Landkreis Gießen setzt beim Mittagessen auf Inklusion

372
Freuen sich über das neun Angebot, das Inklusion fördert und leckeres Essen für die LKGI-Angestellten und andere Besucher bereitstellt (v.l.n.r.): Christopher Lipp (Erster Kreisbeigeordneter), Dirk Oßwald (Vorstand Lebenshilfe Gießen), Landrätin Anita Schneider sowie proLiLo-Betriebsleitung Birte Kuhlmann (rechts) und proLiLo-Geschäftsführer Magnus Schneider (2.v.r.) vor dem Lebenshilfe-Foodtruck.

Neuer Lebenshilfe-Foodtruck begeistert Mitarbeiter und Gäste auf dem Riversplatz

Gießen (-). Seit Ende April 2024 steht der Foodtruck der proLiLo Gastrowelt jeden Werktag von 11.30 bis 13.30 Uhr auf dem Riversplatz, umrahmt von den Verwaltungsgebäuden des Landkreises Gießen. Mit einem wöchentlich wechselnden Essensplan und einem täglich variierenden Hauptgericht, neben Salaten und beispielsweise Wraps im Dauerangebot, bietet die Imbissstation eine abwechslungsreiche Mittagessen-Option für die Mitarbeiter der Kreisverwaltung und andere Besucher.

Kürzlich weihten Landrätin Anita Schneider, Erster Kreisbeigeordneter Christopher Lipp, Lebenshilfe-Vorstand Dirk Oßwald, proLiLo-Geschäftsführer Magnus Schneider und proLiLo-Betriebsleitung Birte Kuhlmann den Foodtruck-Standort offiziell ein. Alle Beteiligten zeigten sich begeistert von dem vielfältigen Angebot des Foodtrucks.

„Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe und der proLiLo Gastrowelt. Damit kommen wir unserem Ziel, Beschäftigungen für Menschen mit Behinderung zu fördern, wieder etwas näher. Unsere Personalpolitik ist darauf ausgerichtet, die Rahmenbedingungen für Menschen mit Behinderungen so zu verbessern, dass gutes Arbeiten in der Kreisverwaltung möglich ist. Wichtig sind uns zudem Projekte mit der Lebenshilfe und der proLiLo  Gastrowelt, die Chancen von Menschen mit Behinderungen auf dem Arbeitsmarkt verbessern und Beschäftigung ermöglichen. Ein aktuelles Beispiel hierfür ist das gastronomische Angebot der proLiLo für unsere Beschäftigten. Das sind wichtige Bausteine hin zu einem inklusiven Landkreis, erklärte Anita Schneider.

Christopher Lipp fügte hinzu: „Es ist für beide Seiten eine Win-win-Situation. Wir haben die Mittagessenangebotssituation für unsere Mitarbeiter verbessern können und natürlich können wir dadurch auch unterstützen, Menschen mit Behinderung eine Tätigkeit auf dem ersten Arbeitsmarkt zu ermöglichen.“

Das Angebot des Foodtrucks wird bislang sehr gut angenommen. Natürlich können auch Mitarbeiter umliegender Unternehmen oder andere Gäste das Foodtruck-Angebot nutzen.

Leckeres Essen und Inklusion: Foodtruck seit 2022 auf Tour

Der Foodtruck ist seit dem Frühjahr 2022 in Gießen und Umgebung im Einsatz und erfreut sich großer Beliebtheit. Besonderer Pluspunkt: Der Foodtruck lässt sich auch für private Partys oder Firmenevents buchen. Dass der Foodtruck nun auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landkreises Gießen versorgt, freute Dirk Oßwald, Magnus Schneider und Birte Kuhlmann besonders.

„Es ist immer schön zu sehen, wenn Behörden beziehungsweise staatliche Institutionen in Sachen Inklusion mit gutem Beispiel vorangehen – der Landkreis Gießen ist hierbei in seinen Bemühungen und seiner Offenheit, Menschen mit Behinderung im Berufsleben zu unterstützen und gleichwertig zu behandeln, besonders hervorzuheben“, lobten Oßwald und Schneider unisono. Beide würden sich über eine längerfristige Standort-Zusage des Landkreises freuen, vorerst ist die Foodtruck-Kooperation nicht über den Sommer hinaus vereinbart.

Breites Tätigkeitsspektrum der proLiLo Gastrowelt gGmbH

Die proLiLo Gastrowelt gGmbH ist die Inklusionsfirma der Lebenshilfe Gießen. Gemeinsam mit verschiedenen Kooperationspartnern schafft sie Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung auf dem ersten Arbeitsmarkt, aktuell verfügt sie über 64 Stellen für Mitarbeiter mit und ohne Handicap. Das Tätigkeitsfeld der proLiLo Gastrowelt gGmbH ist breit gefächert. Seit Jahren bewirtschaftet sie etwa Schulmensen und Betriebsrestaurants in ganz Mittelhessen. In Zusammenarbeit mit der Bäckerei Volkmann betreibt das Lebenshilfe-Tochterunternehmen das “Vortagslädchen” in der Gießener Innenstadt und auch das Café Bistro Jost in der malerischen Trinkkuranlage in Bad Nauheim wird von der Inklusionsfirma geführt. Einen Namen hat sich die proLiLo Gastrowelt gGmbH außerdem in Sachen Event-Catering gemacht.

Weitere Informationen auf www.prolilo.de – hier findet man auch den wöchentlich wechselnden Speiseplan.

Lebenshilfe Gießen
Die Lebenshilfe Gießen e.V. ist ein gemeinnütziges Unternehmen und begleitet über 3000 Menschen mit und ohne Behinderung in ein selbstbestimmtes Leben.