben Wolfgang Launsbach als Urgestein der DLRG-Bezirksarbeit aus dem Vorstand aus. Protzer ehrte Eberhard Lotz für die 40-jährige und Nils Wilke für 10-jährige Mitgliedschaft. Protzer sprach abschließend den Anwesenden der DLRG angesichts engagierter Mitglieder und der Unterstützung des Lollarer Fördervereins Mut zu. Lollar sei die stärkste Gliederung und würde mit Zusammenhalt, Kreativität und Aktivität auch diese Aufgabe meistern.

DLRG-Ortsgruppe Lollar
DLRG Lollar e.V. | seit 1955 | Anfängerschwimmen | Baby- und Kleinkinderschwimmen | Rettungsschwimmen | Mail: social.media@lollar.dlrg.de | www.lollar.dlrg.de