Vereine und Verbände für Fahrgastinteressen trauern um den Verkehrsexperten Gerhard Born

438

Gerhard Born ist plötzlich nach schwerer Krankheit gestorben, ein Wegbereiter verkehrspolitischen Engagements in der Region Mittelhessen ist im Alter von 67 Jahren von uns gegangen. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie, seinen Angehörigen, seinen Freundinnen und Freunden.

Gerhard Born war ein verkehrspolitischer Mensch durch und durch. Er war ein Garant, ein Beispiel dafür, wie man das Engagement im Beruf mit Freizeit und Ehrenamt im Sinne der Gesellschaft verbinden kann. Beruflich war Gerhard Born zunächst bei der Deutschen Bundesbahn beschäftigt, die Tätigkeit am Beginn seiner beruflichen Laufbahn am klassischen Fahrkartenschalter an Nebenstrecken war ihm noch gegenwärtig. Sein beruflicher Aufstieg brachte ihn final zum Stellv. Geschäftsführer der Lokalen Nahverkehrsgesellschaft des Landkreises Marburg-Biedenkopf. Seine berufliche Erfahrung, sein Wissen, all dies war es, welches er über mehrere Jahrzehnte in die Vereine und Verbände einbrachte, die sich für die Verkehrswende engagieren. Gleiches galt für die Kommunalpolitik seiner Heimatstadt Lollar.

Die Vereine und Verbände für Fahrgastinteressen, für die Stärkung des ÖPNV aus Fahrgastsicht, sie haben Gerhard Born sehr viel zu verdanken. Wahrhaftig bis zum letzten Tag stand er mit uns in Kontakt, hat uns in vielen Fragen weitergeholfen. Gerhards Borns Tod ist ein schwerer Schlag, ein schwerer Verlust, einiges rund um den ÖPNV in der Region wird für immer mit seinem Namen verbunden sein.

Fahrgastverband PRO BAHN e.V. – Regionalverband Mittelhessen

Verkehrsclub Deutschland (VCD) – Kreisverband Gießen

Pro Bahn&Bus e.V. im Deutschen Bahnkundenverband

Lumdatalbahn e.V.

Bündnis ÖPNV-Wende Mittelhessen