DLRG begrüßt ihre Mitglieder erstmals im neuen Vereinsheim

49
Der neu gewählte Vorstand der DLRG Kreisgruppe Gießen (v. l.: Alexander Möll (Schatzmeister), Kai Happel (Vorsitzender), Christian Momberger (Referent für Öffentlichkeitsarbeit), Fabian Schäfer (Leiter Einsatz), Stefanie Neumann (Leiterin Ausbildung), Mathis Oswald (Jugendvorsitzender), Karsten Göbel (Zweiter Vorsitzender))

Vorstandswahlen und Ehrungen bei der Mitgliederversammlung der DLRG Gießen

Gut fünf Jahre nach dem Großbrand ist der Wiederaufbau des Vereinsheimes an der Lahn kurz vor dem Abschluss. Und so lud der Vorstand der DLRG Kreisgruppe Gießen alle Mitglieder zur Mitgliederversammlung erstmals in das neue Gebäude ein. Neben einem Sachstandbericht zum Bau und den allgemeinen Jahresberichten standen Ehrungen langjähriger Mitglieder und die turnusmäßigen Wahlen zum gesamten Vorstand auf der Tagesordnung. Ein Grußwort an die Versammlung richtete der als Gast anwesende Vorsitzende des DLRG Bezirk Gießen-Wetterau-Vogelsberg Claus Protzer.

 

Bei den Wahlen konnte glücklicherweise für die seit letztem Herbst vakante Position des ersten Vorsitzenden ein Kandidat gefunden werden. Einstimmig in dieses Amt gewählt wurde Kai Happel, der bereits seit langem Mitglied im Verein ist und die letzten Jahre als „Beauftragter Haus“ quasi der Hausmeister für das Vereinsgelände war. Einen Wechsel gab es zudem auf der Position des Schatzmeisters. Hier wurde Alexander Möll der Nachfolger von Erika Becker, die auf eine erneute Kandidatur verzichtet hatte. Alle anderen Vorstandsmitglieder wurden von der Versammlung einstimmig in Ihrem Amt bestätigt. Es sind dies der zweite Vorsitzende Karsten Göbel, die Leiterin Ausbildung Stefanie Neumann, der Leiter Einsatz Fabian Schäfer und der Referent für Öffentlichkeitsarbeit Christian Momberger. Zu Kassenprüfern gewählt wurden Tobias Schmidt (Wiederwahl) und Julia Kühn (neu im Amt), neuer Ersatzmann ist hier René Strätker. Darüber hinaus wurden noch die Delegierten für die Bezirkstagung gewählt.

 

Den Reigen der Jahresberichte eröffnete der Beauftragte für den Neubau und frühere Vorsitzende Alexander Sack, der über den Sachstand des Wiederaufbaus referierte. Dieser stehe kurz vor dem Abschluss, derzeit würden die obere Terrasse gefliest und die Außenanlage hergerichtet. Auch das Büro des Vereins muss noch fertig eingerichtet werden. Im vergangenen Jahr konnten die Mietverträge mit dem Rot-Weiß Club Gießen (RWC) und der Gastronomie unterschrieben werden. Letztere will in den kommenden Wochen ihren Betrieb starten, der RWC nutzt seine Räume bereits seit dem Jahreswechsel. Um die Baukosten von rund 3,5 Mio. € zu reduzieren, wurden durch Vereinsmitglieder über 1.500 Stunden an Eigenleistungen aufgewendet.

Der zweite Vorsitzende Karsten Göbel gab einen kurzen Rückblick auf seine Tätigkeiten im letzten halben Jahr. Im Namen des Vorstandes dankte er allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, egal ob beim Bau des Vereinsheimes, bei der Ausbildung im Schwimmbad, in der Einsatzabteilung oder bei der Vereinsverwaltung, für ihre rein ehrenamtliche Arbeit, ohne die die Ziele des Vereins nicht verwirklicht werden können.

 

Ausbildungsleiterin Stefanie Neumann verwies in ihrem Bericht auf die nach wie vor extrem große Nachfrage nach Kinderanfängerschwimmkursen und die Beteiligung an dem Projekt „Unsere Kinder – sichere Schwimmer in Hessen“ des DLRG Landesverbandes Hessen. Letzteres wird von der Sparkassenstiftung Hessen-Thüringen gefördert. Im vergangenen Jahr wurden unter anderem 13 Anfängerkurse, acht Sicheres-Schwimmen-Kurse und zehn Rettungsschwimmkurse durchgeführt, coronabedingt jedoch alle mit weniger Teilnehmern pro Kurs. Neumann würdigte die gute Kooperation mit den Stadtwerken Gießen (SWG) und bedankte sich für die erweiterten Wasserzeiten, um mehr Kinderkurse anbieten zu können. Der statistische Jahresbericht verzeichnete 141 Prüfungsabnahmen, darunter 16 Seepferdchen, 65 Schwimmabzeichen Bronze und 50 Rettungsschwimmabzeichen. Für die Ausbildung im Schwimmbad wendeten 42 Helfer insgesamt 3.960 Stunden ehrenamtlicher Arbeit auf. Für Verwaltung und Instandhaltung wurden 1.450 Stunden aufgewendet, im Einsatzbereich erbrachten 50 Personen insgesamt 1.620 Stunden.

Wie Leiter Einsatz Fabian Schäfer referierte, rücken die Einsatzkräfte der Schnelleinsatzgruppe (SEG) seit dem Jahreswechsel endlich wieder vom Standort im Uferweg aus. Schäfer dankte in diesem Zusammenhang dem DRK Kreisverband Gießen-Marburg und dem ASB Mittelhessen, da man nach dem Brand des Vereinsheimes Fahrzeuge und Boote in deren Hallen unterstellen konnte. Was das Thema Boote betrifft, steht nun als Ersatz für den 1995 in Dienst gestellten und Anfang 2021 verkauften „Silver Hawk“ ein RTB 2 von Lava Marine, ein Schlauchboot mit Alu-Rumpf, in der Garage. Dieses wird seinen ersten Einsatz bei der Absicherung der diesjährigen Pfingstregatta bekommen. Insgesamt sechs Mal wurde die SEG in 2021 alarmiert, der größte Einsatz war das Hochwasser in Büdingen. Von der Björn-Steiger-Stiftung erhielten alle Katastrophenschutzeinheiten in Hessen einen AED (Defibrillator). Dieser wurde auf einem der beiden Einsatzfahrzeuge verlastet.

 

Da coronabedingt sehr viele Sachen ausfallen mussten, fielen die Berichte der Jugend und des Ressorts Öffentlichkeitsarbeit recht kurz aus. Der auf der kurz zuvor durchgeführten Jugendversammlung neugewählte Jugendvorsitzende Mathis Oswald stellte sein neues Vorstandsteam vor. Öffentlichkeitsreferent Christian Momberger wies auf die aktuell laufende REWE-Aktion „Scheine für Vereine“ hin und bat, fleißig Vereinsscheine für die DLRG Gießen zu sammeln. Zudem kündigte er an, dass es dieses Jahr wieder ein 24-Stunden-Schwimmen geben soll. Daher sollten sich alle das Wochenende 22./23. Oktober 2022 vormerken. Die Mitgliederentwicklung war minimal negativ, am Jahresende zählte die Gießener DLRG Gliederung 508 Mitglieder.

 

Gleich zu Beginn der Versammlung nahmen der zweite Vorsitzende Karsten Göbel und die Leiterin Ausbildung Stefanie Neumann die Ehrungen langjähriger Mitglieder vor. Das Mitgliedsehrenzeichen in Gold für 70 Jahre Mitgliedschaft ging an Anneliese Barwig und für 65 Jahre an Klaus Steih. Bereits seit einem halben Jahrhundert halten Uwe Offenbacher und Angelika Stöppler der DLRG Gießen die Treue, wofür es ebenfalls das Ehrenzeichen in Gold gab. Mit Silber für 25-jährige Vereinszugehörigkeit ausgezeichnet wurden Christian Emrich, Claudia Eschler, Cornelia Eschler, Georg Eschler und Anja Herrmann. Seit 10 Jahren Mitglied im Verein sind Leoni Borowski, Henrike Granz, Eric Oliver Eggert, Eren Cem Kantekin, Melina Dilara Kantekin, Renate Krell, Lukas Chitunda Krones, Leonie Moos, Manik Racry und Jonathan Seyberth. Sie erhielten das Mitgliedsehrenzeichen in Bronze. Nachgeholt wurde auch die Ehrung von Thomas Lang für 60-jährige Mitgliedschaft, da er bei der letzten Versammlung verhindert war.

 

Im Anschluss an die Versammlung bestand für die anwesenden Mitglieder die Gelegenheit, sich das Vereinsheim näher anzuschauen.

 

 

Der Vorstand im Jahre 2022:

 

Vorsitzender:                                  Kai Happel
Zweite Vorsitzender:                       Karsten Göbel
Schatzmeister:                               Alexander Möll
Leiter Einsatz:                                Fabian Schäfer
Leiterin Ausbildung:                        Stefanie Neumann
Referent für Öffentlichkeitsarbeit:     Christian Momberger
Jugendvorsitzender:                        Mathis Oswald

 

Kassenprüfer:                                 Tobias Schmidt
Julia Kühn

Stellv. Kassenprüfer:                       Nicklas Mertke
René Strätker

 

Delegierte zur Bezirkstagung:          Alexander Sack
Stefanie Neumann
Alexander Möll
Ersatzdelegierte zur Bezirkstagung: Christian Momberger
Tobias Schmidt

 

Der neugewählte Vorstand der DLRG Kreisgruppe Gießen (v. l.: Alexander Möll (Schatzmeister), Kai Happel (Vorsitzender), Christian Momberger (Referent für Öffentlichkeitsarbeit), Fabian Schäfer (Leiter Einsatz), Stefanie Neumann (Leiterin Ausbildung), Mathis Oswald (Jugendvorsitzender), Karsten Göbel (Zweiter Vorsitzender))
Karsten Göbel (Zweiter Vorsitzender, rechts) und Stefanie Neumann (Leiterin Ausbildung, 2. v. l.) ehrten die langjährigen Mitglieder (v. l.) Thomas Lang (60 Jahre), Uwe Offenbacher (50 Jahre), Anja Herrmann (25 Jahre) und Klaus Steih (65 Jahre)
Titelfolie der Präsentation zur Mitgliederversammlung
Ein kleines Dankeschön für alle Aktiven im Verein verteilte die Leiterin Ausbildung Stefanie Neumann
DLRG Kreisgruppe Gießen e.V.
Die DLRG Kreisgruppe Gießen e.V. ist die lokale Gliederung der Deutschen-Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) im Bereich der Stadt Gießen. Sie hat über 500 Mitglieder.