Natur erleben und begreifen

21
Lebenshilfe-Kita in Nieder-Bessingen startet dank Eltern-Unterstützung neues Gartenprojekt
Lich-Nieder-Bessingen (-). Die Kindertagesstätte der Lebenshilfe Gießen in Lich-Nieder-Bessingen setzt ein beeindruckendes Gartenprojekt um, das die Verbindung zur Natur und die spielerische pädagogische Förderung der Kinder vereint. Das Projekt wird bereits jetzt als integraler Bestandteil der täglichen Arbeit der Kita angesehen und bietet den Kindern eine tiefe Verbindung zur Natur.
„In unserer Kita setzen wir uns generell mit dem Thema Natur auseinander. Dabei nutzen wir die Ressourcen des Kita-Geländes und der ländlichen Umgebung, um den Kindern diese näherzubringen“, so Alexandra Grimm, Leitung der Kita. Sie betont die Bedeutung bereits erfolgter Aktionen wie die Züchtung von Wildbienen, die regelmäßigen Wald-Tage, die Buddel-Baustelle und einer Werkstatt, die die Kinder zur aktiven Auseinandersetzung mit Naturmaterialien einladen.
 
Das neue Gartenprojekt ist ein weiterer Meilenstein in der Naturpädagogik der Kita. In den zurückliegenden Herbst- und Frühjahrsmonaten arbeiteten Eltern und Erzieher-Team gemeinsam daran, ein großes Beet für Gemüse und Obst anzulegen. Christine Kirchner, eine pädagogische Fachkraft der Kita, berichtet: „Ein großes Beet ist entstanden für Gemüse und Obst – angepflanzt wurden Erdbeeren, Karotten, Kartoffeln, Mais, Gurken, Kürbis, Tomaten, Himbeeren, Johannisbeeren und weiteres. Zwischendurch wurden Blumen und auch ein schönes Steingärtchen angelegt.“
 
Die Eltern der Kita-Kinder zeigten bemerkenswertes Engagement. Sie sponserten Wegplatten und andere Elemente und der Elternbeirat stellte zusätzliche finanzielle Mittel zur Verfügung. „Die Elternaktionen im Herbst und Frühjahr waren entscheidend für die Umsetzung des Projekts. Es war großartig zu sehen, wie die gesamte Gemeinschaft zusammenkommt, um dieses ehrgeizige Vorhaben zu unterstützen,“ merkt Alexandra Grimm an.
 
Für die Kinder bietet das Gartenprojekt eine besondere Erfahrung. „Wir schauen jetzt gespannt beim Wachsen zu,” erzählt Christine Kirchner begeistert. „Die Kinder sind Feuer und Flamme. Es ist toll zu sehen, wie die Saat aufgeht und zu beobachten, was benötigt wird, damit etwas wächst – das ist für die Kinder eine wunderbare Erkenntnis.“
 
Die Lebenshilfe-Kita in Nieder-Bessingen zeigt damit erneut, wie wichtig und lohnend es ist, Kindern schon früh einen Bezug zur Natur zu ermöglichen. „Durch diese Projekte beschäftigen wir uns immer wieder mit dem Thema Natur“, resümiert Alexandra Grimm. „Es ist eine Bereicherung für unser Kita-Leben und fördert die ganzheitliche Entwicklung der Kinder.“
 
Mit dem Gartenprojekt bestätigt die Kita ihre Rolle als nachhaltige Bildungseinrichtung, die nicht nur wertvolle Kenntnisse vermittelt, sondern auch ein Verantwortungsbewusstsein für die Natur und die Umwelt bei den Kleinsten weckt. Weitere Informationen zur Kita in Nieder-Bessingen und weiteren Kindertagesstätten der Lebenshilfe Gießen auf www.lebenshilfe-giessen.de.
Lebenshilfe Gießen
Die Lebenshilfe Gießen e.V. ist ein gemeinnütziges Unternehmen und begleitet über 3000 Menschen mit und ohne Behinderung in ein selbstbestimmtes Leben.