„Brain Connect“: Film-Team aus Frankfurt besucht Sommerfest der Hirntumor-Selbsthilfegruppe Mittelhessen

185
Film Team im Interwiew mit Vertreterin Haus Emmaus

Fronhausen, 5. Juli 2024 – Das Team von E-Production aus Frankfurt führte am vergangenen Freitag Filmaufnahmen mit 20 Mitgliedern der Hirntumor Selbsthilfegruppe Mittelhessen und deren Angehörigen durch. Ziel ist die Erstellung eines Informationsvideos für das Projekt „Brain Connect – Empowering Lives, Building Support“. Zu den Aufnahmen gehörten Interviews, ein Informationsbeitrag von Frau Weber-Wieland zur Arbeit im Tageshospiz „Haus Emmaus“ in Wetzlar sowie Impressionen vom jährlichen Sommerfest der Gruppe. Alia Schilling vom Leitungsteam bedankt sich herzlich bei der AOK – Die Gesundheitskasse in Hessen, die die Filmproduktion ermöglicht hat.

Das Sommerfest zog 50 Teilnehmer aus ganz Hessen an, die einen sonnigen, gemütlichen und spannenden Abend verbrachten, untermalt vom parallel stattfindenden Deutschlandspiel. Neben dem lockeren Beisammensein, Grillen und Lachen, bietet die Gruppe auch intensiven Austausch mit Ärzten und Therapeuten sowie Besuche von relevanten Einrichtungen wie dem Strahlenzentrum MIT in Marburg an. Diese Aktivitäten sind nicht nur auf das Sommerfest beschränkt, sondern finden alle zwei Wochen live in Fronhausen/Gießen und online über Zoom statt.

Die Hirntumor Selbsthilfegruppe feierte im Februar ihr fünfjähriges Bestehen und verzeichnet ein stetiges Wachstum. Ihre Bedeutung wird durch den Zuwachs an Mitgliedern aus ganz Deutschland unterstrichen. Für Betroffene ist es oft schwierig, nach der Diagnose „Hirntumor“ adäquate Unterstützung, passende Therapien und Erfahrungsaustausch zu finden. Die Gruppe bietet dies sowohl vor Ort als auch online und schafft eine Atmosphäre von Verständnis, Akzeptanz, gegenseitiger Unterstützung und gemeinschaftlicher Stärke.

Ein besonderer Dank richtet Frank von der Heyde an Jung’s Campinghühner – Hofladen in Bellnhausen für die leckere Eisspende als Nachspeise zum Grillfest.

Für weitere Informationen zur Unterstützung der Arbeit der Hirntumor Selbsthilfegruppe, sei es durch Spenden oder eine Mitgliedschaft, besuchen Sie bitte

www.hirntumor-was-nun.de

Betroffene, Angehörige, Therapeuten und Freunde sind herzlich eingeladen, Teil dieser wertvollen Gemeinschaft zu werden.