Wanderung des NABU/VNULL Langd zur Vogelbeobachtung

48

an den Feuchtgebieten in Langd und Hof Grass.

Die reich strukturierte Landschaft rund um Langd bescherte den Teilnehmern die Beobachtung bzw. das Hören von 51 Vogelarten.

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden und Vogelexperten Bodo Fritz führte er die

25 Teilnehmer durch verschiedene Biotopstrukturen, wobei die Feuchtgebiete besondere Aufmerksamkeit hatten.

Am Vereinsheim und im Dorf konnten bereits die ersten Vögel beobachtet werden und deren Gesängen gelauscht werden.

An den, vom Verein betreuten Feuchtgebieten auf der Lindenau und bei der Erdkaute wurden verschiedene wasserliebende Vögel beobachtet, sowie Steinschmätzer, Bluthänflinge, Gebirgs- und Schafsstelzen.

Mit Freude entdeckte man, dass ein Storchenpaar auf einem Hochsitz am Feuchtbiotop Lindenau eine Brut begonnen hat und nun 3 Storchenpaare in Langd brüten.

Nach Querung der B 457 wurde aus ausreichender Entfernung mit Spektiven die Vogelwelt am Feuchtgebiet bei Hof Grass erkundet, wobei zu den Besonderheiten Pfuhlschnepfe, Grünschenkel, Braunkehlchen und Schwarzkehlchen gehörten.

Fritz machte die Teilnehmer darauf aufmerksam, dass es mittlerweile kaum Blühpflanzen in der Feldflur gibt, was zu einem starken Rückgang der Insekten führt und in der Folge auch zu einem starken Rückgang von Vögeln.

Insbesondere der Bestand an Feldlerchen ist in den letzten Jahren extrem gesunken, so dass auf der Tour nur wenige Feldlerchen gesichtet wurden.

Auf dem Rückweg durch den Katzenberg konnten auch Vögel des Waldes beobachtet werden. Am Waldrand erfreute man sich am Gesang der Nachtigall.

Beim anschließenden „Zwitscherfrühstück“ im Vereinsheim fasste Bodo Fritz die Beobachtungen nochmals zusammen und stellte fest, dass einige „Highlights“ dabei waren. Er bedankte sich bei Britta Kress und den Helfern für die Vorbereitung des Frühstücks und bei den Gästen für die Teilnahme.

Der Verein hofft, dass es gefallen hat und freut sich auf zahlreiche Teilnehmer bei zukünftigen Aktionen und Wanderungen, wie z.B. der Radtour „Rund um das NSG Langder Wald“ am 09.06.24.

Infos unter www.nabu-langd.de  oder auf Facebook: NABU Langd / VNULL Langd

(Harald Fritzges)

Bild: Harald Fritzges;   Gruppe bei Begrüßung am Vereinsheim