Besucher fühlten sich wie im „Paradies“

54
Die Vielfalt des Gartens begeisterte die Besucher

Offene Gartenpforte in Queckborn ein Genuss für alle Naturbegeisterten

Was nach 40 Jahren aus einer grünen Wiese alles so werden kann, beeindruckte

Inmitten der Natur Entspannung pur
Gefallen konnten auch die Mosaikarbeiten von Thomas Schmidt

bei der „Offenen Gartenpforte“ im Grünberger Stadtteil Queckborn die überaus große Besucherzahl. Für die Besitzer Thomas Schmidt und Beata Bock des eher als paradiesische Parkanlage wirkenden Gartens gab es immer wieder Lob und Anerkennung über die Gestaltung des gesamten Grundstücks mit Gebäuden, Nutzgarten und Ziergarten. In langjähriger mühevoller Arbeit entstand die Idee sich und interessierte Gartenbesucher in eine andere Welt zu entführen. Durch die Vielzahl der nicht nur heimischen Pflanzenwelt gibt es neben der Abwechslung auch die Möglichkeit der Natur mit dem Rauschen der Bäume, dem Summen der Insekten und dem Quaken der Frösche zu lauschen. Zur Entspannung tragen zudem die vielbenutzten offenen und teils idyllisch verwinkelten Sitz- und Ruheplätze für den auch zu bezeichnenden „Im Sein Sein“-Wohlfühlort bei. Bemerkenswert ist neben der Gartengestaltung mit der Bepflanzung von großblättrigen Blattstauden wie Kreuzkraut, Geißblatt, Mammutblatt, sowie von verschiedenartigen Farne und Funkien auch die Umsetzung von Ideen zu sehenswerten künstlerischen Impressionen. Hierbei kommen auch die kreativ gestalteten Säulen und Mosaikarbeiten von Thomas Schmidt zur besonderen Geltung. Eine vielbeachtete Augenweite ist der die Besucher am Garteneingang in seiner weißen Pracht begrüßende prächtig blühende japanische Hartriegel. Bei den zwischen den Besitzern und den Gästen inspirierenden Gesprächen gab es zahlreiche Nachfragen nach den Rezepturen des selbsthergestellten Holunder-Cidre, des Apfelbrotes und der Rhabarber-Schnecken. Im Angebot hatten die Gartenbesitzer weiterhin noch Kaffee und eine Beerenbowle. Eine Möglichkeit bestand zudem für alle Naturliebhaber verschiedene Pflanzen für den eigenen Garten mitzunehmen. Von den sichtlich begeisterten und voll des Lobes hörbaren Besuchern kam am Ende auch die Aussage für einen weiteren Besuch in Queckborn. Angeboten wird dieser von Thomas Schmidt und Beata Bock bereits in diesem Jahr mit drei weiteren Wochenendterminen am 13. und 14.Juli, am 10. und 11. August und am 7. und 8. September.