Nur eine Kastration verhindert Leid und Elend der Katzen!

23

Seit Jahren bitten Tierschützer die Menschen, ihre Katzen kastrieren zu lassen. Alle Ermahnungen und Bitten verhallen sehr oft ungehört. Viele Katzenbesitzer nehmen es still zur Kenntnis- unser Appell verhallt!

Sehr laut allerdings ist der Ruf nach Hilfe, wenn wieder ein Wurf geboren ist und man nicht in der Lage ist, diesen groß zu ziehen. Der Besitzer dieser Mutterkatze wurde ins Krankenhaus eingeliefert und muss anschließend in eine Rehamaßnahme.

Er bat eine Bekannte, sich um die Katze zu kümmern. Diese staunte sehr und erschrak , als sie morgens sah, dass sechs neu geborene Kitten im Korb lagen.

Sie war völlig überfordert, konnte aber in keinem Tierheim einen Platz finden. Völlig verzeifelt rief sie uns an. Wir konnten helfen, da unser “Mutter -Kinder -Zimmer” gerade frei geworden war. Der Besitzer nimmt die Katzen nicht mehr zurück.

Danke Judith und Deiner Familie, dass Ihr wieder einmal sofort Euer Herz und Eure Tür geöffnet habt!

Die Tieroase Heuchelheim ist eine kleine Gruppe, die finanziell alles alleine stemmen muss.  Wir nehmen keine Aufnahmegebühr, Priorität hat  das Wohl der Tiere, was uns am Herzen. Wann immer es möglich ist helfen wir.

Vielleicht liest ein Tierfreund oder Tierfreundin diese Zeilen und unterstützt uns? Wir freuen uns über Futter, Katzenstreu und einen finanziellen Zuschuss für die Tierarztkosten, die auf uns zukommen. Zweimal sieben Katzen impfen, sieben Chips, Entwurmungen und Kastration der Mutterkatze vor Adoption.

Danke für Ihr Verständnis für meine Bitte.

tieroase-heuchelheim.de,  iluja@gmx.de, Tel. 01782189491

Ilse Toth
Seit meiner Kindheit liegt mir der Schutz der Tiere und unserer Umwelt am Herzen. Mein Einsatz für dieses Ziel prägt mein Leben.