40jähriges Vereinsjubiläum war Jahreshöhepunkt

22

Obstbau- und Kelterverein Lardenbach/Klein-Eichen blickte auf 2023 zurück

In der vom 1. Vorsitzenden Thorsten Herdejost geleiteten Mitgliederversammlung des Obstbau- und Keltervereins Lardenbach/Klein-Eichen stand zunächst das Gedenken an die verstorbenen Mitglieder Wilfried Berg, Roland Voll, Herbert Seipel, Heinz Schwanke und Gerhard Pernak an. Laut dem Tätigkeitsbericht hat der Verein nach deren Ausscheiden und einer Neuaufnahme nunmehr 61 Mitglieder. Im eher familiären Kreis wurde das 40-jährige Vereinsjubiläum mit einer Gemarkungswanderung und einem gemütlichem Beisammensein gefeiert. Beteiligt war der Verein an den von der Vereinsgemeinschaft Lardenbach/Klein-Eichen durchgeführten Feierlichkeiten zum 50-jährigen Bestehen der Lardenbacher Grillhütte. Aufgrund einer geringeren Apfelernte konnten 2023 unter der Verantwortung von Keltermeister Uwe Hartmann lediglich 2825 Liter Most von Mitgliedern und 2450 Liter von Nichtmitgliedern gepresst werden. Bewährt hat sich die Pasteurisierungsanlage, die für das Einkochen von 2864 Liter Apfelsaft genutzt wurde. Herdejost dankte allen beim Keltern und an der Reinigung der Kelteranlage beteiligten Helfern. Gut angenommen wurde von 17 Mitgliedern der von Georg Hager durchgeführte Baumschnittlehrgang an den vom Verein betreuten Obstbäumen. Eine weitere Unterrichtung soll es auch im nächsten Jahr wieder geben. Dem vom Rechner Johannes Träger erstatteten Kassenbericht folgten die Ausführungen der Kassenprüfer Reiner Felsing und Philipp Schombert, sowie die einstimmige Entlastung des Vorstandes. Ein einstimmiges Votum gab es für den für Felsing nachfolgenden Kassenprüfer Michael Jordan. Nach eingehender Diskussion über das Vorgehen mit der zukünftigen Apfelernte stimmten die Mitglieder dem Vorschlag, die Obstbäume wieder zu versteigern zu. Der Vorsitzender verlas zwei Dankschreiben der Grünberger Tafel für die bei der Jubiläumstafeln-Ausstellung „50 Jahre Großgemeinde Grünberg“ in Lardenbach und Klein-Eichen eingegangenen und an deren soziale Einrichtung weitergeleiteten Spenden.