Das Lohkuchenrezept

Der Lohkuchen wurde von den Bauern nach dem Brotbacken im Backhaus gebacken, auf großen, runden Backblechen. Die Frauen trugen dann mit einem Ketzel auf dem Kopf die Bleche nach Hause. Aber wir Nichtbauernkinder bekamen immer ein Stück von den dem schmackhaften Lohkuchen! Dank sei den guten Allendorfer Bauern!

Der Lohkuchen wurde in der Lohe gebacken. Andernorts hieß er Schmandkuchen, Kartoffelplatz, Schmirchelskuchen, etc…

Das Rezept habe ich noch von meiner Mutter bekommen. Wer glaubt, dass die Zusammenstelleung der Bestandteile nicht zusammen passe, sollte ihn probieren. Im Herd gelingt er auch!

Ich habe dazu auch noch das Rezept für den Hessischen Zwiebelkuchen beigefügt – auch probieren!

Reinhold GruningerRezept für den Lohkuchen

Heimat- und Verkehrsverein Allendorf (Lumda)
Der Heimatverein hat auch museale Abteilungen, wie die große Blechspielzeugsammlund von Reinhold Gruninger. Es finden auch in normalen Zeiten Autorenlesungen statt