„Porgy and Bess meets CB-Jazz“ am Welttag des Jazz George Gershwin-Konzert in der Reihe „Musik bei Vitos“ am Dienstag, dem 30.04. 20:00 Uhr

85

Einen passenderen Tag als den 30. April hätten wir für dieses Gershwin-Konzert kaum finden können. Im November 2011 hat die UNESCO, die Wissenschafts-, Kultur-, und Bildungsorganisation der Vereinten Nationen, den 30. April zum „Internationalen Tag des Jazz“ ausgerufen. Er soll an die künstlerische Bedeutung des Jazz, seine Wurzeln und seine weltweiten Auswirkungen auf die kulturelle Entwicklung erinnern.

Dass das Gershwin-Konzert „Porgy and Bess meets CB.Jazz“ genau am Welttag des Jazz stattfindet, freut natürlich die Musiker*innen des heimischen CB Jazz-Trios, den Pianisten Hartmut Reyl, den Bassisten Rolf Steubing und den Schlagzeuger Alexander Hock. Dazu hört man die Sängerin Diana Biolan und den Sänger John Patrick Dörhöfer

Hartmut Reyl, musikalischer Allrounder, Leiter und Pianist dieser mittelhessischen Jazzformation hat die Soli und Duette aus George Gershwins Jazz-Oper ausgesucht und sie für eine kleine Besetzung mit Gesang arrangiert. Darüber hinaus hat er weitere bekannte Gershwin-Titel ausgewählt und das Ganze zu einem anspruchsvollen Programm zusammengestellt, das den Geist dieser aus Blues, Gospel und Jazzelementen komponierten Musik spürbar werden lässt.

Die UNESCO möchte mit diesem Tag die universelle Bedeutung des Jazz bewusst machen, denn er war eine der ersten Formen populärer Musik, die sich global verbreitete. Jazz verbindet bis heute Menschen über alle kulturellen Grenzen hinweg. Wie keine andere Musikrichtung steht der Jazz für ein Lebensgefühl, das von der Suche nach Freiheit geprägt ist.

Freuen Sie sich auf die Begegnung mit so wunderbaren Titeln wie „Summertime“, „I love you Porgy“, I got plenty of nothing“ sowie „I got rhythm“ oder „S‘wonderful“.

Musik bei Vitos“ in der Vitos-Kapelle, Licher Straße 106, Gießen

Der Eintritt ist frei.