3. LAUF ZUR ADAC HESSEN-THÜRINGEN MEISTERSCHAFT, 3. LAUF ZUR HESSENMEISTERSCHAFT IM KARTSLALOM

97

Am Sonntag, den 05.Mai 2024 fand beim MSC Langgöns der 3. Lauf zur ADAC Hessen-Thüringen Meisterschaft, gleichzeitig auch der 3. Lauf zur Hessenmeisterschaft im Kartslalom statt.

Da der Lauf für beide Meisterschaften gewertet wird, waren die gesteckten Ziele für die Starter des MSC Horlofftal entsprechend hoch. Fast alle der 18 aktiven Fahrer des MSC sind also nach Langgöns gereist, um möglichst viele Punkte nach Hause zu fahren.

         

Nur Eleni Seibert konnte leider nicht starten – sie war wegen Konfirmation verhindert. An dieser Stelle wünschen wir dir Mut, Freude und für deinen persönlichen Weg viel Erfolg! Alles Gute zu deiner Konfirmation!

Der Nachbarclub hatte einen anspruchsvollen Parcours aufgebaut und das Wetter spielte an diesem Sonntag zum Glück auch mit. 

Den Beginn machte die Klasse 1.

Emil Seip verpasste das Treppchen mit Platz 4 nur knapp. Für Lennox Drehmann lief es auf dem komplexen Langgönser Parcours nicht ganz so gut. Er handelt sich zu viele Strafsekunden ein – das bedeutet am Ende Platz 12 – seine Zeit wäre für bessere Platzierungen gut.

Die Klasse gewinnt Ben Luca Böck (MSC Rund um Schotten) vor Lothar Brixus und Noah Kim (beide AC Bensheim).

In der Klasse 2 war Yuna Seibert in diesem Jahr als Vorstarter unterwegs, um an der Konfirmation teilnehmen zu können. Das ist eigentlich immer ein Nachteil für den Fahrer. Trotzdem und trotz eines Pylonenfehlers erreichte sie Platz 7. Teamkollegin Vanessa Carl blieb fehlerfrei und fuhr Platz 5 ein. Die beiden Neueinsteiger im Team Elif und Can Gözütok hatten mit dem Parcours eine schwierige Aufgabe. Sie brachten das Kart aber sicher auf den Plätzen 21 und 22 ins Ziel. Die Klasse 2 gewann Johannes Morgenroth (Starkenburger AMC) vor Angus Bird (AC Bensheim).

Auch Joel Seibert war einer der Vorstarter an diesem Sonntag. Die schlechteren Gripverhältnisse machten ihm aber scheinbar nichts aus. Er gewinnt die Klasse 3 und kam nachmittags noch mal schnell vorbei, um an der Siegerehrung seinen Pokal und die Urkunde abzuholen. Len Schmidtmeister verfehlt das Podest nur knapp und landet auf Platz 4, Nelson Kreuter auf Platz 7, Sarina Carl auf Platz 10, Luca Stahnke auf Platz 14 und Annika Beilner auf Platz 18 in der stark besetzten Klasse 3.

In der Klasse 4 war an diesem Sonntag nur Sylas Koller für den MSC am Start. Er ließ schon mit der Trainingsbestzeit aufhorchen und auch in den beiden Läufen nichts anbrennen. So konnte er mit 1,5 Sekunden Vorsprung den Sieg in der Klasse sicher nach Hause fahren.

Pech für René Pascal Muth in der Klasse 5. Er fuhr zwar die zweitschnellste Gesamtzeit, leider war das mit Lenny Knoch und Jan Müller auch bei zwei weiteren Fahrern der Fall. Bei Zeitgleicheit bekommt die bessere Platzierung der Fahrer mit der schnelleren Einzelzeit. Das bedeutete am Ende Platz 4 für René. In der insgesamt großen Klasse erreichten außerdem unsere Fahrer Felix Seum Platz 10 und Marlon Bartl den 13. Platz. Die Klasse gewann Maurice Menzel aus Langgöns.

Podest zum Abschluss: Rico Bender fährt in der Klasse 6 Platz 2 nach Hause. Die Klasse gewinnt Tobias Haug (MSC Wächtersbach-Hesseldorf).

In dieser Woche stehen gleich noch 2 Läufe an – Zeit zum Verschnaufen haben die Kids also nicht viel. Am Donnerstag, den 09.05.2024 findet der Lauf beim AMSC Pohlheim statt – am Samstag, den 11.05.2024 der Lauf beim MSC Rodenstein. 

Wir wünschen viel Erfolg!